Wellness-Portal für Gesundheit

Beauty und Wellness => Entspannungsverfahren => Thema gestartet von: Britta am 21. Januar 2003, 12:27:06



Titel: Autogenes Training mit Kindern
Beitrag von: Britta am 21. Januar 2003, 12:27:06
Autogenes Training mit Kindern Zunehmend wird Autogenes Training auch schon Kindern in Vor- und Grundschule vermittelt.
Macht das denn wirklich Sinn? Aber ja, vielfach sind heute bereits die Kleinen einem gewissen Leistungsdruck ausgesetzt, vielfältige Eindrücke erzeugen Stresssituationen – oder das Kind ist einfach besonders lebhaft und kann sich schlecht auf etwas konzentrieren (haben Sie sich nicht auch schon mal einen “Ausschalter „ gewünscht?).
Im Alter von 5/6 Jahren kann das Autogene Training natürlich nicht auf der Basis der Erläuterung der Körpervorgänge vermittelt werden. Darum nähert man sich dem Thema spielerisch.
In Märchen, Phantasie- und Traumreisen werden anfangs die Formeln für die Ruhe versteckt. Wird damit die Ruhe zuverlässig erreicht, kann zur unmittelbaren Formel („Ich bin ganz ruhig, ganz ruhig und entspannt“) übergegangen werden. Ähnlich wird dann mit der Schwere- und der Wärmeübung verfahren.
Haben Kinder schon in diesem Alter Kontakt mit verschiedenen entspannungs- und konzentrationsfördernden Techniken, wird es ihnen später entschieden leichter fallen, mit Stresssituation umzugehen und bei sich selbst zu bleiben, Aufmerksamkeitsstörungen wird vorgebeugt.
Die Kinder lernen neue Erfahrungen mit ihrem Körper zu machen, den Zusammenhang und die Wechselwirkungen zwischen Körperempfinden und Gefühlen wahrzunehmen.
Hat das Kind die Übungen des Autogenen Trainings einmal verinnerlicht (was ihm in der Regel leichter fällt als einem Erwachsenen) wird es sie später auch spontan in belastenden Situationen anwenden können (z.b. bei Angst). Der Grundstock für einen ausgeglichenen, in sich ruhenden Jugendlichen und Erwachsenen ist gelegt.

Autogenes Training für die Kleinen macht also durchaus Sinn – und richtig vermittelt auch Spaß!


Titel: Autogenes Training mit Kindern
Beitrag von: Nikola am 30. Oktober 2005, 01:19:36
Kann ich nur bestätigen - ich habe schon zahlreiche Fortbildungen für Erzieherinnen durchgeführt zu Yoga mit Kindern. Fast alle haben damit sehr positive Erfahrungen gesammelt!

Nikola


Titel: Re: Autogenes Training mit Kindern
Beitrag von: Kunzoc am 04. September 2006, 17:36:39
Ja Aber es muss doch auch negative Aspekte des AT geben oder? Ich mein alles hat auch seine negativen Seiten. Ich habe so ein AT auch schon mal des öfteren mitgemacht und mir persönlich hat es nicht geholfeh. Ich bin selber noch Schüler und ich kann mich WEDER besser konzentrieren, NOCH kann ich bessere Mitarbeit in der Schule leisten. Also für das AT würde ich gerne noch gesundheitliche negative Aspekte, sowie möglich auftretene Probleme wissen, Dankeschön.


Titel: Re: Autogenes Training mit Kindern
Beitrag von: Ursula am 06. September 2006, 11:51:56
Hallo Kunzoc,

Zitat
...ich kann mich WEDER besser konzentrieren, NOCH kann ich bessere Mitarbeit in der Schule leisten

dafür kann es viele Gründe geben. Ich würde meine Zeit allerdings nicht dazu verwenden, negative Aspekte des Autogenen Trainings zu suchen, sondern eine Therapieform, die besser für die aktuellen Probleme geeignet ist.

Vielleicht findest du hier im Forum Anregungen für dich oder stellst spezielle Fragen?

Ursula