Wellness-Portal für Gesundheit

Alternativ Medizin / Naturheilkunde => Alternativ Medizin => Thema gestartet von: Heidi_s am 21. April 2005, 15:29:36



Titel: Körperentgiftung
Beitrag von: Heidi_s am 21. April 2005, 15:29:36
Hallo,

ich habe gehört, das man z.b. bei einem Heilpraktiker auch eine Körperentgiftung durchführen lassen kann...
Nun würde ich gern mehr darüber erfahren. Hat jemand von euch solch eine Entgiftungskur schon einmal gemacht?
Wie lange dauert diese Behandlung und wie funktioniert das?

Würde mich über eure Antworten sehr freuen  :D

Viele Grüße

Heidi


Titel: Das wäre mein Tipp
Beitrag von: Aloevera-infos am 30. Juni 2005, 16:31:37
Hallo
wie stellst du dir das denn vor wenn du zb.Jahrelang immer alle Möglichen Medikamente oder andere Substanzen genommen hast  sind die in deinem Körper abgelagert  das ist schon eine länger dauernde Sache viele heilpraktiker bei uns raten ihren Patienten das Aloevera Gel zu Trinken das die Entgiftung des Körpers unterstützt wobei wie überall darauf zu achten ist das man Qualitäts Produkte kauft und keine gestreckten Nachahmer.Ausserdem muss mann das regelmässig nehmen da sich normal erst nach 2/3 Monaten eine Spürbare Verbesserung zeigt wir haben damit bei über 90% unserer Kundschaft sehr gute Ergebnisse erzielt.Ausserdem sollte mann gleichzeitig seine Ernährung mal überdenken. Schau mal auf meine Seite da gibts viele Infos dazu
MFG Franz


Titel: Körperentgiftung
Beitrag von: Ursula am 19. Mai 2006, 09:01:49
Hallo Heidi,

eine Entgiftungskur sollte tatsächlich nur in Begleitung von einem Fachmann/frau begleitet werden. Die Methoden sind unterschiedlich und individuell abgestimmt. Von daher läßt sich nicht sagen, was dem einem gut hilft ist auch für den nächsten das richtige...

Fasten ist z.B. im Frühjahr eine gute Möglichkeit, den Körper mal zu "entrümpeln". Fasten ist aber nicht jedermanns Sache und ist zudem auch besser unter Aufsicht durchzuführen.

Wer sich im Frühjahr eine kleine Kur gönnen will, kann es mit diesem Teerezept zur Entgiftung versuchen:

Löwenzahnwurzel und -kraut 20 gr
Brennessel 10 gr
Ackerschachtelhalm 10 gr
Birkenblätter 5 gr
Hagebutte  5 gr


2 TL in 250 ml Wasser 15 Minuten
ziehen lassen.

Ursula


Titel: Re: Körperentgiftung
Beitrag von: Ute Moews am 04. Juni 2008, 20:08:48

Hallo und Guten Abend.

Wer hat das selbe Problem wie ich? Reizdarmsyndrom und nach Magen wie Darmspiegelung zuviel Luft im Bauch,die nicht entweicht.
Somit bin ich in meiner Lebensqualität,wie Wohlbefindlichkeit sehr beeinträchtigt.
Wie entgifte ich meinen Körper,auf natürliche Art?

Für einen Heilpraktiker und teure Medikamente z.B.Colonix habe ich leider nicht die finanziellen Mittel,da ich schwerbehindert und somit leider arbeitslos bin.

Für hilfreiche Anregungen wäre ich wirklich sehr dankbar.

Freundliche Grüße Ute


Titel: Re: Körperentgiftung
Beitrag von: Ursula am 12. Juni 2008, 11:44:13
Hallo Ute,

Zitat von: Ute
...Reizdarmsyndrom und nach Magen wie Darmspiegelung zuviel Luft im Bauch,die nicht entweicht

Hast du schon einmal Heilerde probiert?


Ursula


Titel: Re: Körperentgiftung
Beitrag von: Ursula am 04. März 2009, 12:37:40
Grundsätze bei Entgiftung und Ausleitung

Bei der Ausleitung und Entgiftung sollen folgende Grundsätze beachtet werden:

  1. Die Energie im Menschen muss vorhanden sein:
      Entgiftung und Ausleitung aus dem Körper sind anstrengende Vorgänge und benötigen Energie.
      Nach Krankheiten und bei alten Menschen erst den Energiehaushalt regulieren.
   2. Jahreszeit berücksichtigen:
      Im Frühjahr und Herbst ist die sinnvollste Zeit für eine Entschlackung.
  3. Die Ausscheidungswege ("Kanäle") müssen offen sein:
      a. Täglichen Stuhlgang gewährleisten
      b. Nierenfunktion beachten
      c. "Hautatmung" regulieren
      d. Menstruationsblutung dem Alter entsprechend vorhanden
      e. Lunge als Ausscheidungsorgan beachten
   4. Grundregeln bei Entgiftungskuren sind:
      a. Ausgewogene reduzierte Ernährung.
      b. Ausreichendes Kauen (20- bis 30-mal pro Bissen)
      c. Genügend Neutralflüssigkeit in Form von Wasser und Kräutertees.
Die nötige Trinkmenge wird über folgende Berechnung ermittelt:

      [Körpergewicht (kg) x 35] / 1000 =      Liter an Neutralflüssigkeit / Tag.

      Bei einem Körpergewicht von 72 kg sind etwa 2,5 Liter als Trinkmenge nötig.
      d. Anpassen der Lebensweise, ausreichende Bewegung, Reduzierung des Arbeitstages und Einhalten von Ruhezeiten.
      e. Achten auf Kreislaufregulation, denn Entgiften strengt an.

Quelle: iso-arznei


Titel: Re: Körperentgiftung
Beitrag von: elfriedchen am 07. September 2009, 17:17:55
Hallo an Alle,
ich habe heute diese Seite gefunden, mich spontan angemeldet, weil ich das Gefühl habe,
hier gut aufgehoben zu sein.
Meine erste Frage bezieht sich auf eine Entgiftung meines Körpers.
Diese wurde mir von einer Apothekerin empfohlen. Ich hatte nach einer besonderen Zahnspülung gefragt,
weil ich seit einiger Zeit ziemlich schlimmes Zahnfleischbluten habe.
Das Komische dabei ist, daß ich seit April nicht mehr rauche ( nach 30 Jahren Raucher mit ca. 20-40 Zigaretten pro Tag),
und nie (!!!) Zahnfleischprobleme hatte. Ich war im Allgemeinen kerngesund, hatte keinerlei Zipperlein,
vielleicht all 5 Jahre mal Husten oder einen leichten Schnupfen.
Nun will ich auf meine alten Tage richtig gesund leben, geb' das Rauchen auf, ernähre mich gesund,
nehme Nahrungsergänzungsmittel ( Vit C, Calcium etc.) zu mir ... und bekomme gesundheitliche Probleme!?
Die Apothekerin hat mir erklärt, daß mein Körper das viele Gift jetzt loswerden will,
und das über die Schleimhäute ausscheidet.
Sie hat mir zu einer Entgiftung geraten, die glaub' ich kurz vor Vollmond beginnt,
man muß da täglich irgendwelche Tröpfchen nehmen und täglich Basenpulver, und viel trinken.
Ich habe den Prospekt leider verlegt wo das genau drinne steht.
Jetzt wollte ich wissen, ob das nur Hokuspokus ist, oder ob ich so eine Entgiftungskur mal probieren könnte.
Diese Kur kostet so um die 65 Euro.
Für Eure Meinungen bin ich dankbar!
Viele Grüße
Elfriedchen


Titel: Re: Körperentgiftung
Beitrag von: Ursula am 07. September 2009, 19:40:43
Hallo elfriedchen,

schön, das es dir hier gefällt und Glückwunsch zu deinem Entschluß, mit dem rauchen aufzuhören :D.

Als günstigere Alternative zu der Entgiftungskur aus der Apotheke versuch doch zuerst einmal das "Ölziehen" gegen dein Zahnfleischbluten u.a.

Mehr dazu findest du unter diesem link hier im Forum: http://www.wellness-portal.info/forum/index.php?topic=135.0

LG Ursula



Titel: Re: Körperentgiftung
Beitrag von: elfriedchen am 08. September 2009, 09:05:02
Hallo Ursula,
prima, daß Du gleich geantwortet hast.
Das mit der Öl-Zieh-Kur hatte ich sowieso vor( habs in diesem Forum gefunden).
Habe es heute früh zum ersten Mal probiert ;-)).
Was mich aber schon interessiert, ob die Aussage:
"Der Körper will jetzt das Gift von den 30 Jahren Rauchen loswerden!" so stimmt.
Und macht es Sinn, im Frühjahr und Herbst eine Entgiftung zu machen.
Gibt es vielleicht bestimmte Pflanzen, die ich als Tee zu mir nehmen kann?
Brennessel weiß ich entwässert, habs schon probiert.
Im Moment mach ich wieder eine Lapacho-Kur, weil ich etwas abnehmen will.
Du hast in diesem Forum schon eine Teemischung beschrieben, kann ich davon pro Tag auch 1,5 Liter trinken?
Ich mache mir immer eine Kanne Tee( ca 1,5 l), den ich entweder noch heiß trinke,
oder über einen längeren Zeitraum verteilt zu mir nehme.
So kommen dann manchmal 2-3 Kannen Tee pro Tag zusammen, ungesüßt versteht sich!
Das kann Keiner aus meiner Familie verstehen, geschweige trinken.
So, nun wünsche ich allen einen warmen und sonnigen Tag heute! :D
Freundliche Grüße
Elfriedchen


Titel: Re: Körperentgiftung
Beitrag von: Ursula am 08. September 2009, 12:01:31
Hallo elfriedchen,

ich geb deiner Apothekerin durchaus Recht, wenn sie die Reaktionen als eine "Eigenentgiftung" des Körpers nach dem Rauchen sieht.

Der Lapacho-Tee, den du ausgesucht hast, ist gut für die Unterstützung geeignet. Du kannst ihn auch abwechselnd mit einer Löwenzahn/Brennesseltee-Mischung trinken, die hilft dem Körper dabei, die Organe von den Ablagerungen durch das Rauchen zu befreien (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/frech/c010.gif) .

Ursula



Titel: Re: Körperentgiftung
Beitrag von: dieWissensdurstige am 22. September 2009, 10:49:14
Hallo Ursula,
zu dir habe ich spontan Vertrauen gefasst. Vor Jahren habe ich über einen Heilpraktiker ein Basenpräperat und Mariendisteltabletten bezogen. Wird aber auf die Dauer zu teuer.
Den Rat, möglichst 3-4 l zu trinken, gab mir auch ein Arzt. Jeder, der das bisher hörte, sagte, es wäre Quatsch. Nun kann ich aber anhand deiner Formel feststellen, dass ich tatsächlich 3,33 l Neutralflüssigkeit zu mir nehmen soll.
Heilkräuter sammele ich selber (baue auch etliche selbst an), jetzt hilft mir dein Rezept, eine neue Mischung anzufertigen.
Mein Entschluss, mehr zu trinken(Wasser, Kräutertees) und die Ölzieh-Kur neu zu beginnen, steht dank deiner und des Forums fest. B.  :D


Titel: Re: Körperentgiftung
Beitrag von: Ursula am 23. September 2009, 09:40:40
Hallo wissensdurstige,

es freut mich, das wir dir hier ein wenig weiterhelfen können.

Für mich ist viel trinken nur von Vorteil. Manch einer meint natürlich, dass das alles zuviel Aufwand am Tag oder zu mühsam sein. Ausreichend Wasser zu trinken, hilft ganz nebenbei auch, weniger Hunger zu haben und hat den netten Nebeneffekt, das man/faru ein wenig an Gewicht verlieren kann.

Ich wünsch dir weiterhin viel Spaß im Forum

LG Ursula


Titel: Re: Körperentgiftung
Beitrag von: Karsten M. am 12. Juli 2010, 14:27:47
Hallo! Ich habe mit regelmäßigen Saunagängen positive Erfahrungen gemacht. Mein Arzt sagte mir auch damals, dass Schmitzen schon eine ganze Menge bringt. Es kommt natürlich auch immer auf den Einzelfall an. Ich würde vorher einen Arzt konsultieren, und diesen dann über den eigenen "ungesunden Lebensstil" aufklären. Dann kann er nach bestimmten Anhaltspunkten eine Therapie verordnen.


Titel: Re: Körperentgiftung
Beitrag von: Angel95 am 14. Juli 2010, 16:19:43
Hallo Karsten,
Sauna kann ich nur bestätigen, mein Mann geht mindestens einmal die Woche und ist *widerlich* ;) gesund, treibt aber auch moderat Sport (Squash 2x und Trimmrad 1x die Woche), da läuft auch jede Menge Schweiß, keine Chance für Gifte ;D.
Wer es verträgt sollte es wirklich machen.

Zum Thema trinken: Es gibt für den PC und für den I-Pod solche Trinkwecker, also wer eh´ vor oder mit der einen oder anderen *Kiste* zu tun hat, kann sich so was zulegen, für den PC auch kostenfrei.
Es nützt ja nichts, wenn man sich morgens oder abends seine 2-3 Liter rein kippt, sondern effektiver und gesünder ist die gleichmäßige Verteilung ;)


Titel: Re: Körperentgiftung
Beitrag von: Larissa am 18. März 2011, 11:33:18
Hallo,

kann man mir einer Basen-Kur auch entgiften? Ich habe vor eine solche zu machen und suche daher Informationen darüber. Welche also welche hat, darf sie mir gerne zukommen lassen und auf meinen Beitrag antworten.  :) Danke!

LG Larissa


Titel: Re: Körperentgiftung
Beitrag von: matt am 26. März 2011, 13:10:15
Hi!

Ich bin für eine gesunde, ausgewogene Ernährung zur Voraussetzung einer gesunden Darmflora! Die Körperentgiftung sollte nur bei akutem zustand intensiv durchgeführt werden. Viel trinken und ihr Körper wird ihnen dankbar sein!


Titel: Re: Körperentgiftung
Beitrag von: trepti am 15. September 2011, 19:38:04
Denke aber generell dass man einmal jährlich eine Entgiftung machen kann, es kommt ja auch immer drauf an was und wie - voraussetzung ist aber dass man das körperlich schafft, da sollte man immer drauf achten!