Wellness-Portal für Gesundheit

Alternativ Medizin / Naturheilkunde => Schüssler-Salze => Thema gestartet von: Gast am 26. Januar 2004, 11:29:38



Titel: Magnesium - Erröten
Beitrag von: Gast am 26. Januar 2004, 11:29:38
Hallo zusammen!

Bin ganz neu hier und hab da dirket auch mal eine Frage:

Ich leide am ständigen Rotwerden und habe darauf die Empfehlung bekommen, Nr.3 und Nr. 7 zu probieren. Mit welchen Nebenwirkungen muss ich dabei rechnen und haben Schüßler Salze irgendwelche Wechselwirkungen mit der Antibabypille?
Wie lange muss ich diese Salze nehmen?

Danke für eure Antworten


Titel: Frage zu Nr.3 und Nr.7
Beitrag von: Lisa am 26. Januar 2004, 17:42:33
Hallo,

Nebenwirkungen wird es keine geben. Von Wechselwirkungen mit der Pille weiß ich nichts. Bin ziemlich sicher, dass es keine gibt.

Grüße,
Lisa


Titel: Frage zu Nr.3 und Nr.7
Beitrag von: Ailine am 07. Februar 2004, 17:34:10
:lol: Hallo,
also die Schüssler Salze haben keinerlei Nebenwirkungen!Es kann nur vorkommen, dass jemand gegen den Milchzucker allergisch
reagiert! Ein gerötetes Gesicht weist tatsächlich auf akuten Ferrum-phos. Mangel hin.
Da solltest du eine Langzeittherapie mit  tägl. 6 bis 10 Tabletten machen(die Tabl. im Mundraum langsam zergehen lassen).
Anmerkung : Kaffee, Schwarztee und Kakao verbrauchen viel Eisen im Körper!!! Also meiden!
Ich hoffe ich habe dir geholfen.
Gruß
Ailine  :D


Titel: Frage zu Nr.3 und Nr.7
Beitrag von: Annie am 19. Februar 2004, 18:56:05
Zitat von: "Ailine"
:lol: Hallo,
Ein gerötetes Gesicht weist tatsächlich auf akuten Ferrum-phos. Mangel hin.
Ailine  :D


Hallo Ailine,
ein gerötetes Gesicht könnte auf einen Ferrum phosphoricum Mangel hinweisen,  

aber ein *Erröten* (die Scham- oder Verlegenheitsröte)
weist auf einen Magnesium phosphoricum Mangel hin.

Leider können wir das Gesicht ja hier nicht sehen.
Ich würde aber der *Anfragenden* empfehlen mit der Nr. 7 zu beginnen.

Gruss
Annie


Titel: Frage zu Nr.3 und Nr.7
Beitrag von: Ailine am 19. Februar 2004, 19:09:52
Hallo Anni,

bin ebenfalls deiner Meinung. Wurde ja schon mal erwähnt, mit der

Nummer 7 und 3 der Schüßler-Salze!

 :lol:  :lol:  :lol:
Gruß
Ailine


Titel: Magnesium - Erröten
Beitrag von: Mäusschen am 02. März 2004, 14:39:18
Hallo!!!

Ich nehme seit kurzem die Nr. 3 und die Nr. 7 zum einen gegen Schamröte und zum anderen gegen die langanhaltende Röte z.B. beim Sport.

Ich habe allerdings noch keine richtige Einnahme dafür gefunden? Wie sollte ich diese bei meinem Problem einnehmen?

Kann mir da jemand helfen???

Grüße...


Titel: Schamröte
Beitrag von: Angel95 am 02. März 2004, 14:46:46
Hallo,
da wirst Du wohl unterschiedliche Anweisungen finden, ich habe folgende zu bieten:
Chronisch: 4 Tabletten morgends, 4-6 x 1-2 Tabletten über den Tag verteilt
oder
3x täglich 2 Tabletten
oder
3-6x täglich 1-2 Tabletten

3 Bücher, 3 Aussagen :nixweiss:
Versuch für Dich das beste herauszufinden, vielleicht wenn Du Sport treibst, an diesem Tag etwas mehr...
LG
Angelika :blauhupf:


Titel: Magnesium - Erröten
Beitrag von: unbekannt am 17. März 2004, 11:35:56
:oops:

Ich leide ebenfalls an der Schamesröte und habe auch sonst oft in Räumen rote Wangen. Ich habe mich entschieden Nr. 3 und Nr. 7 zu nehmen. Reicht es aus, wenn ich 3-5 Tabletten über den Tag verteilt nehme, oder vor dem Essen?
Hilft es wirklich gegen die Schamesröte und die roten Wangen?

Gruß
unbekannt


Titel: Magnesium Phosphoricum
Beitrag von: Angel95 am 18. März 2004, 21:47:53
Hallo Unbekannt,
bei der Dosierung gibt es ja nun reichlich verschiedene Meinungen :wink: , vielleicht fängst Du mit 5 Tabletten je Sorte an und wenn´s nicht hilft, dann eben die Dosis steigern. Die Nr. 3 sollte man auch nur bis nachmittags nehmen, da sie sich nachteilig auf den Schlaf auswirken kann, während die Nr. 7 gut vorm Schlafengehen genommen werden kann. Davon kann man 2-4 x täglich 5-10 Tabletten als "Heiße Sieben" einnehmen, da sie so am besten wirkt.
Übrigends nehmen die Inder alle Salze in heißem Wasser gelöst und haben gute Erfolge damit (ich mittlerweile auch :gut: )
Die Salze sollten wie alle potenzierten Medikamente *unabhängig* von Mahlzeiten eingenommen werden (30 min. Abstand, wenn nicht gerade in ein Notfall anliegt).
LG
Angelika :blauhupf:


Titel: Magnesium Phosphoricum
Beitrag von: unbekannt am 23. März 2004, 12:23:37
Hallo Angelika,

momentan nehme ich 3 x täglich 4 tabletten der nr. 7.
Ist das zu viel / zu wenig? Ich leide an der Schamesröte. Mir ist es wirklich sehr wichtig, dass die Tabletten helfen.

Bitte um kurzfrisitige Antwort.

Meine Schwester leidet an Anke. Kein Arzt und kein Mittelchen konnte ihr bisher helfen. Sie hat sich nun entschieden die Nr. 9 zu nehmen. Hierbei handelt es sich wie bei Nr. 7 auch um D6, was bedeutet das? wieviel muß sie nehmen, damit es die Tabletten helfen?

Gruß
unbekannt


Titel: Re: Magnesium Phosphoricum
Beitrag von: unbekannt -Ergänzung- am 23. März 2004, 13:06:13
Zitat von: "unbekannt"
Hallo Angelika,

momentan nehme ich 3 x täglich 4 tabletten der nr. 7.
Ist das zu viel / zu wenig? Ich leide an der Schamesröte. Mir ist es wirklich sehr wichtig, dass die Tabletten helfen.

Bitte um kurzfrisitige Antwort.

Meine Schwester leidet an Anke. Kein Arzt und kein Mittelchen konnte ihr bisher helfen. Sie hat sich nun entschieden die Nr. 9 zu nehmen. Hierbei handelt es sich wie bei Nr. 7 auch um D6, was bedeutet das? wieviel muß sie nehmen, damit es die Tabletten helfen?

Ergänzung:

Was ist der Unterschied zwischen D3, D6 und D12.
In der Apotheke habe ich die Nr. 7 als D3 erhalten.  Wirkt diese weniger?

Gruß
unbekannt


Titel: Magnesium Phosphoricum
Beitrag von: Angel95 am 26. März 2004, 14:52:16
Hallo Unbekannt,
die empfohlene Potenzierung ist bei der Nr. 7 die D6! Von D3 habe ich noch nie gelesen (nicht bei Schüßler).
Das Dxx bedeutet die Potenzierung der Mittel, Schüßler hat die D6 bei den meisten Mitteln als ideal herausgefunden (außer bei Nr. 11, Nr. 3--> D12). Niedrigere Potenzen sollte man nicht wählen, höhre entsprechen dann wieder ehr dem homöopathischen Gedanken.
Bei Akne vulgaris empfiehlt mein *dickes Buch* 10-20 Stück am Tag von der Nr. 9, außerdem aber auch noch 5x Nr. 3, 7x Nr. 4 und 3x Nr.11, da solltet ihr vielleicht  noch mal nachlesen. In der Pupertät reichen Nr. 3 und Nr. 9!

Hoffe, das hilft Euch erstmal. Wenn nicht, dann solltet ihr einen Heilpraktiker aufsuchen, der mit Schüßler arbeitet, denn dann liegt wohl mehr an.

LG
Angelika :blauhupf:

P.S. Kurzfristig antworten ist schwer, bin nicht täglich hier und auch die anderen sind nur *ehrenamtlich* hier  :wink:


Titel: Verlegenheitsröte
Beitrag von: Sabrina am 11. Mai 2004, 13:16:00
Hallo Angel95,
hallo Nutzer,

ich leide unter der Velegenheitsröte und neben seit ein paar Monaten die Nr. 7, D6, von Schüssler. Ich habe nun in einem Buch gelesen, dass die Salze als Kur oder Langzeittherapie -mit Pausen- anzuwenden sind.
Mir liegt sehr viel daran, dass ich diese Verlegenheitsröte verliere oder zumindest sehr stark mit diesem Salz reduzieren kann. Was passiert, wenn ich die Salze ohne Pausen anwende, läßt dann die Wirkung nach oder hat es darauf keinen Einfluß oder hat es auf mein Problem keine Einwirkungen? Ist die beste Zeit für die Einnahme gleich nach dem Aufstehen oder eher Abends?

Hast du schon von Nutzern gehört, dass es bei ihnen geholfen hat?

Gruß
Sabrina


Titel: Verlegenheitsröte
Beitrag von: Angel95 am 13. Mai 2004, 19:58:18
Hallo Sabrina,
die beste Einnahmezeit ist abends für die Nr. 7, wenn Du aber morgens schlecht raus kommst, so kann es Dich morgens schon *wecken*. Dann solltest Du Dir Deine Ration aufteilen.
Außerdem könnte es sein, dass für Dich die D12 Potenz (wg. chronischem Zustand) die bessere wäre (wenn Du die nicht sowieso schon nimmst) und es kann tatsächlich länger dauern, bis sich dauerhafter Erfolg einstellt.
LG
Angelika :blauhupf:


Titel: geröte Wangen und Verlegenheitsröte
Beitrag von: Tanja am 20. September 2004, 14:24:32
Hallo,

ich leider zeitweise unter geröteten Wangen und Verlegenheitsröte.  Was kann ich dagegn tun? Welche Salzen helfen? Wie sehen die "Heilungschancen" aus?

Tanja


Titel: geröte Wangen und Verlegenheitsröte
Beitrag von: Angel95 am 20. September 2004, 18:58:24
Hallo Tanja,
Schüßler-Salz wirkt bei "chronischen Erkrankungen" ehr langsam und wenn du dich nicht auskennst, so solltest du dich entweder an einen Heilpraktiker wenden oder dir ein gutes Buch zulegen, denn einfach so irgendwelche Mittel empfehlen ist nicht so gut.
Interssant für dich könnte das Salz Nr. 7 sein :wink:
LG
Angelika


Titel: Re: Magnesium - Erröten
Beitrag von: Ursula am 08. November 2006, 14:37:04
Hallo unbekannt,

Erröten oder Schamesröte bzw. Verlegenheitsröte genannt, ist in der Schüßler-Rubrik schon ein paar Mal gesprochen worden, wie z.B.  h i e r  (http://www.wellness-portal.info/forum/index.php?topic=310.0)

und die Auswahl von Nr. 3 und Nr. 7 ist sicher die bekannteste Wahl. Auch die Einnahmezeiten wurden diskutiert, deshalb nur noch ein Nachtrag zur Potenz bei Ferrum, der Nr. 3:

die D 3 wirkt anregend und die D 6 ausgleichend, bleibt die D 12, um hier die gewünschte Wirkung zu erreichen!

Das ist eigentlich die "Regelpotenz", aber manch ein Anbieter/Apotheker gibt hier die D 6, wenn man nicht ausdrücklich auf die D 12 hinweist...

Neben den Schüßler-Salzen sollte bei der Verlegenheitsröte auch die Arbeit am eigenen Selbstbewußtsein angegangen werden: das hat viel mit Urvertrauen zu tun, was allerdings  schon sehr früh angelegt wird. (Dazu an anderer Stelle mehr). 

Eine  Möglichkeit sich selbst zu helfen ist, das man ganz bewußt eine Situation aufsucht, die nach eigenen Erfahrungen das Erröten auslöst. Dabei sollte dann bewußt das Geschehen nicht als peinlich oder beänstigend bewerten, sondern als natürlich und/oder normal eingestuft werden. Je mehr und öfter man das Thema auslebt, um so weniger kommt es in völlig "unpassenden" Momenten wieder zum Vorschein.

Wünsche Allen gutes Gelingen (weil früher selbst betroffen... ;))

Ursula


Titel: Re: Magnesium - Erröten
Beitrag von: Jane am 21. Februar 2007, 22:08:55
Hallo,
Leide sehr stark unter Verlegenheitsröte und deshalb geht es mir jetzt auch sehr schlecht, weil ich mir selbst Druck mache... Du hast geschrieben, dass du selbst früher von dieser Verlegenheitsröte betroffen warst. Könntest du mir, oder Jemand, dem eine Heilung geklückt ist beschreiben, wie ich auch meine Verlegenheitsröte bekämpfen könnte.

Viele Liebe Grüße


Titel: Re: Magnesium - Erröten
Beitrag von: Ursula am 22. Februar 2007, 17:28:46
Huhu Jane,

lies doch noch mal die Beiträge oben nach, da stehen schon die meisten Antworten zu deiner Frage ;).
Es gibt Hilfe gegen die Verlegenheitsröte mit den Schüßler-Salzen Nr. 3 und Nr. 7.

Ganz wichtig ist aber, das dein Selbstwertgefühl gesteigert wird. Du kannst dazu z.B. die Hilfe eines/r  Therapeuten/in suchen, der/die sich damit auskennt oder versuchst es mit Selbsthilferatgebern und/oder guten CD`s z.B. bei amazon.de oder günstiger bei ebay.

Was hältst du zusätzlich von den Bach-Blüten? (Kannst ja bei Interesse unter der Rubrik "Bach-Blüten" hier im Forum separat posten).

Auf keinen Fall solltest du Situationen (z.B. Begegnungen) vermeiden, von denen du schon im voraus weißt, das du dort (wieder) rot werden könntest.

Sei mutig, du bist schon auf einem guten Weg!

Ursula :)   
   


Titel: Re: Magnesium - Erröten
Beitrag von: Ursula am 27. Juli 2007, 11:46:51
Situationen, die möglicherweise zu erröten führen:

- wenn man im Zentrum der Aufmerksamkeit steht, z.B. bei einem Vortrag, wenn man eine Rede halten soll, ein Lied singen, eine Gedicht aufsagen oder sich in Gegenwart von anderen zu einem Thema äußern soll, Bewerbungsgespräche

- etwas schreiben, wenn andere zusehen

- vor anderen frei sprechen: z.B. ein Referat halten, bei Behörden, Banken, öffentlichen Einrichtungen wie Krankenkassen o.ä. ein Anliegen vortragen, vor Vorgesetzten reden

- vor und mit anderen essen oder trinken

- Fremde ansprechen, ihnen vorgestellt werden, mit Unbekannten telefonieren

- eigene Meinung vertreten (in Diskussion oder Streit)

- angesprochen werden vom anderen Geschlecht oder dabei das andere Geschlecht ansprechen zu müssen

häufig wird beim erröten zusätzlich befürchtet:

- sich peinlich oder unpassend zu verhalten, sich ungünstig darzustellen, negativ bewertet zu werden, die Kontrolle zu verlieren

weitere körperliche Symptome zum erröten können sein:

- zittern, schwitzen, Herzklopfen-, rasen, stottern, Mundtrockenheit, Übelkeit, Enge- bzw. Beklemmungsgefühl in der Brust, Kloßgefühl im Hals


Was kann man/frau noch dagegen tun?

sich klarmachen, das die Angst vor dem Erröten zum Teil in der Angst vor der Beurteilung durch andere liegt!!
Also, herausfinden, was man kann. Die positiven Aspekte an sich suchen und immer wieder für gut und wichtig betrachten.
Auch andere haben Schwächen, die sich anders äußern können. Schwächen sind menschlich! Es bedeutet nicht, das man deswegen z.B. unfähig ist.

Eigene negative Bewertungen wie z.B. "jetzt werde ich bestimmt wieder rot" ersetzen durch z.B. "früher gehörte das Rot-werden zu mir. Ich bin dabei, es abzubauen. Ich bin ein liebenswerter Mensch"

Wie schon oben beschrieben, Vermeidungsverhalten aufgeben! Die Situationen gezielt suchen, in denen man erwartet, rot zu werden. Aushalten lernen, das es evtl. wieder passiert und darauf vertrauen, das man weiß, was man kann und ist.

Evtl. Entspannungstechniken wie Progressive Muskelentspannung oder Autogenes Training lernen (ist hier im Forum beschrieben).

Nicht davor scheuen, auch mal professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Mit einem Therapeuten läßt sich das Problem, das unbehandelt durchaus zu Schwierigkeiten im Berufs- und Privatleben führen kann, relativ schnell, effektiv und ohne Medikamente lösen.

Ursula

www.ganzheitliche.de
   


Titel: Magnesium phosphoricum D6
Beitrag von: Susi Sorglos am 09. März 2011, 11:15:48
Hallo,

vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich habe mich ein bisschen mit den Schüßler Salzen auseinandergesetzt und eine Frage zu dem Magnesium. Und zwar habe ich seit ca einem Jahr ein Problem mit dem Erröten. Wenn ich unterwegs bin, gerade in der Bahn werde ich einfach rot, ohne Grund. Zumindest wüsste ich nicht warum, eigentlich ist mir nichts unangenehm aber vielleicht ja unterbewusst. Ich habe nachgeschaut und das könnte wohl auch daran liegen, dass ich rauche und auch gerne viele Süßigkeiten esse (Seit 2 Wochen habe ich versucht mich zusammenzureißen und habe fast keine mehr gegessen)

Ist das Magnesium da das Richtige oder habt ihr noch andere Tipps für mich?? Würde mich freuen. 


Titel: Re: Magnesium - Erröten
Beitrag von: Ursula am 09. März 2011, 17:06:57
Hallo susi sorglos,

einen Versuch ist`s sicher wert... zumal Magnesium nachgesagt wird, das es zudem noch den Heißhunger nach Süssem dämpft ;).

LG Ursula


Titel: Re: Magnesium - Erröten
Beitrag von: Susi Sorglos am 10. März 2011, 17:07:42
Hallo Ursula,

Dann werde ich heute mal in die Apotheke gehen und mir das Magnesium kaufen. Ich mein, schaden kann es ja auf gar keinen Fall. Hast du vielleicht sonst noch nen Tipp für mich?

Uh, ich habe gar nicht gesehen, dass es da schon einige Fragen zu dem Thema gab. Sorry!


Titel: Re: Magnesium - Erröten
Beitrag von: Ursula am 10. März 2011, 17:42:55
Hallo Susi sorglos,

da ich relativ viel Sport mache, sind meine Magnesium-Depots im Körper hin und wieder "runtergefahren". Ich nehm dann das sogenannte "Apotheken-Magnesium" (davon gibt`s verschiedene Hersteller), um mit diesem löslichen Produkte (kein Schüßler-Salz) die Speicher zügig wieder aufzufüllen. Das hat sich bei mir sehr gut bewährt.

Magnesium phos. kann man dannach immer noch nehmen.

LG Ursula