Wellness-Portal für Gesundheit

Alternativ Medizin / Naturheilkunde => Schüssler-Salze => Thema gestartet von: Sabine am 22. September 2003, 23:10:19



Titel: Haarausfall
Beitrag von: Sabine am 22. September 2003, 23:10:19
Welche Schüsslersalze empfehlen sich denn bei starkem (vermutlich hormonell bedingtem ) Haarausfall? Hat jemand da Erfahrungen gemacht? Viele Grüße Sabine


Titel: http://vnet.hu/reiki-vass
Beitrag von: Zsolt am 30. September 2003, 20:13:14
Hallo Sabine, da würde ich nach Ferrum phosph. (Nr.3) D12 oder D4 und Silicea (Nr.11) in D12 od. D6 greifen! Aber - besonders den Silicea - müsste man laenger einnehmen! Gruss aus Ungarn! :D [/b]


Titel: Haarausfall
Beitrag von: Wolf am 12. November 2003, 09:28:02
Haarausfallschema nach Heepen ("Schüßler-Salze"):

Morgens vor dem Frühstück: 2 Tabletten Zincum chloratum D6 (Nr 21)

vormittags: 3-5 Tabletten Silicea D3 (Nr. 11)

nachmittags: 3-5 Tabletten Ferrum phosphoricum (Nr. 3)

Tabletten jeweils langsam im Mund zergehen lassen oder in heissem Wasser auflösen (umrühren mit Holz-oder Plastiklöffel, nicht Metalllöffel) und schluckweise trinken


Titel: Haarausfall
Beitrag von: Steffi am 07. Mai 2006, 16:32:14
Hallo,

habe seit 2 Monanten extremen Haarausfall. Haarstatus und Hormonstatus waren o.K. Nehme seit 10 Tagen Schüssler-Salze Nr. 3 (D12) und Nr. 21 (D6). Des Weiteren nehme ich Pantovigar N. Bisher keine Besserung. Weiß jemand einen Rat, was ich noch probieren kann. Für Tipps danke ich schon im Voraus.

Gruß Steffi


Titel: Haarausfall
Beitrag von: Ursula am 07. Mai 2006, 17:40:30
Hallo Steffi,

Zitat
Nehme seit 10 Tagen Schüssler-Salze Nr. 3 (D12) und Nr. 21 (D6)

zum einen ist für die Wirkung der Schüßler-Salze 10 Tage keine lange Einnahmedauer und sichtbare "Erfolge" sind so fast nicht möglich.
Zum anderen ist nach meiner Erfahrung - wenn Haar- und Hormonstatus getestet und für okay befunden wurden - oft eine psychische Ursache der Grund für Haarausfall.  

Ursula


Titel: Re: Haarausfall
Beitrag von: Ursula am 03. Oktober 2006, 16:19:32
Hallo Steffi,

von den Schüßler-Salzen ist die Nr. 1 Calcium fluor. in D 12 gegen Haarausfall noch eher bekannt. Gut kombinieren läßt sich die Nr. 1 (wird morgens eingenommen) mit silicea, auch D 12, (abends).

Ursula



Titel: Re: Haarausfall
Beitrag von: Beni am 11. Oktober 2006, 00:45:57
hallo ich bin 17 jahre alt!!ich bin ein großer Heavy Metal Fan und färbte mir im Februar 2006 die Haare Schwarz doch jetzt fallen sie mir aus 10-20 jeden tag habe ich haar ausfall? :'( ich weiss nicht hinten am kopf abe ich einen haarwirbel ist das haarausfall bitte helft mir und anwortet mir was kann ich dagegen tun meine tante sagte das wäre normal
1:Haarwirbel
2:Kontrast da ich früher Braunen Haare hatte

Aber ich weiss nicht so genau!!schreibt mir auf meine e-mail bitte


Titel: Re: Haarausfall
Beitrag von: Ursula am 11. Oktober 2006, 08:24:15
Hallo Beni,

Zitat
schreibt mir auf meine e-mail

ich schreib dir mal über diesen Weg im Forum:

deine Tante hat Recht, es ist normal, wenn zwischen 10-20 Haare am Tag ausfallen. Vielleicht achtest du zur Zeit einfach mehr darauf als früher. Oder deine Haare sind jetzt länger und es fällt dir dadurch stärker auf...?

Mir fällt kein Grund ein, warum gerade am Haarwirbel die Haare ausgehen sollten (oder meinst du vielleicht den kreisrunden Haarausfall?) aber einen Zusammenhang zwischen dem Färben finde ich nicht. Das ist zu lange her (Februar).

2. Damit der Kontrast zwischen den früher braunen und jetzt schwarz gefärbten Haaren nicht so krass aussieht, finde ich Strähnchenfärben eine gute Übergangslösung. Nur noch ein paar Strähnchen schwarz färben und den Rest der alten Farbe mit der Zeit rauswachsen lassen. Das fällt nicht so auf wie ein nachgewachsener kompletter brauner Haaransatz.

Ich kann mir vorstellen, das dir deine Tante in der Richtung evtl. Tipps geben kann. 

Ursula


Titel: Re: Haarausfall
Beitrag von: Corny am 28. Oktober 2006, 15:30:55
Also ich bin auch 17 jahre alt, auch metal fan und seit ich meine haare lang hab fallen mir rund 30-60 haare am tag aus. bis 70 ist normal sagen die ärzte. mir ist aber aufgefallen das meine geheimratsecken immer größer werden. ein haar fällt nach ungefähr 5 jahren aus und die wurzel bildet ein neues haar. erklärt warum die langen ausfallen. nur die haare an meinen geheimratsecken sind nur 1-2 cm lang und ich kann sie quasi rausziehen. Sollte ich mal zum hautarzt gehen????


Titel: Re: Haarausfall
Beitrag von: Ursula am 28. Oktober 2006, 19:07:29
Hallo Corny,

Zitat
die haare an meinen geheimratsecken sind nur 1-2 cm lang und ich kann sie quasi rausziehen. Sollte ich mal zum hautarzt gehen?

Das sich deine Haare an den Geheimratsecken herausziehen lassen, ist ein guter Grund zum Hautarzt zu gehen.
Du kannst ja dann an dieser Stelle berichten, was er dir dazu gesagt/geraten hat.

Wünsch dir jedenfalls alles Gute

Ursula   


Titel: Re: Haarausfall
Beitrag von: Ursula am 05. Oktober 2007, 15:52:49
Ursache für den als erblich bedingt bezeichneten Haarausfall ist das Steroidhormon Dihydrotestosteron (DHT).
 
Wenn in der Kopfhaut viel DHT vorhanden ist und eine ererbte Überempfindlichkeit dafür besteht, wird die Wachstumsphase des Haares verkürzt!
Ein glatzköpfiger Mann hat also nicht weniger Haarfollikel als ein Mann mit vollem Haarwuchs, nur die Wachstumsphase des Haares ist so verkürzt, dass es kaum noch sichtbar hervortritt.

Die Haarfollikel verkümmern wegen der Überempfindlichkeit auf das DHT nach und nach.

Unempfindlich gegen DHT ist das Nackenhaar und fällt deshalb auch bei einer Transplantation auf den Oberkopf nicht aus.



Titel: Re: Haarausfall
Beitrag von: Oliver am 04. August 2009, 15:22:29
Also wir haben in unserem Kundenkreis auch eine Dame, die Durch Ihre Wechseljahre nicht nur Symptome des unruhigen schlafe, Hormonschwankungen sonder auch starken Haarausfall bekam. Wir empfohlen Ihr XXX zu nehmen und es war nach knapp 3 Wochen alles wieder in Ordnung