Wellness-Portal für Gesundheit

Alternativ Medizin / Naturheilkunde => Schüssler-Salze => Thema gestartet von: hexi am 24. November 2003, 15:22:10



Titel: Symptome weg...und dann....????
Beitrag von: hexi am 24. November 2003, 15:22:10
Hallo ihr !!!!

Möchte mal folgendes wissen.
Wenn ich zum Beispiel ein Schüssler Salz bei Husten , Schnupfen oder sonst was gebe ( also ich meine akut und nicht jetzt bei ner chronischen Sache)
Und ich bemerke, dass der Husten weg ist oder nachgelassen hat.
Wie handhabe ich das dann am besten?
Soll ich das Salz ruhig weitergeben, auch wenn keine Symptome mehr vorhanden sind?
Es kann ja sein, dass es ratsam wäre, das Salz noch einige Tage weiterzugeben, nicht, dass noch ein Rückfall eintrittt.
Oder heisst es " Vorbei ist vorbei, somit auch keine Einnahme mehr eines Salzes"

Lg hexi


Titel: Symptome weg...und dann....????
Beitrag von: Iris am 24. November 2003, 18:25:16
Hi!

Also, wie man das genau handtaben sollte, weiß ich auch nicht. Vom Gefühl her würde ich allerdings sagen, gib es noch ein bisschen weiter, denn dass die Symptome weg sind, bedeutet ja nicht, dass auch die Speicher schon wieder aufgefüllt sind. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren  :D

Gruß,

Iris


Titel: Re: Symptome weg...und dann....????
Beitrag von: Anonymous am 21. Januar 2004, 03:12:18
liebe hexi!

wenn du bei einem guten heilpraktiker in behandlung bist, dann wird er/sie nicht nur das für dich richtige mittel austesten, sondern bei deinem nächsten besuch auch austesten, ob bzw. wie lange nach abklingen der symptome eine weitere verwendung notwendig ist!

es ist auf jeden fall empfehlenswert, lieber einen erfahrenen spezialisten aufzusuchen, anstatt "selbstmedikation" anzuwenden.

liebe grüße

sunrise


Titel: Symptome weg...und dann....????
Beitrag von: Angel95 am 22. Januar 2004, 11:55:19
Hallo Sunrise,
sicherlich ist eine Behandlung beim Fachmann meistens besser, aber es soll Familien geben, die können sich (auch dank der Gesundheitsreform) gar keinen HP leisten :!: . Schon gar nicht für jede Bagatelerkältung :? .
Und da ist die Frage von Hexi durchaus berechtigt!
Frau E. Geiger schreibt:
Zitat
Grundsätzlich gilt, daß die Einnahmedauer so gut wie nie zu lange erfolgen kann, denn es handelt sich um generell gesundheitsfördernde Mittel.

Ausschleichen ist ein beliebte Methode: Man nimmt also entsprechend der Höchsdosis, die man genommen hat und der Gesamtdauer der Therapie immer weniger Tabletten ein.
Außerdem ist es ja auch gut möglich, das man in der Erkältung andere Symtome hat, dann muss man evntl. das Mittel ändern (z.B.: Erkältungsschema: Nr. 3, dann Nr.4 und im Anschluss evntl. Nr. 6).
In einem guten Buch über die Schüssler-S. sollte das aber auch drin stehen :wink: .
LG
Angelika :blauhupf: