Wellness-Portal für Gesundheit

Alternativ Medizin / Naturheilkunde => Die Homöopathie => Thema gestartet von: Magistra am 08. Januar 2004, 21:19:59



Titel: Lactoseunverträglichkeit beim Baby
Beitrag von: Magistra am 08. Januar 2004, 21:19:59
Mein Sohn (ein Flaschenbaby) ist fünfzehn Wochen jung. Als er acht Wochen war, hatte er wässrigen Stuhlgang, fünf-sechsmal am Tag. Die Farbe war wie Fensterkitt. Die Ärztin diagnostizierte Rotaviren. Wir gaben Elektrolyte und die Heilnahrung HN 25 von Milupa. Nach zwei Wochen war der Stuhl wieder okay. Mein Baby hat fein getrunken und auch zugenommen. Er war auch nicht unruhig. Ich hab auf seine normale Nahrung (Milasan) umgestellt.) Nach etwa anderthalb Wochen war der alltägliche Stuhlgang wieder stark entfärbt, aber nicht wässrig. Mit der Heilnahrung kam alles ins Lot. Danach stellte ich wieder um. Nun vor einer Woche ging das gleiche Spiel von vorne los. Die Kinderärztin scheint nicht sehr beunruhigt. Der kleine Wonneproppen gedeiht prima und ist super drauf! Sie meint, dass er vielleicht Lactose nicht so verträgt und ich solle von Nestle die Beba Sensitive probieren. Ich bin skeptisch, ob er wirklich keine Lactose verträgt. Er hat keine Hautreizungen, wenig Blähungen, keine Bauchkrämpfe. Seine Bäuerchen sind lautstark. Wer kann mir weiterhelfen?