Wellness-Portal für Gesundheit

Beauty und Wellness => Wohlfühl Rezepte => Thema gestartet von: Silvia am 08. Oktober 2002, 22:23:19



Titel: Massageöl
Beitrag von: Silvia am 08. Oktober 2002, 22:23:19
Rezept für ein Massageöl

gegen Verspannungen und weil es einfach gut tut!

In eine entsprechend große Flasche geben Sie:

85 ml Jojobaöl (dieses Öl ist eigentlich ein Wachs, hat sehr gute pflegende Eigenschaften und wird nicht ranzig)
etwa 5 ml ätherische Öle (eine Auswahl finden Sie im Anschluß)
7,5 ml Fluidlecithin BE


Als Badezusatz oder im Massageöl eignen sich folgende ätherische Öle:
Geranium (entspannend, krampflösend), (teuer)
Lavendel (beruhigend, ausgleichend)
Eisenkraut (Verbena) Achtung! Nicht in der Schwangerschaft anwenden!(erfrischend, gegen Müdigkeit), geringer dosieren als andere ätherische Öle, nicht mehr als 0,5 % der Gesamtmenge
Rose (beruhigend, entspannend) (teuer)
Melisse (Citronellagras) (beruhigend, entspannend)
Sandelholz (beruhigend, harmonisierend, krampflösend)

Sie können sich ihre Lieblingsmischung selbst zusammenstellen, beachten Sie dabei als Anfänger nicht mehr als 3 verschiedene ätherische Öle auf einmal zu verwenden.
Auch das Wildrosenöl der Firma Weleda ist sehr angenehm und entspannend in der Wirkung.

Quelle: Heidi Glueck http://www.bach-blueten-therapie.de


Titel: Massageöl
Beitrag von: Susi am 26. November 2002, 13:27:43
Massageöl zur Unterstützung des Immunsystems

Zutaten :

9 Tr.Teebaumöl * 9 Tr.Lavendelöl * 9 Tr.Bergamotte

 - auf 60 ml pflanzliches Öl (ich nehme immer Olivenöl)


Titel: Rosen-Orangen-Massageöl
Beitrag von: Susi am 26. November 2002, 15:05:28
Rosen-Orangen-Massageöl

Zutaten :
100 ml Mandelöl
1 Tropfen Rosenöl
6 Tropfen ätherischem Orangenöl(auch Neroli bezeichnet)

Zubereitung :
Alles miteinander mischen und in einer dunklen Flasche aufbewahren.
Vor jeder Anwendung Flasche schütteln.

Quelle : esotera August 02


Titel: Re: Massageöl
Beitrag von: Ursula am 22. Juni 2008, 20:07:59
Melissenöl und -tinktur

- 20 g Melissenblätter in Olivenöl einlegen, 10 Tage lang an einem warmen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung ziehen lassen und abfiltern.

Gilt als gutes Massagemittel bei Rheuma, Gicht, Gliedermüdigkeit und Quetschungen

Herstellung einer Melissentinktur:

- 20 g Melissenblätter mit 100 ml 70%igem Alkohol übergießen und die weitere Anwendung s.o.
 
Anwendungen bzw.  bei Herpes- und Fußpilz: täglich die im Verhältnis 1:1 mit Wasser verdünnte Tinktur auftragen oder

bei Kopfschmerzen: die im Verhältnis 1:1 mit Wasser verdünnte Tinktur auf die Schläfen masssieren

Ursula ;)



Titel: Re: Massageöl
Beitrag von: angelika am 14. Juli 2008, 16:24:24
Hallo,

bei guten Ölen bitte immer auf hochwertige Produkte achten. Naturreine Öl als Basisöl und deren ätherische Öle sind heute in hochwertiger naturreiner Qualität in der Herstellung teurer aber es lohnt sich als Verbraucher darauf zu achten.

Habt Ihr schon NUAD - Das Original Siamöl ausprobiert Werbelink entfernt
Reines Mandeslöl mit Aloe-Vera, Lotos und Jasmin.

Das völlig neuartig und interessante daran ist, dass das hochwertige Mandeslöl in Kombination mit Aloe-Vera und Lotos mit nur ein bis zwei Tropfen die Haut nicht nur von aussen pflegt, schützt und heilt, sondern durch den Zusatz von Jasmin auch von innen wirkt. D.h. Jasmin wirkt stimmungsaufhellend, aphrotisierend, Lotos vermittelt ein absolutes Geborgenheitsgefühl.

Denn nur wenn wir auch an die Wurzel unserer kleinen und großen körperlichen bzw. seelischen Schmerzen rangehen, können wir gesund bleiben bzw. gesund werden. Neurodermitispatienten , Physiotherapeuten, Heilpraktiker etc. bestätigen dies gerne.

Qualität muss nicht teuer sein, im Gegenteil. NUAD nur als Handcreme angewandt kommt günstiger als viele billige Cremes.


LG
Angelika 


Titel: Re: Massageöl
Beitrag von: Nicole am 17. Oktober 2010, 20:24:43
Hallo!

Zum Eingangsposting: Ich finde es etwas hoch dosiert: 5%ige Mischung! Für eine Massage muss auch kein Fluidlecithin hinein. Wenn man nur einen Duft nimmt, ist es am einfachsten, kleine Mengen Öl zu mischen, z.B. 50 ml Pflanzenöl und 12 - 25 Tropfen ätherisches Öl. Das ergibt dann eine 1 bzw. 2%ige Mischung.

Liebe Grüße, Nicole


Titel: Re: Massageöl
Beitrag von: Sonnenschein am 12. September 2011, 13:32:31
Danke für das tolle Rezept. das wird gleich in mein Buch aufgenommen. :)


Titel: Re: Massageöl
Beitrag von: olaf83 am 15. September 2011, 13:34:03
Werde es gleich mal probieren :-)

Danke dafür