Wellness-Portal für Gesundheit

Beauty und Wellness => Wohlfühl Rezepte => Thema gestartet von: Ursula am 27. Januar 2003, 12:10:43



Titel: Johanniskraut für Ruhe und Gelassenheit
Beitrag von: Ursula am 27. Januar 2003, 12:10:43
Der lateinische Name "Hypericum" leitet sich ab aus dem griechischen -hyper- -> -über- und -eikon- -> -Bild bzw. Vorstellung-. Es wird vermutet, das der Name der uralten Heilpflanze zum Ausdruck bringen soll: "die Heilkräfte des Johanniskrautes gehen über die Vorstellungskraft" 8)

In jedem mittelalterlichen Kräuterbuch finden sich Rezepturen mit Johanniskraut :wink: .

Durch die Christianisierung wurde die Pflanze Johannes dem Täufer gewidmet und die bis dahin gefeierte Sommersonnenwende wurde zum Johannistag.

Die leuchtend gelben Blüten wurden schon immer in Beziehung zur Sonne gesetzt und nach altem Volksglauben hat die Pflanze ihre besten Heilkräfte am 24. Juni, dem Johannistag :D .

In der modernen Medizin erlebt das Johanniskraut eine Renaissance:

es hilft bei innerer Unruhe, Depressionen, "bringt Licht ins Dunkel", gibt mehr Lebensfreude und schenkt Ruhe und Gelassenheit.

Ursula


Titel: Johanniskraut für Ruhe und Gelassenheit
Beitrag von: Silvia am 27. Januar 2003, 17:39:04
Hallo Ursula,

ich hatte vor einigen Jahren schonmal ueber einen Laengeren Zeitraum Johanniskrautkapseln genommen, nach einiger Zeit wurde die innere Unruhe und das schlechte Einschlafen viel besser. Insgesamt habe ich mich wesentlich ausgeglichener gefuehlt.

Ein Problem hat sich dadurch jedoch entwickelt und zwar habe ich irgendwie Pigmentstoerungen bekommen, ploetzlich bekam ich an der Stirn wie groessere Sommersprossen..... Das ging dann zwar wieder weg, hat aber eine Zeit gedauert. hat wohl was mit einer phototoxischen Reaktion zu tun oder ?

Beste Gruesse
Silvia


Titel: Johanniskraut für Ruhe und Gelassenheit
Beitrag von: Ursula am 27. Januar 2003, 19:25:00
Hallo Silvia,

als "Nebenwirkung" von Johanniskrautpräparaten kann es - allerdings  eher sehr selten :!:  - zur sog. Photosensibilisierung, besonders bei hellhäutigen Personen kommen :( .

Es handelt es sich dabei um eine erhöhte Lichtempfindlichkeit der Haut gegenüber Sonnenlicht, die sich z.B. in Hautrötung äußern kann... Normalerweise sollte der Hersteller des Produkts im Beipackzettel darauf hinweisen  :x  

Ursula

PS: Es gibt Antlitzdiagnostiker, die die Ansicht vertreten, größere Pigmentflecke, die sich bilden und dann wieder verblassen, weisen auf auf einen (warum auch immer) aus den "Fugen geratenen" Hormonhaushalt hin.


Titel: Johanniskraut für Ruhe und Gelassenheit
Beitrag von: Silvia am 28. Januar 2003, 17:36:34
Hallo Ursula,

also es waren gewiss keine Hautroetungen, es waren irgendwie Stellen an der Stirn die durch die Sonne nicht mehr Braun wurden sondern hell blieben. Ist kaum aufgefallen aber es hat lange gedauert bis es wieder weg war.

Mein Hautarzt fragte mich damals ob ich evtl. ein Johanniskraut Mittel genommen habe, solche Pigment-Flecken koennten dadurch verursacht werden.

Hormonproblem...... hmmmmm das koennte natuerlich auch sein, bei aelteren Leuten sieht man dies ja auch oefters mal, die sogenannten "Altersflecken" oder bring ich da jetzt was durcheinander.

Beste Gruesse
Silvia


Titel: Johanniskraut für Ruhe und Gelassenheit
Beitrag von: Ursula am 29. Januar 2003, 10:05:19
Quelle: NDR-Visite, Sendung vom 28.1.03
 
Johanniskraut - wirksam aber nicht harmlos
   
Neuere Untersuchungen weisen auf gefährliche Wechselwirkungen des Johanniskrauts mit anderen Medikamenten hin. Insbesondere einige Arzneimittel gegen Herzschwäche, Präparate zur Hemmung der Blutgerinnung oder zur Vermeidung einer Abstoßung eines fremden Organs sowie Mittel zur Behandlung der Immunschwäche AIDS können bei gleichzeitiger Einnahme von Johanniskraut in ihrer Konzentration derart vermindert werden, dass sie ihre Wirksamkeit verlieren :!: . Dann drohen Komplikationen wie Herzversagen, Gefäßverschlüsse, Organabstoßung oder schwerwiegende Infektionskrankheiten.

Einnahme mit dem Arzt absprechen

Generell gilt, dass die zusätzliche Einnahme des Johanniskrauts, mit dem Arzt abgesprochen werden sollte. Denn auch Zusammensetzung, Wirkstoffmenge der Heilkräuter und weitere Zusatzstoffe variieren in den unterschiedlichen Präparaten erheblich. Nur so lassen sich Nebenwirkungen reduzieren und gefährliche Wechselwirkungen vermeiden.


Titel: Johanniskraut für Ruhe und Gelassenheit
Beitrag von: Ursula am 11. Juli 2003, 19:41:20
Johanniskrautöl selbst herstellen

Rezept:

- 100 g frische Blüten sammeln - (zerdrückt man die Blüten zwischen den Fingern, rinnt ein roter Farbstoff, das Hypericin heraus.)

- 250 g kaltgepresstes Olivenöl zugeben
drei Wochen in die Sonne stellen und täglich durchrühren,
dann das Öl filtern und in eine - möglichst dunkle Flasche - abfüllen

Johanniskrautöl eignet sich vor allem zum Einreiben bei Muskelschmerzen, Verbrennungen und Verletzungen.
In der klassischen Phytotherapie wird Johanniskrautöl unter anderem als hervorragendes Wundheilmittel eingesetzt. Deshalb fand man früher praktisch in jedem Haushalt eine Flasche mit Johanniskrautöl. Auch bei  Nerven- und Phantomschmerzen soll Johanniskraut wirksam sein.

Ursula


Titel: Re: Johanniskraut für Ruhe und Gelassenheit
Beitrag von: Ursula am 22. Juni 2007, 19:03:58
Für alle, die das Öl gern mal herstellen möchten, hier ein Foto des Johanniskrauts.
Bei den vielen "Gelbblühern", die z.Z. wetteifern, sind evtl. Verwechslungen möglich.

(http://www.ganzheitliche.de/impressionen/JohnniskrautII.jpg)