Wellness-Portal für Gesundheit

Beauty und Wellness => Ayurveda => Thema gestartet von: Susi am 26. November 2002, 13:54:43



Titel: KLEINES AYURVEDA LEXIKON
Beitrag von: Susi am 26. November 2002, 13:54:43
ABHYANGA : Reinigende Ölmassage entweder des Gesichts oder des ganzen Körpers.Unter sanften Ausstreichungen wird der Körper mit warmen Öl massiert. Das Öl wird nach der Massage abgewaschen oder mit heissen,feuchten Tüchern sanft abgerieben.

AYURVEDA : Die Lehre vom glücklichen,langen und gesunden Leben.Altindischen Ursprungs.

CHANDRA : wörtlich Mond,auch Beiname der männlichen Gottheit Shiva.

DOSHA : Begriff für die energetischen Wirkprinzipien des Körpers ( siehe Vata, Pitta, Kapha )

GHEE : Butterreinfett.Durch langsames Köcheln und unter ständigem Abschöpfen des entstehenden Schaums wird das reine,goldfarbene Öl der Milch gewonnen.

KAPHA : Materie,Trägheit,das Dosha der Stabilität

PITTA : Hitze,Feuer,das Dosha der Energie

RASSAYANA : Lebensverlängernde,verjüngende Substanz

SHAKTI : Aktives weibliches Prinzip,das alles Leben hervorbringt.Name der weiblichen Gottheit im Hinuismus.

UBATANA : Gesichtsreinigung mit pastöser Substanz

VATA : Wind,das Dosha, dass unseren Geist repräsentiert.

VISHRAM : Ruhe,Ausgeglichenheit

Quelle : meine Kosmetikerin


Titel: Ghee
Beitrag von: johanna am 27. November 2002, 10:25:58
Hallo Susi,

beim Kochen von Ghee ist es gar nicht nötige, den Schaum dauernd abzuschöpfen. Wenn man sehr langsam (wirklich immer nur auf kleiner Stufe) köcheln lässt, setzt sich der Eiweißanteil (aber ich hab keine chemische Analyse dazu, ich weiß nicht, was da noch alles dabei ist...) ab. Es entstehen sozusagen "Buttergrammeln", die sich am Boden absetzen. Das reine Ghee lässt sich dann durch ein Sieb abgießen (Vorsicht kein Plastiksieb, denn das ist sehr heiß, - oder etwas überkühlen, und dann abgießen) - ich siebe meistens 2x, einmal etwas gröber, lass dann nochmal stehen - und füll es über ein noch feineres Sieb in ein Gefäß.

lg, johanna