Wellness-Portal für Gesundheit

Alternativ Medizin / Naturheilkunde => Aktuelle News => Thema gestartet von: Ursula am 05. Februar 2009, 15:40:27



Titel: 2009 - das Jahr des Büffels
Beitrag von: Ursula am 05. Februar 2009, 15:40:27

nach dem Chinesischen Jahres-Horoskop sind 2009 Kontinuität und Durchsetzungskraft gefragt

In diesem Jahr läuteten die Chinesen bereits am 26. Januar das Jahr des Erd-Büffels ein. Nach den endlosen Versprechungen im vergangenen Jahr der Ratte dürfen wir nun hoffen, dass auf die vielen Worte endlich echte Taten folgen.

Im vergangenen Jahr hat der scheidende Jahresregent den meisten Menschen vor allem viel Unruhe beschert. Ließ man die quirlige Ratte 2008 nämlich an der langen Leine, nahm sie mit Begeisterung mehr Risiken in Kauf, als gesund war. Dabei scherte sie sich oft recht wenig um die, die die Konsequenzen ihres Handelns tragen mussten.

Der Erd-Büffel, der astronomisch ab dem 4. Februar die Jahresregentschaft übernimmt, ist aus ganz anderem Holz geschnitzt. Beständigkeit und Kontinuität spielen für ihn nämlich eine wirklich wichtige Rolle. So ist es nicht verwunderlich, dass es in den kommenden Monaten wohl eher darum gehen wird, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, damit am Ende nicht nur halbgare Lösungen herauskommen. Nur so können mit dem nötigen Einsatz die wirklich wichtigen Projekte zu einem erfolgreichen Ende gebracht werden. Der Büffel schätzt es eben einfach mehr, seine Kreativität im laufenden Prozess einzusetzen, anstatt sich immer wieder komplett neu zu erfinden, wie es sein Vorgänger, die Ratte gerne tut.

Das vorherrschende Element ist 2009 Yin-Erde und die steht unter anderem für das Gebende, Mütterliche. Vielleicht ist es endlich an der Zeit, dass wir unseren Wohlstand ein wenig bereitwilliger teilen und das wir uns bewusst werden, wie gut es uns immer noch geht. Der neue Jahresregent lehrt uns mit seiner Bescheidenheit zu schätzen, was wir haben und sorgt dafür, dass wir nicht ständig auf den Teller des Nachbarn schielen. Vielmehr fordert er uns auf, in die Hände zu spucken und uns aus eigener Kraft dorthin zu bringen, wo wir uns hinwünschen. Mit seiner Durchsetzungskraft und seiner liebenswerten Sturheit kommt der Erd- Büffel letztendlich immer ans Ziel.

Der Erd-Büffel fordert uns auf, in die Hände zu spucken und uns aus eigener Kraft dorthin zu bringen, wo wir uns hinwünschen.

Quelle: newsletter "Visionen"

Ursula