Wellness-Portal für Gesundheit

Alternativ Medizin / Naturheilkunde => Die Homöopathie => Thema gestartet von: lalife am 17. Dezember 2011, 15:26:14



Titel: Anwendung von homöopathische Mittel für Wechseljahre?
Beitrag von: lalife am 17. Dezember 2011, 15:26:14
was ist die Statistik für homöopathische Mittel die gegen Wechseljahrs beschwerden wirken?
Gibts welche? Und dann ist natürlich immer die darauffolgende fragen, was sind die nebenwirkungen?  Verwende normalerweise wenig bis zu keine homöopathische Mitteln aber meine Mutter...


Titel: Re: Anwendung von homöopathische Mittel für Wechseljahre?
Beitrag von: Miatelle am 19. Dezember 2011, 11:51:46
Soweit ich weiß ist die Homöopathie doch weitestgehend frei von Nebenwirkungen, da sie aus natürlichen Mitteln hergestellt werden.
Statistiken direkt zu den Erfolgsaussichten bei Wechseljahresbeschwerden wirst du vermutlicht nicht finden. Probier lieber einmal Erfahrungsberichte zu finden/lesen.


Titel: Re: Anwendung von homöopathische Mittel für Wechseljahre?
Beitrag von: Yolanda am 23. Dezember 2011, 20:57:27
Ich verlass mich nicht mehr auf Statistiken, die meisten davon werden ja vom Hersteller und nicht von unabhängigen Institutionen in Auftrag gegeben - da ist ja klar, dass es ein positives Ergebnis geben wird. ;)
Meiner Meinung nach hängen der Erfolg und die Wirkung von Homöopathischen Mitteln sehr stark damit zusammen, wie sehr man an eine Besserung oder Heilung glaubt. Darum sind Skeptiker auch nie von Homöopathie überzeugt, wenn man eh damit rechnet, dass sich nichts bessert passiert auch nichts. Welches Mittel nimmt deine Mutter denn? Grad zu Wechseljahrsbeschwerden gibt es ja unheimlich viel im Netz.


Titel: Re: Anwendung von homöopathische Mittel für Wechseljahre?
Beitrag von: lalife am 05. Januar 2012, 02:53:22
hallo vielen dank für eure Antworten... tut mir leid es war so ein stress während den Feiertagen dass ich mein Computer nicht mal angeschaut hab!  Aber jetzt hat sich die ruhe mich wieder beglückwünscht! ;)
Also ich bin auch ziemlich skeptisch was so "Beiträge" am Internet betrifft... bin eher ein Mensch der es gern von leuten hört... ihr wurde estromineral serena empfolen... kennst dus??
sie hats jetzt angefangen... schon die zweite woche... schau ma mal... der arzt hat gesagt man muss es mindestens 1 Monat nehmen um irgendwelche "Wirkungen" zu spüren... bin gespannt


Titel: Re: Anwendung von homöopathische Mittel für Wechseljahre?
Beitrag von: Armina22 am 14. Januar 2012, 23:58:32
Und, gibt es schon einen Bericht obs wirkt? Würd mich interssieren, weil meine Freundin grad auch verzweifelt. Hat das Präparat auch keine Nebenwirkungen?


Titel: Re: Anwendung von homöopathische Mittel für Wechseljahre?
Beitrag von: lalife am 16. Januar 2012, 21:37:02
hallo!
Also es ist noch zu früh zu sagen ich denk sie sagen ein Monat damit sich der Körper daran gewöhnt...
nebenwirkungen gibt es keine soweit aber ich denk dass ich auch eine persönliche sache... mit pflanzliche Mittel ist es immer von Person zu Person anders... als wenn man nicht allergisch ist dann einfach ausprobieren und selbst schauen. 
Aber imbezug Wirkung gibt es viele Studien usw die man lesen kann wo das Mittel sich sehr beweisst... aber man nimt so etwas weniger war wan es einen nicht selbst geholfen hat! :)
Nimmt deine Freundin zur zeit etwas?


Titel: Re: Anwendung von homöopathische Mittel für Wechseljahre?
Beitrag von: Armina22 am 14. Februar 2012, 11:35:38
Nein nicht wirklich. Sie trinkt oft Entspannungstees, das wars aber dann auch schon. Jetzt müsste deine Freundin aber bez. Estromineral Serena schon was sagen können? Weil ich hab meiner Freundin versprochen, ihr vielleicht etwas empfehlen zu können. Am meisten machen ihr diese Hitzewallungen zu schaffen und dass sie nicht gscheit durchschläft. Außerdem fühlt sie sich oft abgeschlagen und antriebslos... Oje, rosig sieht ja die Zukunft für Frauen nicht aus...


Titel: Re: Anwendung von homöopathische Mittel für Wechseljahre?
Beitrag von: lalife am 14. Februar 2012, 20:59:57
Also meiner mum geht es zur zeit blendend, danke der nachfrage! ;)
Sie ist fast wieder so wie sie vorm Wechsel war... es gibt ein paar Tage wo sie halt nicht so gut drauf ist aber im grossen und ganzen schaut die Sache viel besser aus!  Hitzewallungen usw wurden drastisch reduziert (nimm mal an dass kommt von Mittel) also schauts gut aus... sie geht in ein paar Wochen wieder zur Kontrolle...
Deine Freundin soll einfach ihrer Frauenärztin mal fragen obs was für sie ist... viel Glück!