Wellness-Portal für Gesundheit

Beauty und Wellness => Gesunde Ernährung => Thema gestartet von: Ursula am 21. Oktober 2007, 10:02:29



Titel: Kohlsorten - gesundes Gemüse
Beitrag von: Ursula am 21. Oktober 2007, 10:02:29
Kohlsorten - ein kleiner Überblick

Brokkoli ist eng verwandt mit Blumenkohl. Der Anteil an Vitamin C ist in Brokkoli fast doppelt so hoch wie im Blumenkohl. Brokkoli gibt es inzwischen auch in violetter, gelber oder weißer Färbung, ist aber eher selten zu finden. Am schmackhaftesten beim Brokkoli ist sicherlich die Blume, aber auch die Stiele und die Blätter können gegessen werden.

Chinakohl ist für China was der Weißkohl in Deutschland. Er ist eine Kreuzung aus Speiserübe und Pak-Choi. Seine Besonderheit liegt darin, dass er keinen Strunk besitzt. Der Chinakohl besitzt neben vielen Vitaminen, speziell Vitamin C, hochwertige Aminosäuren. Er ist geschmacklich neutral und aufgrund seiner feinen Blätter schnell zubereitet. Auch von eher "Kohlempfindlichen" wird er gut vertragen.

Rotkohl bzw. Blaukraut stammt aus der gleichen botanischen Familie wie der Weißkohl und verdankt seine dunkelviolette Farbe dem Farbstoff Anthocyan. Die Köpfe des Rotkohls sind, im Gegensatz zum Weißkohl, kleiner und fester.

Der Wirsing ist auch als Savoyer Kohl oder Welschkohl bekannt. Er ist eng verwandt mit Weißkohl und Rotkohl. Die Herbst- und Wintersorten haben dunkelgrüne Blätter und einen ausgeprägteren Kohlgeschmack und ihre Blätter sind im Gegensatz zu den frühen Sorten stark gewellt. Sommerwirsing bildet mit seinen zarten, hellen, wenig gekrausten Blättern einen lockeren Kopf.

Blumenkohl ist ein sehr anspruchsvoller Kohl. Er benötigt einen tiefgründigen, sonnigen Standort und muss unbedingt regelmäßig gegossen und gedüngt werden. Meistens findet man im Handel den weißen Blumenkohl. Andersfarbige Sorten, wie violette oder grüne, findet man häufig in Frankreich vor. Eine dieser grünen Sorten ist der Romanesco.

Grünkohl ist besonders in Norddeutschland und Westfalen sehr beliebt. Er ist wahrscheinlich die anspruchsloseste aller Kohlsorten. Sein größter Vorteil ist die extreme Frosthärte, so dass er sogar im Winter geerntet werden kann. Der Kraus-, Feder-, Schlitz- oder Winterkohl - wie er in anderen Regionen auch genannt wird - gehört zu den ältesten aller Kohlsorten. Die großen, länglichen Blätter sind, abhängig von der Sorte, mehr oder weniger gekraust und reichen farblich von hellgrün über dunkelgrün bis zu blaugrün. Grünkohl hat gemeinsam mit dem Schwarzkohl den höchsten Eiweiß- und Kohlenhydratwert. Er wird frühestens nach dem ersten Frost geerntet, da mit Hilfe des Frosts die Stärke in Zucker umgewandelt wird und dadurch der bittere Geschmack verloren geht.

Auch wenn man den Kohlrabi nicht gleich mit Kohlsorten in Verbindung bringt, ist er dennoch den Kohlgemüsen zuzuordnen. Allerdings gehört er nicht zu den Kopfkohlarten, da er über der Erde eine Knolle bildet. Aus diesem Grund trägt er auch den Namen Rübkohl oder Oberrübe. Die Farbe reicht von weiß über grün bis rot, dunkelviolett und blau. Außer der Knolle können vom Kohlrabi auch die zarten Blätter verwendet werden können, z.B. kleingehackt auf Salaten oder anderen Gerichten. In den Blättern stecken zudem dreimal so viele Vitamine wie in der Knolle.

Der Rosenkohl ist eine der jüngsten Kohlarten. Zuerst angebaut in der Nähe von Brüssel, heißt er auch "Brüsseler Kohl" bzw. "Brüsseler Sprossen". Wie bei den meisten Kohlsorten verbessert Frost den Geschmack von Rosenkohl.

Der Weißkohl - auch Weißkabis oder Weißkraut genannt - bildet runde oder abgeflacht runde Köpfe aus. Weißkohl ist nicht immer weiß, sondern kann ebenso gut hellgrün bis dunkelgrün sein. Als eine Unterart des Weißkohls ist der Spitzkohl zu nennen, der eine spitz zulaufende Form hat, etwas kleiner und lockerer als Weißkohl ist und wegen seiner zarteren Blattstruktur auch leichter verdaulich.



Titel: Re: Kohlsorten
Beitrag von: Ursula am 29. August 2008, 10:01:58
Weißkohlsalat

für ca. 6 Personen

3 große Möhren
2 Zwiebeln
1 grüne Paprikaschoten
1 rote Paprikaschoten
1 mittel-großer Weißkohl
80 g    Zucker
160 ml Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
240 ml Essig
Pfeffer
2 TL    Salz

Zubereitung:

Möhren, Zwiebeln, Paprika und Weißkohl hobeln.
Zucker, Öl, Essig Pfeffer und Salz aufkochen und heiß über das Gemüse geben, gut durchmengen. In einen Topf geben und fest verschließen. 1 Tag durchziehen lassen.

Ursula (http://www.cheesebuerger.de/images/midi/nahrung/a015.gif)


Titel: Re: Kohlsorten - gesundes Gemüse
Beitrag von: roland.0781 am 22. September 2008, 14:58:36
Ganz bekannt ist ja auch die Kohlsuppendiät. Meine Frau schwört auf sie und jedes Jahr im Frühling zieht sie das wirklich eine Woche durch - bewundernswert!
Ich habe die Suppe auch schon mal gekostet. Schmeckt eigentlich ganz lecker, aber eine ganze Woche Kohlsuppe? Niemals!
Wie man sieht gibt es ja auch viele andere leckere Kohlsorten auf die man zurückgreifen kann. Mein Liebling ist übrigens der Brokkoli!


Titel: Re: Kohlsorten - gesundes Gemüse
Beitrag von: Angel95 am 22. September 2008, 19:56:21
 ;D ;D ;D, sollte ich jemals wieder Kohlsuppendiät versuchen wollen, dann will mein Mann mindestens für eine Woche im Garten schlafen 8).

Aber er muss keine Angst haben, da ich bei meinem ersten Versuch am 2. Tag schon Angst hatte, ich würde platzen, passiert mir DAS bestimmt nie wieder!
VLG
Angelika