Wellness-Portal für Gesundheit
  Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren   **
Foreninfos
   Impressum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
23. November 2017, 04:43:44

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Module


Letzten 10 Beiträge
[14. August 2015, 07:31:51]

[14. August 2015, 07:27:35]

[29. Juni 2015, 16:31:00]

[29. Juni 2015, 16:28:11]

[21. März 2015, 00:53:26]

[21. März 2015, 00:49:27]

[22. Februar 2015, 12:40:23]

[21. Februar 2015, 20:22:45]

[21. Februar 2015, 20:14:38]

[21. Februar 2015, 20:13:11]
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Kinderwunsch  (Gelesen 14693 mal)
Karin
Gast
« am: 26. August 2003, 08:34:14 »

Liebe Ursula,
liebe Frauen,

Ich interessiere mich sehr für Schüßler Salze. Habe mir das Buch gekauft: Schüßler Salze - Fit und gesund mit Bio-Mineralien von Anja Rückert.
Zum Thema "Kinderwunsch" habe ich dort leider nichts gefunden. Mein Mann und ich wünschen uns schon seit Jahren ein Kind. Der Arzt hat bei meinem Mann zu wenig Spermien festgestellt und bei mir keinen Eisprung bzw. das Ei platzt vor der Reife. Auf eine künstliche Befruchtung haben wir verzichtet, da wir Berichte gelesen haben, wieviel seeliche Belastung bei diesem Verfahren auf uns zukommen würden und dass die Erfolgsquote bei rd. 15 % liegt.
Vielleicht würden Schüßler Salze ja helfen?
Ich habe vergessen zu erwähnen, dass wir beide mittlerweile 40 Jahre alt sind.
Es wäre schön, wenn jemand einen Rat wüßte.

Liebe Grüße
Gespeichert
Ursula
Moderator
Mächtiger Teilnehmer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 655



WWW
« Antwort #1 am: 26. August 2003, 15:07:51 »

Hallo Karin,

Kinderwunsch, das ist ein großes Thema und kommt, so glaube ich jedenfalls, nicht ganz ohne philosophischen Hintergrund aus:

für mich sind Kinder ein "Geschenk des Himmels", hört sich groß an und ist auch so gemeint. Dahinter verbirgt sich eine Lebensaufgabe, die nicht immer leicht ist. Kinder großzuziehen hat Freuden- und Schattenseiten, dabei meine ich gar nicht die schlaflosen Nächte der ersten Jahre :wink: .

Um`s kürzer zu halten: möglicherweise habt ihr, Du und Dein Mann andere "Lebensaufgaben"... das könnte ein Grund sein, warum es mit dem Kinderwunsch noch nicht geklappt hat.

Das ihr euch nicht zu einer künstlichen Befruchtung entschieden habt, zeigt doch eigentlich auch, das ihr dem Schicksal vertraut?! (Hoffentlich komme ich jetzt nicht zuuu pathetisch rüber, das ist nicht meine Absicht :wink: ).

Aber zu Deiner eigentlichen Frage nach Schüßler-Salzen bei Kinderwunsch... da fallen mir als erstes die Calcium-Salze für deinen Mann ein :gruebel: , ich muß aber nochmal drüber nachdenken...

Kennst Du die "Kosmobiologische Geburtenplanung"? Ich habe vor einigen Jahren für Bekannte damit gearbeitet. Vielleicht kannst Du Dich mal bei Google darüber informieren ( :arrow: falls Du Interesse daran hast). Es ist in jedem Fall eine Methode zur Kinderwunscherfüllung, die Streß- und nebenwirkungsfrei funktionieren kann :wink: .

Bis dahin

Ursula
Gespeichert

Konfuze sagt: Wenn dir ein Vogel aufs Hemd kackt, ärgere dich nicht. Freue dich, dass Kühe nicht fliegen können.
Dette
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 37



« Antwort #2 am: 26. August 2003, 18:00:38 »

Hallo Karin,

in Sachen Schüssler-Salzen kann ich dir keinen Tipp geben, aber mir ist vor ein paar Tagen ein Buch in die Hände gefallen, dass ich höchst interessant finde. Es geht dort um organisches Selen. Unter anderem wurde immer wieder unfruchtbarkeit, vor allem verminderte Spermien erwähnt. Nun habe ich nur das Buch gelesen und bin absoluter Theoretiker. Ich kann dir nur empfehlen, das Buch zu lesen und dir selbst ein Urteil zu machen. Vielleicht gibt es das Buch ja auch in der Bibo oder ein anderes. Es heißt "BIOSELEN" und ist von Hademar Bankhofer.

Es geht also um organisches Selen, dass in Verbindung mit Vitamin E noch besser wirkt und zuwenig von diesem Element im Körper verursacht unter vielen anderen Krankheiten eben auch Unfruchtbarkeit. Lies das Buch, mach dir ein Bild, lass deine und die deines Mannes Selen-Werte messen und dann nach Bedarf das Mittel Protecton oder ein anderes einnehmen. Ich werde jetzt auf jeden Fall meine Selen-Werte messen lassen.

Viele liebe Grüße

Dette
Gespeichert
karin
Gast
« Antwort #3 am: 27. August 2003, 08:45:42 »

Hallo Ursula,
hallo Dette,
hallo Frauen,

Männer scheinen in diesem Form nicht vertreten zu sein.

Erst mal danke ich euch für eure Ratschläge.
Da die biologische Uhr tickt,  haben wir uns bereits damit abgefunden, aber man weiss ja nie.

Vor 3 Jahren habe ich mir von einem astrologischen Insitutut eine Berechnung meiner fruchtbaren Tage anhand meines Geburtsdatums/Zeit erstellen lassen. Leider ohne Erfolg. Ist das mit "kosmosbiologischer Geburtenplanung" gemeint?
Ein Rutengänger hat vor 2 Jahren unsere Schlafplätze untersucht und festgestellt, dass wir auf Wasseradern schliefen. Wir haben dann unsere Betten umgestellt.

Nachdenkenswert finde ich auch den Hinweis" auf andere Lebensaufgaben".
Dumme Frage wohl von mir, aber wie erkenne ich unsere anderen Lebenaufgaben?

Beim nächsten Arztbesuch werde ich Selen-Werte mal ansprechen und messen lassen. Das gilt natürlich auch für meinen Mann.

Gibt es ein Schüssler-Salz, das hormonell wirkt und den Eisprung anregt? Ich meinem Schüssler-Buch steht darüber jedenfalls nichts.

Eine Hormonbehandlung beim Frauenarzt möchte ich nicht machen. Die Frauen werden so mit Hormen "vollgepumpt", dass massive gesundheitliche Beschwerden die Folge sein können. Habe ich jedenfalls gelesen.


Würde mich freuen, wenn Euch noch was einfällt.

Bis dahin

liebe Grüße

Karin
Gespeichert
Angel95
Moderator
Super Spitzen Teilnehmer
*****
Offline Offline

Beiträge: 300



« Antwort #4 am: 27. August 2003, 15:47:55 »

Hallo Karin,
von einer *einfachen* Hormonbehandlung beim Frauenarzt kann ich auch nur abraten, das ist viel zu ungenau!
Wir haben vor 5 Jahren und knapp 10 Monaten eine sogenannte Insamination machen lassen (d.h. Samen direkt in die Gebärmutter), vorher auch Hormone, aber jeden zweiten Tag messen und Ultraschall, wir hatten allerdings super Glück und der 1.Versuch war ein Treffer, dadurch war die Hormonbelastung nicht so groß, größer ist sie übrigends bei der künstlichen Befruchtung (Reagenzglas), weil da möglichst viele Eier reifen sollen.
Im Moment *versuchen* wir es auf die konventionelle Art, ich nehme ein Mönchspfeffer-Präperat (Agnus catus, siehe Homöopathie), dass die Gelbkörperhormone fit machen soll, mein Mann nimmt nichts (der traut sich nicht :wink: ) aber der müde Samen ist nicht so schlimm, wie der fehlende Eisprung...
Zu der Lebensaufgabe: So sehr ich mein Kind liebe, manchmal *beneide* ich unsere Nachbarn, die keine Kinder haben und relativ frei in ihrem Leben sind (Urlaubsreisen egal wohin, Essen gehen, egal wann usw.) irgendwann gibts das bei uns auch vielleicht wieder (wenn´s klappt so in 10-15 Jahren...), will damit sagen, dass ein Kind nicht die Erfüllung aller Wünsche ist, es geht wohl auch ganz toll ohne.
Ich drücke Euch die Daumen, dass ihr Euren Weg findet.
LG
Angelika :blauhupf:
Gespeichert
Ursula
Moderator
Mächtiger Teilnehmer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 655



WWW
« Antwort #5 am: 01. September 2003, 11:41:19 »

hallo Karin,

ich kann mir schon vorstellen, das Du in dem astrologischen Institut mit der Kosmobiologischen Geburtenplanung beraten wurden bist, ich kenne zumindest aus der Astrologie "nur" diese eine Möglichkeit der Empfängnisberechnung...

Zu den Lebensaufgaben: die lassen sich durch erfahrene Astrologen aus dem Geburtshoroskop gut interpretieren und wenn Du/ihr auf diesem Gebiet schon eine gute Adresse kennt, würde ich doch dort deshalb nochmal nachfragen :wink:

Letztendlich würde ich die medizinische Variante noch mal in Betracht ziehen, von der Angel geschrieben hat.
Das die "Erfolgsrate" bei 15 % liegt, ist ja nur ein statistischer Wert Traurig

Ursula
Gespeichert

Konfuze sagt: Wenn dir ein Vogel aufs Hemd kackt, ärgere dich nicht. Freue dich, dass Kühe nicht fliegen können.
Angel95
Moderator
Super Spitzen Teilnehmer
*****
Offline Offline

Beiträge: 300



« Antwort #6 am: 01. September 2003, 15:25:06 »

Hallo,
die Erfolgsrate beim * liegt bei gesunden Paaren im Monat auch nur bei ca. 30%, schließlich hat jede Frau nicht jeden Monat einen Eisprung und dann muss ja auch der richtige Tag erwischt werden :oops: .
Also von daher ist 15% gar kein sooo schlechter Wert... ich kenne aber auch einige da hat es nicht geklappt, die Voraussetzungen müssen halt auch stimmen, am wichtigsten ist dabei auch die medizinische Betreuung, man/frau sollte wirklich nur in eine sogenannte *Kinderwunschklinik* gehen, denn ein Gyn. kann die hormonelle Überwachung nicht bieten.
LG
Angelika :blauhupf:
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Mitglieder
Mitglieder insgesamt: 330
Letzte: Rosario24
Stats
Beiträge insgesamt: 2750
Themen insgesamt: 602
Heute online: 7
Rekord: 333
(24. März 2011, 01:29:00)
Benutzer Online
Benutzer: 0
Gäste: 4
Total: 4

Amazon Bücher


Aktuelles
Liebe Mitglieder, zur Zeit gibt es ein kleines Problem beim beantworten von Privaten Nachrichten. Wenn man auf den Button Antwort klickt erscheint eine Fehlermeldung. Deshalb bitte wenn ihr eine private Mitteilung erhalten, einfach diesem Mitglied eine neue Nachricht schreiben. Wir arbeiten an dem Problem
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1 RC2 | SMF © 2001-2006, Lewis Media
TinyPortal v0.8.6 © Bloc
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS