Wellness-Portal für Gesundheit

Alternativ Medizin / Naturheilkunde => Die Homöopathie => Thema gestartet von: KathrinG am 29. November 2005, 20:16:51



Titel: Bindehautentzündung- Tränenwegsverengung- was hilft?
Beitrag von: KathrinG am 29. November 2005, 20:16:51
Hallo,

mein Sohn (2 1/2) Jahre alt, hat innerhalb von 6 Wochen nun schon die 4. Bindehautentzündung. Das Auge tränt ständig, und der Bindehautsack ist rot und geschwollen, leicht eitrig. Er sagt auch, das es weh tut.

Nun hatten wir vor genau 2 Jahren das selbe Problem, und die Ärtzin meinte es muss der Tränenwegskanal durchgestochen werden.Das wollte ich nicht und probierte es mit Homöopathie aus. Wir haben Euphrasia D12 und Pulsatilla D12 genommen. Innerhalb von 4 Wochen war auch das Auge wie neu.

Nun treten die gleichen Probleme wieder auf :( Ich möchte nicht, daß der Tränenwegskanal durchgestochen wird, weil ich schon von vielen gehört habe, daß es nicht groß was bringt. Kann mir jemand ein Mittel empfehlen, daß den Kanal frei macht? Und was hilft bei ständiger Entzündung der Bindehaut? Ich hatte ihm bis Samstag antibiotische Augentropfen gegeben. Gestern hat er ein wenig Wind ins Auge bekommen und nun geht es wieder von vorne los.

Ich denke ich kann ihm Euphrasia D12 gegen die Tränen geben und Belladonna D12 gegen die Rötung? Oder lieber Pulsatilla, weil es ja doch auch eitrig ist!? Wieviele Mittel kann ich eigentlich auf einmal geben und in welchem Abstand sollte es sein? Könnt Ihr mir da weiterhelfen?

Danke im voraus.

LG Kathrin