Wellness-Portal für Gesundheit
  Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren   **
Foreninfos
   Impressum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
24. Oktober 2017, 13:35:11

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Module


Letzten 10 Beiträge
[14. August 2015, 07:31:51]

[14. August 2015, 07:27:35]

[29. Juni 2015, 16:31:00]

[29. Juni 2015, 16:28:11]

[21. März 2015, 00:53:26]

[21. März 2015, 00:49:27]

[22. Februar 2015, 12:40:23]

[21. Februar 2015, 20:22:45]

[21. Februar 2015, 20:14:38]

[21. Februar 2015, 20:13:11]
Seiten: [1] 2
  Drucken  
Autor Thema: Nr. 1 Calcium fluoratum  (Gelesen 25737 mal)
Ursula
Moderator
Mächtiger Teilnehmer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 655



WWW
« am: 10. Oktober 2002, 12:53:49 »

Ich stelle mal in der nächsten Zeit die 12 Hauptmittel der Biochemie nach Dr. Schüßler und ihre Wirkungsweisen vor.

Hier die Zusammenfassung:

Nr. 1 - Calcium fluoratum
Nr. 2 - Calcium phosphoricum
Nr. 3 - Ferrum phoshoricum
Nr. 4 - Kalium chloratum
Nr. 5 - Kalium phosphoricum
Nr. 6 - Kalium sulfuricum
Nr. 7 - Magnesium phoshoricum
Nr. 8 - Natrium choratum
Nr. 9 - Natrium phosphoricum
Nr. 10- Natrium sulfuricum
Nr. 11- Silicea
Nr. 12- Calcium sulfuricum

Die Regelpotenz nach Schüssler ist die D 6, außer bei Calcium fluoratum, Ferrum phosphoricum und Silicea, hier gilt die D 12

------------------------------

Nr. 1 - Calcium fluoratum

Merksatz: "Macht Hartes weich und elastisch, weiches fest und elastisch"

-Wirkung auf die Kraft der Faser
-Kräftigung aller Stützgewebe
-Erhaltung der Elastizität aller Gewebe; gegen Verhärtungen
-straffende Wirkung auf alle Gewebserschlaffungen

Calcium fluoratum wirkt auf das elastische Bindegewebe, auf Knochen, Knorpel, Sehnen, Bänder, Haut, Nägel und Zähne.

Anwendungsgebiete:
z.B. rissige Haut, erschlaffte Bauchdecke (nach Diät oder Schwangerschaft), Krampfadern oder Hämorrhoiden, Senkung innerer Organe, chronische Entzündungen von z.B. Knochen, Verhärtungen; Mangel an "geistiger Elastizität" (Anpassungsfähigkeit)

Da der Calciumspiegel physiologischerweise morgens steigt, sollte auch Calcium fluoratum morgens genommen werden.


Ursula
www.ganzheitliche.de
« Letzte Änderung: 06. Oktober 2006, 12:15:28 von Ursula » Gespeichert

Konfuze sagt: Wenn dir ein Vogel aufs Hemd kackt, ärgere dich nicht. Freue dich, dass Kühe nicht fliegen können.
Iris
Gast
« Antwort #1 am: 28. August 2003, 14:25:08 »

Hallo Ursula,

ich habe ziemlich Probleme mit Hornhaut an meinen Fersen. Das Salz Nr. 1 nehme ich jetzt seit bald einem Jahr und ich creme mir zweimal täglich die Füße damit ein. Leider habe ich bis jetzt noch keine Besserung bemerkt. Vielleicht ein bisschen, aber ich bin mir gar nicht sicher, ob ich mir das nicht nur einbilde. Wie lange muss ich denn auf die Wirkung warten und wann weiß ich, dass das Salz nicht hilft? Gibt es noch andere Möglichkeiten?

Vielen Dank im Voraus für eine Antwort und viele Grüße!

Iris
Gespeichert
Dette
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 37



« Antwort #2 am: 28. August 2003, 17:20:18 »

Vielleicht liegt es an der Dosierung.
Gespeichert
Iris
Gast
« Antwort #3 am: 28. August 2003, 17:39:44 »

Hm. Ich nehme 10 bis 12 Tabletten am Tag. Glaubst du, das reicht nicht?

Viele Grüße!

Iris
Gespeichert
Dette
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 37



« Antwort #4 am: 28. August 2003, 17:52:47 »

Hallo Iris,

ich bin leider nicht der Fachmann. Ich hoffte, Ursula würde sich auf den Hinweis melden.

Ich hatte per Buch auch immer um die 12 Tabletten pro Tag gelesen, nun aber schon von mehreren Seiten gehört, dass man sehr viel mehr nehmen muss. Eine Bekannte, die bei Herrn Depke, dem Antlitzdiagnostiker in Behandlung ist, musste an die 100 Tabletten pro Tag nehmen. Ich selbst habe für morgen einen ersten Termin bei einer Antlitzdiagnostikerin, wo wir telefonisch schon davon sprachen, dass sie selber anfangs über 100 Tabletten pro Tag nehmen musste. Das hört sich erschreckend an, aber ich verlass mich da auf den Fachmann. Ich kann am Samstag ja mal von der Menge berichten, die sie mir empfiehlt. Es liegt sicher immer an der Stärke des Mangels und vielleicht auch an der Zeit, wie lang der Mangel besteht. Ich bin schon 37 und mache mich auf einiges gefasst.

Nun ist das Hornhautproblem ja nicht gerade schlimm und ich weiß nicht, ob du deshalb unbedingt einen Antlitzdiagnostiker aufsuchen möchtest. Falls aber ja, dann sag mir Bescheid und ich sende dir die Telefon-Nr. von dem Herrn Depke, der dir dann einen Ausgebildeten in deiner Nähe angeben kann. Du kannst aber sicher auch zu jedem anderen HP gehen. War nur so ein Vorschlag von mir, da man ja manchmal froh über ein paar Tipps ist.

In anderen Fällen helfen auch wenig Salze. Z. Bsp. nehme ich vor und während des Schwimmens immer 20 in Wasser aufgelöste Ferrum ein und tatsächlich bekomme ich keinen Muskelkater. Ohne die Salze habe ich immer 3 Tage lang furchtbaren Muskelkater gehabt. Ich bekomme sowieso immer schnell Muskelkater und war erstaunt, dass die Salze so super halfen, obwohl bei mir normalerweise nichts hilft.

Liebe Grüße

Dette
Gespeichert
Iris
Gast
« Antwort #5 am: 28. August 2003, 21:01:54 »

Hi Dette,

Danke für deine ausführliche Antwort. Also, 100 Stück pro Salz kommt mir wirklich unglaublich viel vor. Aber wer weiß... Über eine Telefonnummer würde ich mich sehr freuen. Je nach dem, was das ganze kostet, würde ich doch gerne mal eine Antlizdiagnose machen lassen.

Viele Grüße!

Iris
Gespeichert
Ursula
Moderator
Mächtiger Teilnehmer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 655



WWW
« Antwort #6 am: 29. August 2003, 09:32:41 »

Hallo Iris,

Calcium fluoratum erscheint mir schon als das geeignete Mittel für Deine Beschreibung und man muß bei der Nr. 1 eigentlich immer mit einer längeren Einnahmezeit rechnen als bei den anderen Mitteln...  :snoopy:

Allerdings halte ich ein Jahr für zu lang und die Dosierung von 10 Stück pro Tag für zu hoch... (Was das Beispiel mit 100 Stück soll ist mir völlig schleierhaft, da geht doch die Schüßler-Therapie voll am ursprünglichen Ziel vorbei :angry:

Die D 3 von Calcium fl. sollte 4 Stück am Tag nicht übersteigen und sollte nicht länger als max. 8 Wochen genommen werden. Meist hat sie eine bessere Wirkung. Regelpotenz ist aber die D 12!

Die beste Einnahmezeit für Calcium fl. ist morgens. :time:

LG Ursula
Gespeichert

Konfuze sagt: Wenn dir ein Vogel aufs Hemd kackt, ärgere dich nicht. Freue dich, dass Kühe nicht fliegen können.
Dette
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 37



« Antwort #7 am: 29. August 2003, 11:51:23 »

Hallo Iris,

da du nicht registriert nicht bist, muss ich dir die Nr. über das Forum mitteilen. Ich hoffe, das verstößt nicht gegen die Forumsregeln. Falls ja, dann löscht meine Antwort.

Die Nr. von Herrn Depke lautet 02603/93390. Man kann ihn wohl am besten zwischen 8.00 und 9.00 Uhr erreichen, da er den Tag über Seminare gibt. Wenn du ihm deine Postleitzahl gibtst, schaut er nach, wo es in deiner Nähe einen Antlitzdiagnostiker gibt. Du kannst es ja ganz unverbindlich tun. Ich habe auch einen ganzen Monat gebraucht, bis ich die Antlitzdiagnostikerin anrief und einen Termin vereinbarte. Nun freu ich mich aber darauf.

@ Ursula,

ich habe keine Ahnung was sinnig und unsinnig ist. Für mich zählt nur der Erfolg. Und da Iris das Salz nun schon 1 Jahr einnimmt und dies nichts brachte, muss man ja weitersehen, oder?

Liebe Grüße

Dette
Gespeichert
Iris
Gast
« Antwort #8 am: 29. August 2003, 14:24:10 »

Hallo Ursula,

Danke für deine Antwort. In der Tat habe ich bisher die Nr. 1 in D12 genommen. Dann steige ich wohl mal auf die D3 um. Vielleicht bringt's ja was...

Hallo Dette,

auch dir vielen Dank. Ich habe mir die Nummer notiert. Vielleicht hast du ja Lust, noch mal bescheid zu geben, wie dein Termin heute gelaufen ist? Würde mich sehr interessieren, ob er dich weitergebracht hat. Was zahlst du denn da?

Viele Grüße!

Iris
Gespeichert
Iris
Gast
« Antwort #9 am: 30. August 2003, 16:56:05 »

Hi Ursula,

ich habe noch eine Frage: soll ich alle vier Tabletten sofort morgens nehmen?

Mir ist auch noch etwas eingefallen: Dieser Mangel besteht bei mir schon sehr lange, seit fast 20 Jahren. Könnte die ausbleibende Wirkung vielleicht daran liegen?

Viele Grüße!

Iris
Gespeichert
Dette
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 37



« Antwort #10 am: 31. August 2003, 12:06:48 »

Hallo Iris,

gestern abend war ich bei der Antlitzdiagnostikerin und kann natürlich jetzt noch nicht sagen, ob sie mir weiterhelfen kann. Sie ist ein großer Schüssler-Fan. Anhand der Irisdiagnose hat sie einige Dinge gesehen, die wirklich stimmen und einige, von denen ich nicht weiß, ob sie stimmten. Z.Bsp. eine schwache Niere und Leber usw.

Von den Schüssler-Salzen soll ich eine ganze Menge nehmen. Ich habe gerade mal durchgerechnet. Insgesamt 132 pro Tag, davon sind allerdings schon 3x20 Stck. Magnesium phosphoricum. Zu diesem Salz habe ich mich von Anfang an hingezogen gefühlt. Nun muss ich abwarten, was es bringt. Nach einem Monat Salzen kann ich mit meiner Schwermetall-Entgiftung beginnen, die sicher noch wichtiger ist. Im Moment ist wohl aber mein Körper noch zu schwach dafür. Die Niere soll vor allem erst einmal gestärkt werden. Ich denke auch, dass es einen Zusammenhang zwischen der Länge des Mangels und der Höhe der Einnahme besteht. Wenn du schon 20 Jahre daran leidest, musst du sicher auch mehr einnehmen.

Nach deiner Frage der Kosten, kann ich nur sagen, dass das sicher jeder HP anders handhabt. Ich musste für den ersten Abend  (2 Stunden) 60,00 € berappen, inkl. ein paar Globulis. Außerdem kann ich sie jederzeit anrufen und Fragen stellen. Die nächsten Besuche sollen verschwindend gering ausfallen, sagte sie. Die Kosten schrecken mich auch immer sehr, aber wenn man überhaupt keine fachliche Beratung aufsucht, kommt man manchmal nicht weiter.

Liebe Grüße

Dette
Gespeichert
Angel95
Moderator
Super Spitzen Teilnehmer
*****
Offline Offline

Beiträge: 300



« Antwort #11 am: 31. August 2003, 13:07:56 »

Hallo,
muss mich nun auch mal einmischen :blah: , ich habe auch schon immer öfter von unglaublichen Mengen der Salze gehört/gelesen, wobei man vielleicht
1. unterscheiden muss, ob es sich um eine akute Erkrankung handelt ("man nehme alle 30 min. 2 Tabletten..."), oder um längerfristige Dinge.
2. manche "verwechseln" Mangelerscheinungen mit schlechter Verwertbarkeit, also wenn ich Magnesiummangel habe, dann muss ich neben dem Schüssler Salz noch magnesiumhaltige Lebensmittel zu mir nehmen. Das kann ich nur mit D-Potenzen nicht mehr ausgleichen!
Zitat
Hier ist nicht obligatorisch an eine Substitution im Sinne des "Fehlendes durch Fehlendes ersetzen" zu denken, sondern ehr an die Auslösung eines Reizes, an die Übertragung einer Information, die die Zellen instandsetzen, die für sie lebenwichtigen Salze wieder vermehrt "zur Erhaltung der inneren Konstanz" aus der Nahrung aufzunehmen
Wesen und Anwendung der Biochemie, DHU
Der Reiz sollte wohl mehrmals am Tage geben werden, bzw. zu den besten Tageszeiten am häufigsten, aber die eigentliche Aufnahme muss eigentlich übers Essen erfolgen (bei starkem Mangel wohl auch über Tabletten, wenn ich so an meinen chronischen Eisenmangel denke (Fleischarme Ernährung)).
Dosierung nach DHU: akut-> alle 5 Minuten 1 Tablette, bis Beschwerden sich bessern, chronisch-> 3 bis 6 mal täglich 1-2 Tabletten (Calcium fluoratum D3 max. 4)
Dosierung nach G.E. Geiger: akut-> zuerst 4, dann alle 5-10 Minuten 1 am ersten Tag, am zweiten die Hälfte; chronisch-> 4 Tabletten morgens, dann 4-6 mal eine über den tag verteilt.
Dosierung nach P. Emmerich: akut: ein bis zweistündlich 1 (kann verringert werden auf 1/2 bis 1/4 stündlich, bzw 5 Minuten :irre: )bis Besserung eintritt; chronisch-> 3-4 x täglich 1 Tablette.
Und alle Klarheiten beseitigt :gruebel:?
LG
Angelika :blauhupf:
Gespeichert
Dette
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 37



« Antwort #12 am: 31. August 2003, 13:22:21 »

Solche Sachen habe ich auch oft gelesen. Dann aber widerrum von den hohen Mengen gehört.

Letztendlich muss man es selber ausprobieren. Wenn man ein Jahr lang ein Salz gegen Hornhaut einnimmt und es hilft nicht, dann kann doch an der Dosierung was nicht stimmen, oder?

Ich würde auch viel lieber weniger Tabletten nehmen, denn mir ist die ganze Sache ein bisschen teuer, aber ich werde es ausprobieren und meiner HP Vertrauen schenken, auch wenn mir das immer sehr schwer fällt. Trotz der BB Gentian habe ich immer und überall meine Zweifel. Mit den Zweifeln komme ich aber nicht weiter. Ich muss das Risiko eingehen und werde euch in ein paar Monaten oder vielleicht sogar schon früher berichten.

Über die Nahrung sollten natürlich die wichtigsten Stoffe aufgenommen werden. Ich bin mir nur nicht so ganz sicher, was mein Obst und Gemüse, dass ich täglich verputze überhaupt beinhaltet. Ich müsste den Boden des Bauern überprüfen, die Düngemittel analysieren usw.

Liebe Grüße

dette
Gespeichert
Angel95
Moderator
Super Spitzen Teilnehmer
*****
Offline Offline

Beiträge: 300



« Antwort #13 am: 31. August 2003, 13:36:36 »

Hallo Dette,
Zitat
Ich bin mir nur nicht so ganz sicher, was mein Obst und Gemüse, dass ich täglich verputze überhaupt beinhaltet. Ich müsste den Boden des Bauern überprüfen, die Düngemittel analysieren usw.

Ausgewogen ist das Zauberwort! Da ich z.B. ehr unmöglich esse, greife ich dann schon mal zu Pillen (ich weiß, ist nicht soo dolle), man muss nicht stundenlang Tabellen lesen und bearbeiten, das macht ja keinen Spass!
Natürlich sollst Du Deiner HP vertrauen, aber fragen ist ja auch erlaubt, vielleicht hat sie einen guten Grund für die Mengen (vielleicht ja auch nur Deine *Starter-Dosis* um "die Tür" zu öffnen :gruebel: , da Du Dich ja ehr als Therapieresitent bezeichnet hast).
Hab´ Dir noch eine Kurznachricht wegen der teuren Tabletten geschickt :hallo:
LG
Angelika :blauhupf:
Gespeichert
hexi
Mitglied
**
Offline Offline

Beiträge: 17


« Antwort #14 am: 08. Dezember 2003, 19:11:06 »

Hallo !!!!

Also mir wurde von einer HP erklärt, dass ich mich besser nícht an die Dosierungen in den Büchern halte.
Ich sollte Ferrum zur Konstitution nehmen.
Davon 80 in einer kleinen Wasserflasche auflösen und dann den Tag über verteilt trinken.
Und wenn ich noch ein andres Salz hinzunehme, kann ich dies ruhig mit dazumischen - also Coktail sozusagen.....
Laut ihrer tägl. Praxiserfahrung seien die Dosierungen der Bücher zu niedrig.
Für den Gebrauch in Akutsituationen, nehme ich trotzdem die niedrige Dosierung, denn meist greifen die Salze so schnell, dass ich schon am nächsten Tag keine mehr nötig hatte.
Das ist jetzt meine Erfahrung in dieser Sache.
Ich denke da gehen die Meinungen schon weit auseinander.
Man sollte für sich selbst das Optimale finden.
Wie in der Homöopathie, der eine arbeitet lieber mit LM Potenzen und der andre nur mit C 30....
Bei den Salzen mach ich noch folgendes.
Meist vergessen die Kids die Salze doch in der Schule zu nehem, wenn sie mal welche nehmen sollen.
Dann löse ich morgens, mittag und abends jeweils 3 auf in etwas Wasser und das hat bisher immer supi geklappt.
Denn die denken doch sonst eh nicht dran und so weiss ich was sie haben.
Pur würde ich nicht 3 auf einmal geben, aber ich denke aufgelöst....
Also mit dieser Methode hab ich bei meinem Sohn  innnerhalb von 4 Tagen mit Nr 3 und Nr 8 einen Lippenherpes wegbekommen.

Lg hexi
Gespeichert
Seiten: [1] 2
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Mitglieder
Mitglieder insgesamt: 330
Letzte: Rosario24
Stats
Beiträge insgesamt: 2750
Themen insgesamt: 602
Heute online: 7
Rekord: 333
(24. März 2011, 01:29:00)
Benutzer Online
Benutzer: 0
Gäste: 1
Total: 1

Amazon Bücher


Aktuelles
Liebe Mitglieder, zur Zeit gibt es ein kleines Problem beim beantworten von Privaten Nachrichten. Wenn man auf den Button Antwort klickt erscheint eine Fehlermeldung. Deshalb bitte wenn ihr eine private Mitteilung erhalten, einfach diesem Mitglied eine neue Nachricht schreiben. Wir arbeiten an dem Problem
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1 RC2 | SMF © 2001-2006, Lewis Media
TinyPortal v0.8.6 © Bloc
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS