Wellness-Portal für Gesundheit

Beauty und Wellness => Wohlfühl Rezepte => Thema gestartet von: Ursula am 02. Januar 2003, 10:37:34



Titel: nach den Feiertagen - eine Mayr-Kur!
Beitrag von: Ursula am 02. Januar 2003, 10:37:34
Anders heilen: die Mayr-Kur

Trübes Wetter, trübe Stimmung. Von Frühlingsgefühlen keine Spur, stattdessen bleierne Müdigkeit. Der österreichische Arzt Franz-Xaver Mayr sah die Wurzel solcher Beschwerden in einem überlasteten Darm.
Zuviel Gegessenes gärt seiner Vorstellung nach im Darm. Daraus entstehen Alkohol und Säure, die Leber, Gefäße und Nerven schädigen.
Seine von ihm entworfene Mayr-Kur soll den Darm regenerieren und den Körper wieder leistungsfähig machen.

Schritt eins - die Darmsäuberung. Der Tag beginnt mit einem Glas Glaubersalz-Lösung zum Abführen. Das soll den Darm auf Trab bringen und Rückstände entfernen.

Schritt zwei - die Schonung. Damit der Darm Ruhe bekommt, gibt es während der Kur ausschließlich altbackene Brötchen zu essen. Dazu ein Viertelliter lauwarme Milch, löffelweise eingenommen.

Schritt drei - die Schulung, der wichtigste Schritt. Bei der Mayr-Kur soll eine bestimmte Esstechnik erlernt werden, um die Nahrung wieder bewusster aufzunehmen. Dazu gehört, jeden Bissen fünfzig Mal zu kauen.

Unterstützt wird die Kur durch tägliche Bauchmassagen. Das sollte allerdings Sache von einem dafür ausgebildeten Arzt oder Therapeuten sein! Überhaupt ist eine Mayr-Kur nichts für nebenher. Es gibt Angebote von Kurkliniken, aber auch Ärzte oder Heilpraktiker die ambulante Mayr-Kuren betreuen.
Wenn die Kur anschlägt, soll nicht nur die Müdigkeit weichen. Besserung wird auch für Rheuma, Migräne und Herz-Kreislaufprobleme versprochen.

Quelle: "Hauptsache gesund" MDR