Wellness-Portal für Gesundheit

Alternativ Medizin / Naturheilkunde => Aktuelle News => Thema gestartet von: Susi am 17. März 2003, 20:55:45



Titel: Cellulitis
Beitrag von: Susi am 17. März 2003, 20:55:45
Efeu-Massageöl

Zutaten :

20g Efeublätter getrocknet
100 ml Sesamöl oder Algenöl
100 ml Weizenkeimöl oder Algenöl

Zubereitung :

Efeublätter und Öle als Ölauszug ansetzen.Nach 2-4 Wochen abseihen und abfüllen.

Wirkung :

Das Efeuöl sollte täglich in die zu Cellulitis neigenden Hautstellen einmassiert werden.
Es entwässert und macht die Haut weich.

Quelle : Natur&Heilen,Ausgabe März2003


Titel: Cellulitis
Beitrag von: Susi am 17. März 2003, 21:01:13
Kräuterkompresse

Zutaten :

10g Efeu getrocknet
10g Brennessel getrocknet
10g Thymian getrocknet
1000 ml destiliertes Wasser

Zubereitung :

Die Kräuter im Wasser kurz kochen,von der Kochstelle nehmen,abdecken und über Nacht stehen lassen.
Am nächsten Tag abseihen und abfüllen.

Wirkung :

Kurmäßig alle 3 Tage eine Kompresse auflegen.Dazu etwas Sud leicht erwärmen,ein Stück Mull-oder Frotteetuch damit tränken,auswringen und die Problemzonen jeweils für 15 Min damit bedecken.


Titel: Cellulitis
Beitrag von: Susi am 17. März 2003, 21:06:59
Brennesselbad

Zutaten :

100g Brennessel

Zubereitung :

Die Brennessel in ein Stoffsäckchen füllen und in den Wasserstrahl der Badewanne hängen.Zum Schluß gut ausdrücken.

Wirkung :

Wenn man dieses Bad öfter macht,sollen bei Cellulitis Wunder wirken.
WICHTIG :
Dabei jedoch auf keinen Fall die allgemein empfohlene Badezeit von 15 Min überschreiten!!!


Titel: Cellulitis
Beitrag von: Ursula am 20. März 2003, 11:07:35
Dinge die Cellulite fördern und die man - wenn möglich vermeiden sollte - sind:

- zu salz- oder zuckerreiche Ernährung
- Übersäuerung (z.B. durch zu viel Kaffee)
- zuviel tierische Fette
- Hormoneinnahmen (z.B. Pille)
- Bewegungsmangel
- Streß (kann zu Wasseransammlungen führen)
- Übergewicht
- Krampfadern (Durchblutungsschwierigkeiten)
- Rauchen

In eher seltenen Fällen gehört ein "angeborener Fehl-Fettstoffwechsel" zu den Cellulite-Ursachen.

Von den vielen Angeboten, die es auf dem Markt gibt, hat sich bisher weder ein Cremeprodukt, noch eine "mechanische Behandlungsmethode" als besonders erfolgreich erwiesen.

Am besten hilft noch immer eine täglich leichte durchblutungsfördernde Bürsten-Massage der betroffenen Stellen, viel Bewegung und mäßiges Sporttreiben wie z.B. schwimmen.

Ursula


Titel: Wie entsteht die Cellulite?
Beitrag von: emuthmann am 20. März 2003, 14:39:17
Ausschließlich Frauen sind von Cellulite betroffen. Für diese Tatsache gibt es einen einfachen Grund: bei ihnen ist das Bindegewebe von Natur aus weicher als bei Männern.

Darüber hinaus speichert der weibliche Organismus während der fruchtbaren Periode anfallende Säuren, Schadstoffe und Gifte in Zellflüssigkeit, Lymphen, Blut sowie Plazenta. Zumindest einen Teil davon scheidet der Körper durch die bei der Menses stattfindende Gewebsreinigung wieder aus. Allerdings hat der Körper nur ein bestimmtes Maß an Speicherfähigkeit. Diese ist dann erschöpft, wenn aufgrund falscher Ernährungsweisen - insbesondere sei hier die heute so verbreitete "Eiweißmast" genannt - ganz bestimmte pH-Werte und Mengen an Schadstoffen überschritten werden.

Die Folge: Säuren, Gifte und Schadstoffe neutralisieren sich anderweitig. Die dadurch entstehenden Schlacken lagern sich über viele Jahre in Hüften, Schenkeln und Oberarmen als "Cellulite" ab. Das sichtbare Ergebnis ist die sogenannte Orangenhaut. Entsprechend früh erkennbar werden diese "Dellen" bei Frauen mit besonders schwachem Bindegewebe. Hier sei noch darauf hingewiesen, dass die Cellulite immer wieder fälschlicherweise Cellulitis genannt wird. Das ist falsch. Cellulite ist Orangenhaut.

defekten Link entfernt - Ursula

E. Muthmann


Titel: Cellulitis
Beitrag von: carla20 am 05. September 2008, 15:22:33
Hallöchen,

außer Sport (mache ich gerade) und viel Wasser trinken, was könnte gegen Cellulitis auch helfen??

Ich freue mich auf eure Antwort  :)

carla20



Titel: Re: Cellulitis
Beitrag von: Ursula am 06. September 2008, 09:51:13
Hallo Carla20,

willkommen im Forum (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/liebe/a010.gif) .

Ich habe deine Anfrage mit einem älteren Beitrag zusammengefügt, in dem es schon ein paar Tipps zum nachlesen gegen Celutite gibt. Sport, Schwitzen, viel trinken, nicht rauchen, viel Obst und Gemüse und wenig Salz sind die "Goldenen Regeln" gegen die Orangenhaut.

Auch der Hormonhaushalt von Frauen hat Einfluss auf ihre Bildung.

Eine Masseurin hat mir mal empfohlen, die betroffenen Stellen mit einer dicken Packung aus angefeuchtetem normalem Kochsalz eine Weile zu massieren. Hab`s allerdings nicht ausprobiert, weil bei mir etwas Hanteltraining und mehr Bewegung gute Erfolge hatte.

LG Ursula   (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/sportlich/g045.gif)


Titel: Re: Cellulitis
Beitrag von: karalie am 06. August 2009, 12:27:12
Ich kämpfe auch schon länger mit diesem Problem und bin ziemlich diszipliniert, aber hilft trotzdem nicht. Treibe viel Sport, trinke sehr viel, ernähre mich gesund, bin schlank. Aber hilft alles nicht. Aber mein Urin ph-Wert ist dauernd sauer, kann das daran liegen. Aber bei meiner Lebensweise dürfte das doch auch nicht sein, oder. Ich rauche nicht, trinke kaum Kaffee. Ich weiß auch nicht mehr weiter.
LG


Titel: Re: Cellulitis
Beitrag von: Oliver am 06. August 2009, 22:34:06
Hallo

Nach Euren AGB bin ich nicht rechtswiedrig, wenn ich eine andere Meinung als Eure Hier zu Wort gebe. Und was ich auf Seminaren höre und hier wiedergebe ist auch kein verkaufen. Wieso werden dann meine Beiträge einfach gelöscht.

Danke für eine Antwort
Oliver


Titel: Re: Cellulitis
Beitrag von: karali am 12. August 2009, 16:54:42
Hallo,
hier mal ein ganz unorthodoxer Vorschlag. Eine Bekannte von mir schwört auf Traubenkernkissen  (http://www.kirschkernkissen.de/kissen/traubenkernkissen). Diese bestehen oft aus Rapskernen, Traubenkernen und einigen heilenden Kräutern. Der Wechsel von kalt und warm regt den Stoffwechsel an und beugt Cellulitis vor. Indem man das Kissen also abwechselnd mal im Backofen aufheizt und auflegt, oder gekühlt aus dem Tiefkühlfach zieht und auflegt, erreicht man diesen Effekt. Meine Bekannte ist auf jeden Fall überzeugt... :P


Titel: Cellulite Minimizer von the WOMENS COMPANY
Beitrag von: sandra0007 am 06. Juni 2012, 21:24:25
Hi all,
kennt jemand dieses Gel gegen Cellulite und hat positive Erfahrungen damit gemacht?


Titel: Re: Cellulite Minimizer von the WOMENS COMPANY
Beitrag von: heilendehand am 06. Juni 2012, 21:38:32
Hallo Sandra,
auch wenn es etwas merkwürdig klingen mag, Cellulite ist eine Gewebeschwäche, welche durch verschiedene erzeugt wird:

- Übersäuerung des Körpers (Kaffee, rotes Fleisch, Zucker (Kuchen, Brause, Süssigkeiten, Alkohol), Kohlensäure.

- Teils Vererbung (es wird von Generation zu Generation weiter gegeben)

- Silicea Mangel kann man dem Körper über Salben einreiben, massieren zuführen.

Was dann je nach Person hilft, ist den Körper einpacken in Frischhaltefolie (kein Scherz, entzieht dem Körper unnötige Flüssigkeit)

- Und Packen mit Essigsaurer Tonerde.
- Schlammpackungen
- Moorpackungen
 
lg
amad