Wellness-Portal für Gesundheit

Alternativ Medizin / Naturheilkunde => Schüssler-Salze => Thema gestartet von: Carola am 25. Oktober 2002, 17:15:37



Titel: Nebenwirkung / Einnahmeform
Beitrag von: Carola am 25. Oktober 2002, 17:15:37
Hallo Ursula,

sind schüssler salze sowas wie homöopathische mittel in form von globuli oder wie nimmt man diese überhaupt ein ?

So long
Carola


Titel: Schüssler Salze = Globuli ?
Beitrag von: Ursula am 26. Oktober 2002, 11:11:10
Hallo Carola,

es freut mich, das dich das Thema näher interessiert.  :D 

Ja, die Herstellung der Schüßler-Salze ist mit homöopathischen Mitteln vergleichbar:
die Funktionsmittel Schüßlers werden mit Milchzucker verrieben, nach den Regeln der Homöopathie potenziert und tablettiert. ( :arrow: es sind halt keine globulis, sondern in "Tablettenform", die man auch in der Homöopathie z.B. bei Komplexmitteln verwendet.)

Ursula

www.ganzheitliche.de (http://www.ganzheitliche.de)


Titel: Schüssler Salze = Globuli ?
Beitrag von: Carola am 27. Oktober 2002, 18:33:10
Hallo Ursula,

erstmal danke für die schnelle antwort.

wie sieht es denn bei den schüssler-salzen mit den nebenwirkungen aus ?

entschuldige bitte wenn ich so einfach daher frage aber ich habe vorher noch nie davon gehört aber finde sehr interessant was du hier im forum dazu schreibst

So long
Carola


Titel: Schüssler Salze = Globuli ?
Beitrag von: Ursula am 28. Oktober 2002, 09:18:28
Hallo Carola,

ich find`s prima, das mal Fragen zu der Mineralstoff-Therapie nach Dr. Schüßler gestellt werden.

Nebenwirkungen - im bekannten Sinne - sind bei den Schüßler Salzen nicht bekannt. Bei ganz wenigen Menschen  besteht eine Milchzuckerunverträglichkeit und es kann dadurch zu einer leichte abführende Wirkung kommen.

Vielleicht noch der Hinweis: Bei der Einnahme von homöopathischen Arzneimitteln - auch bei den Bach-Blüten - können sich die Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung).

Bei einer Selbstmedikation wird in solchen Fällen geraten, das Mittel abzusetzen, bei Verordnung der Schüßler-Salze sollte der behandelnde Therapeut befragt werden.

(Das ist aber wirklich eher die Ausnahme und ich schreib`s nur der Vollständigkeit halber.) :wink:

Die Deutsche Homöopathie Union schreibt "Schüßler und seine Nachfolger haben bewiesen, daß ihr biochemisches Repertoire ein Feld großer therapeutischer Möglichkeiten erschließt.
Es ist einleuchtend, risikolos, ganz auf den Menschen abgestimmt und "natürlich" in voller Bedeutung des Wortes.
Die Grenzen biochemischen Handelns liegen ....auf den Gebieten der Diätetik, der Chemotherapie, der Hormontherapie, der pysikalischen Behandlung, der Chirurgie, Gynäkologie
..."

Ursula

 
   www.ganzheitliche.de (http://www.ganzheitliche.de)