Wellness-Portal für Gesundheit

Alternativ Medizin / Naturheilkunde => Die Homöopathie => Thema gestartet von: Ursula am 11. November 2002, 15:31:58



Titel: Angstzustände
Beitrag von: Ursula am 11. November 2002, 15:31:58
Hauptanwendungsbereich: Brechdurchfall, Kräfteverfall, Neuralgien, Magenschmerzen, Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Bronchitis, Asthma, Hautausschlag, Ekzeme, Schuppenflechte, Nierenentzündung, Angina Pectoris, Depression, Angstzustände

Arsenicum ist aufgrund seines breiten und tiefen Wirkumfanges eines der wirksamsten und nützlichsten homöopathischen Medikamente.

Es wirkt auf den gesamten Menschen und kann insbesondere chronische Krankheiten an jedem Körperteil heilen.  Haupteinsatzbereich sind die Nerven, dann die Drüsen, der Magen-Darmbereich, die Haut, das Herz und die Nieren. Arsenicum ist ein sehr gutes Heilmittel bei Brechdurchfall, Sommerdurchfällen, nächtlichem Asthma und Angina-pectoris-Anfällen, verbunden mit Angst und Unruhe, und trockenen, brennenden Hautleiden.

Symptome: Kältegefühl, Erschöpfungsneigung, starke Verunsicherung;  Angst vor dem Alleinsein, Armut und dem Tod.
Der Arsenicum-Mensch hat ein starkes Verlangen nach Milch, Kaffee und sauren Speisen und ist sehr durstig. Er trinkt viel, doch nur in kleinen Schlucken. Er liebt die Ordnung, die geringste Unordnung stört ihn. Nachts nehmen alle Beschwerden zu, einschließlich der Angst. Am schlimmsten um Mitternacht:
Unruhiges hin und hergehen und der Wunsch das Bett zu wechseln, ebenso der Drang, sich bis zur Erschöpfung zu bewegen. Weitere Kennzeichnen für das Mittel sind die brennenden Schmerzen, die eigenartigerweise durch Wärme, warme Auflagen und warme Anwendungen gebessert werden.

Verschlechterung des Befindens: Nachts, nach Mitternacht, feuchtes Wetter, Kälte, kalte Getränke + Nahrung, am Meer, rechte Seite

Verbesserung des Befindens: Hitze, warme Getränke, Kopf erhöht, Wärmeanwendung


 
Ursula

 
www.ganzheitliche.de (http://www.ganzheitliche.de)


Titel: Angstzustände
Beitrag von: a0573706 am 20. Juni 2003, 09:25:38
Welches Homoepathische Mittel nimmt man bei Angst.Wer macht Anamäse.Medikamente vertrage ich nicht.Bitte wer kan mir helfen.
1Jahr half mir Apis.Kann nicht weggehen.Habe auch keinen Orienntierungssinn.
Autounfal Überfall Rauferei.Tod des Vaters.Jetzt Katze weg
Bitte um Anruf 02954****

---------------------------------------------------------------------------
Ergänzung von Foren-Administrator:
Ich bitte darum hier im Forum keine Telefonnummern zu posten.
Bitte nicht persoenlich nehmen, aber da es in dieser Hinsicht schon viele Schwierigkeiten im Internet gab, möchte ich zum Schutz aller Teilnehmer hier solche Dinge vermeiden.
Persoenlichen Kontakt mit Teilnehmern hier aus dem Forum kann man auch per Privater Nachricht.
Viele Gruesse
Silvia
----------------------------------------------------------------------------


Titel: Angst
Beitrag von: Susi am 21. Juni 2003, 10:48:38
Du kannst Angst mit Bachblüten behandeln.Es gibt 5 Bachblüten,die ich erläutern werde.
1. Mimulus = Tapferkeitsblüte
                    Angst vor etwas,weiß vorher die Angst kommt,logische  
                    Angst
2.Rock Rose = Panikblüte
                      Angst kommt von außen,Akute Panik
3.Cherry Plum = Loslassblüte
                         Angst vor sich selber,Angst kommt von innen
4.Aspen = Ahnungsblüte
                Unlogische Angst,Grundlose Angst
5.Red Chestnut = Symbioseblüte
                           Angst um andere


Titel: Apis
Beitrag von: Susi am 21. Juni 2003, 10:53:31
Du sagst,1 Jahr lang hast du Apis genommen .....
Apis ist bewährt bei : Insektenstichen,besonders bei Bienenstichen,Hautausschlägen,Gelenkbeschwerden,Hals-und Blasenentzündungen.
Es hilft nicht gegen deine Angstzustände......


Titel: Re: Angstzustände
Beitrag von: Ursula am 22. Juni 2007, 15:05:10

Es gibt einige homöopathische Mittel, die bei Angstzuständen eingesetzt werden.
Es ist allerdings ein riesiger Unterschied in der Wahl der Mittel, ob es sich um eine akute Situation, wie z.B. Prüfungsangst (in der Schule, bei Wettkämpfen, vor Vorträgen oder vor der Fahrschulprüfung) handelt, oder um tiefsitzende Angstzustände.

Bei Prüfungsangst oder Lampenfieber kann Argentum nitricum in einer niedrigen D-Potenz gut gegen die innere Unruhe und Konzentrationsschwäche helfen.

Denselben Anwendungsbereich besitzt auch Argentum metallicum.

Ursula

PS: Apis hilft nicht gegen Angstzustände - gleich in welcher Form


Titel: Re: Angstzustände
Beitrag von: Ursula am 06. August 2007, 09:17:10

Wenn in den Wechseljahren oder vor der Periode eine hormonelle Umstellung für gedrückte und niedergeschlagene Stimmung verantwortlich ist, dazu evtl. noch Platzangst kommt und innere Unruhe und Nervosität, ist eher an

Cimicifuga zu denken.

Menschen, die nicht allein sein mögen, die sich insgesamt sehr ängstlich fühlen, furchtsam sind und möglicherweise bei geringen, unerwarteten Geräuschen erschrecken, denen dann das Herz heftig zu klopfen beginnt, die sich ängstigen vor Übersinnlichen, nicht beschreibbaren Dingen, denen könnte

Phosphorus in guter Begleiter sein.

Kommt die Angst dagegen plötzlich, heftig und unvermittelt, z.B. bei Gewitter oder in der Dunkelheit, wenn das Herz dadurch zu rasen beginnt oder/und das Gefühl Oberhand gewinnt, keine Luft mehr zu bekommen, ist möglicherweise das homöopathische Mittel

Aconitum die erste Wahl.

Ursula

(wird fortgesetzt)


Titel: Re: Angstzustände
Beitrag von: Ursula am 04. September 2007, 11:58:56
Fortsetzung der homöopathischen Mittel gegen Angstzustände...

Pulsatilla

vorwiegend weibliches Mittel: sanfte, schüchterne, gefühlsbetonte Menchen, oft hellhäutig und blond. Typische Symptome: die Angst verschwindet, wenn jemand in der Nähe ist, auch Trost bessert die Ängste, häufig sind Zukunftsängste anzutreffen

Ursula


Titel: Re: Angstzustände
Beitrag von: Ursula am 05. Januar 2009, 10:32:16


Online-Angsttest (kostenlos):

https://www.beratung-therapie.de/93-0-Angst-Test.html