Wellness-Portal für Gesundheit

Alternativ Medizin / Naturheilkunde => Schüssler-Salze => Thema gestartet von: Plato am 23. Februar 2003, 11:33:58



Titel: Schüßler Salze und Nagelpilz
Beitrag von: Plato am 23. Februar 2003, 11:33:58
Hallo,

ist es richtig das Schüßler Salze auch bei Nagelpilz helfen können ? Wenn ja wer kann mir weitere Tips dazu geben.

Ich bin langsam wirklich am verzweifeln, vor 3 Jahren hatte ich eine Nagelpilzerkrankung am großen Fußzeh und mein Hautarzt hatte mir damals ziemlich starke Tabletten verschrieben, der Nagelpilz ging zwar weg, doch nun fängt das ganze gerade wieder an. Irgendwie ziehe ich das wohl magisch an. Ich traue mich schon bald nicht mehr in ein Schwimmbad zu gehen aus Angst mich gleich wieder anzustecken  :cry:

Da ich aber nicht schon wieder solch ein starkes Medikament nehmen möchte hoffe ich das es im homöopathischen Bereich vielleicht eine andere Hilfe gibt.

Viele Grüsse
Plato


Titel: Schüßler Salze und Nagelpilz
Beitrag von: Ursula am 23. Februar 2003, 13:49:14
Hallo Plato,

was hälst du davon, dich mal von einem Heilpraktiker/in oder naturheilkundlich orientierten Arzt gründlich durchchecken zu lassen? Mit Irisdiagnose o.a. kann z.B. gut eine eher verborgene Ursache einer wiederkehrenden Krankheit ausfindig gemacht werden -  

Es ist ja möglich, das eine Abwehrschwäche vorliegt und das Immunsystem mal auf Vordermann gebracht werden sollte - auch dafür gibt es verschiedenste Methoden.

Eine spezielle Empfehlung  in einem Forum zu geben, ist auch bei den Schüßler-Salzen nicht so einfach und auch m.E. nicht angebracht: zu schnell werden wichtige Hinweise unerwähnt gelassen und es kommt zu einer anderen Einschätzung :stumm: ...

Falls du dich evtl. schon etwas mit dem Thema Biochemie auseinandergesetzt hast, würde ich in deinem Fall am ehesten dazu raten, mal unter Kalium chloratum Nr. 4 und (im Wechsel mit) Natrium phoshoricum Nr. 9 nachzulesen und als "Nebenmittel"  Silicea Nr. 11 (gegen chronische Abwehrschwäche)  anzuschauen bzw. von einem erfahrenen Therapeuten austesten zu lassen.

Ursula :troll;


Titel: Schüßler Salze und Nagelpilz
Beitrag von: Plato am 23. Februar 2003, 15:42:39
Hallo Ursula,

danke für Deine schnelle Antwort.

Ich will natürlich nicht auf eigene Faust behandeln, aber bevor ich wieder zu meinem Hautarzt gehe und der mir dann evtl diese Hammertabletten wieder verschreibt wollte ich wissen ob es nicht auch noch andere unterstützende Möglichkeiten gibt.

Ich werde wohl wirklich mal einen Heilpraktiker aufsuchen.
Wie genau funktioniert denn eine Irisdiagnose ?

Gruß Plato


Titel: Schüßler Salze und Nagelpilz
Beitrag von: Ursula am 23. Februar 2003, 18:21:47
Hallo Plato,

das du keine Hammerpräparate mehr willst, kann ich gut verstehen, obwohl manchmal bei Pilzerkrankungen eine Behandlung mit Antibiotika nicht auszuschließen ist :( . Im Anschluß daran kann aber mit einem sogen. Ausleitungsverfahren der Körper entgiftet werden - nun, das ist ja ein anderes Thema und ein(e) gute(r) Therapeuten/in wird das sicher auch so handhaben :wink: .

Zu Irisdiagnose habe ich hier mal eine Kurzfassung:

 Die Irisdiagnose, auch Augendiagnose genannt, ist eine vortreffliche, wenig aufwendige und unschädliche Methode zur Erkennung von bereits bestehenden Krankheiten. Vor allem aber auch, um eine bestimmten Disposition, also eine Neigung oder Bereitschaft eines anlagebedingten schwachen Organs oder Systems im Körper, zu erkennen.  Viele Therapeuten schätzen die Irisdiagnose als ein hilfreiches Frühwarnsystem:onceldoc:.

Oft ist für die Schulmediziner, unabhängig davon wie die Krankheit zustande kam, eine kranke Niere eine kranke Niere.  Die ganzheitlich orientierte Irisdiagnostik weiss von den vielen möglichen Ursachen, die letztlich zu einer Nierenerkrankung führen können, da sich im Auge jede der spezifischen Erkrankungen auf eine andere Art und Weise wiederspiegelt  :licht:  .

Irisdiagnostiker können, durch die völlig unproblematische und schmerzlose Untersuchung der Augen (eigentlich nur ein aufmerksames Hineinschauen in die Iris), wichtige Hinweise zur Diagnosefindung bekommen. Oft sogar in Fällen, in denen andere Methoden versagen.  Auch in der Kinderheilkunde kann die Irisdiagnose von großem Nutzen sein.      :arrow:               Quelle: acuzentrum.de

Ursula :troll;


Titel: Re: Schüßler Salze und Nagelpilz
Beitrag von: lili am 25. Juni 2003, 11:19:24
hallo plato,

ich habe immer wiederkehrende pilzinfektionen mit grapefruitkernextrakt wegbekommen. zu kaufen in der apotheke rezeptfrei und in tropfenform. ca. 15 tropfen werden jeweils morgens und abends in wasser aufgelöst und getrunken. außerdem können sie auch direkt auf die erkrankte stelle gegeben werden (am besten verdünnt). grapefruitkernextrakt ist ein natürliches mittel, das gegen pilze, keime etc. unglaublich wirkungsvoll ist ohne deinem körper zu schaden. es kann auch über einen längeren zeitraum genommen werden, was bei hartnäckigen pilzen ratsam ist, damit sie auch wirklich nicht wieder kommen. guck dich doch im internet mal nach dem thema um (auch unter dem stichwort gse und gke). du wirst überrascht sein, was dieser extrakt alles kann!

viel erfolg beim (nachhaltigen) gesundwerden!

lili


Titel: Schüßler Salze und Nagelpilz
Beitrag von: Ursula am 25. Juni 2003, 12:22:10
Hallo Plato,

da kann ich Lili Recht geben: Es ist ein tolles Mittel und ich dachte, darüber auch im Forum schon geschrieben zu haben :gruebel:

unter der Suche-Funktion kam dann "nur" Grapefruit pur zum Vorschein:

 http://www.wellness-portal.info/phpbb/viewtopic.php?t=42&highlight=grapefruit

Sind aber auch interessante Infos zum Nachlesen :zustimm:

Ursula


Titel: Welche Salze bei Nagelpilz
Beitrag von: jogi am 31. Januar 2005, 23:04:41
Hallo

Werde mit meiner Literatur der Schüssler Salze leider nicht schlauer? Welche Salze kann man bei Nagelpilz einnehmen und mit welcher Dosierung? Vielen Dank :?:


Titel: Re: Schüßler Salze und Nagelpilz
Beitrag von: Ursula am 17. August 2007, 09:38:49
Hallo Jogi,

Zitat von: Jogi
Welche Salze kann man bei Nagelpilz einnehmen und mit welcher Dosierung?

Schüßler-Salze, die bei Nagelpilz möglich sind, sind weiter oben beschrieben worden. Zu der für dich richtigen Dosierung kann man nur den Gang zum Heilpraktiker vor Ort empfehlen oder die allgemeinen Dosierungstipps geben, die sich auch auf den Beipackzetteln der Schüßler-Salze finden. Alles andere würde an Hellseherei grenzen... ;).

Die allgemeinen Hinweise zur Dosierung und Einnahme der Schüßler-Salze findest du im Forum unter diesem Link:

http://www.wellness-portal.info/forum/index.php?topic=217.0

Ursula