Wellness-Portal für Gesundheit
  Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren   **
Foreninfos
   Impressum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
12. Dezember 2017, 13:10:34

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Module


Letzten 10 Beiträge
[14. August 2015, 07:31:51]

[14. August 2015, 07:27:35]

[29. Juni 2015, 16:31:00]

[29. Juni 2015, 16:28:11]

[21. März 2015, 00:53:26]

[21. März 2015, 00:49:27]

[22. Februar 2015, 12:40:23]

[21. Februar 2015, 20:22:45]

[21. Februar 2015, 20:14:38]

[21. Februar 2015, 20:13:11]
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Schüsslersalze bei Katzen  (Gelesen 33288 mal)
Karin
Gast
« am: 29. Oktober 2003, 08:52:06 »

Hallo,

kann man bei Katzen auch Schüsslersalze anwenden? Wie würde man diese verabreichen. Ich stelle mir dies ziemlich kompliziert vor. Einfach ins Essen untermischen geht wohl nicht.
Meine beiden Katzenmänner sind zwar nicht krank, aber für alle Fälle wäre das wohl hilfreich zu wissen, wann man denen so geben kann. Vor allem aber wie? Wie hoch sollte die Dosierung sein?

Liebe Grüße

Karin
Gespeichert
Ursula
Moderator
Mächtiger Teilnehmer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 655



WWW
« Antwort #1 am: 29. Oktober 2003, 16:16:10 »

Hallo Karin,

Du kannst versuchen, die Tabs. im Trinkwasser aufzulösen (nur eine kleine Menge), um sie Deinen Katzen anzubieten.

Je nach Katzentyp ist natürlich nicht gesagt, ob sie die Lösung auch trinken  :roll: , manche merken, das da was anders ist als sonst :motz:

Ursula :wink:
Gespeichert

Konfuze sagt: Wenn dir ein Vogel aufs Hemd kackt, ärgere dich nicht. Freue dich, dass Kühe nicht fliegen können.
Schnuppelchen
Gast
« Antwort #2 am: 06. Februar 2008, 13:18:46 »

Hallo, ich habe die Tablette mit dem Mörser klein gemacht, und sie dann unter das Futter gemischt. Hat prima funktioniert.
Gespeichert
Kalisch
Neues Mitglied
*
Offline Offline

Beiträge: 2


« Antwort #3 am: 11. Februar 2008, 11:01:07 »

Hallo, man macht die Tablette kurz nass und legt sie der Katze in die Wangentasche. Ganz einfach und funktioniert.
Gespeichert
Kalisch
Neues Mitglied
*
Offline Offline

Beiträge: 2


« Antwort #4 am: 11. Februar 2008, 11:08:34 »

Wir haben einen Kater der seit Monaten erkrankt ist. Er niest ständig und hat einen gelb-grünen Schnupfen. Wir waren bei allen Ärzten in unserer Näche. Die Spritzen helfen immer nur für Tage, dann fängt alles von vorn an. Die längste Spritzkur hat 3 Wochen gedauert. Auch eine weitere Entwurmung hat nicht geholfen.  Ich habe am Wochenende mit der Gabe von Nr. 10 und 3 begonnen. Was kann ich noch tun bzw. ist die Gabe richtig???
Gespeichert
Ursula
Moderator
Mächtiger Teilnehmer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 655



WWW
« Antwort #5 am: 17. März 2008, 12:49:12 »

Hallo Kalisch,

hier im Forum ist - soweit ich weiß - niemand wirklich auf die Behandlung von Katzen "spezialisiert". Ich habe zwar selber einen Kater, aber er ist trotz seiner 16 Jahre noch nicht ernsthaft behandlungsbedürftig gewesen (toi, toi, toi).

Es gibt Literatur über Schüßler-Salze und ihre Anwendung bei Tieren zum nachlesen wie z.B.:

Schüßler-Salze für Katzen (Großer GU Kompass)
von Heidi Kübler 

http://www.amazon.de/Sch%C3%BC%C3%9Fler-Salze-f%C3%BCr-Katzen-Gro%C3%9Fer-Kompass/dp/3833809434/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1267530990&sr=8-1

Viel Erfolg und gute Besserung für die Fellpfoten 

Ursula

« Letzte Änderung: 02. März 2010, 12:59:21 von Ursula » Gespeichert

Konfuze sagt: Wenn dir ein Vogel aufs Hemd kackt, ärgere dich nicht. Freue dich, dass Kühe nicht fliegen können.
Gast Rena
Gast
« Antwort #6 am: 26. März 2008, 10:29:44 »

Hallo Kalisch,

schau einmal unter www.schuessler-forum.de
Dort gibt es jetzt auch ein Nachschlagewerk speziell für Tiere. In dem Compendium findest du über 350 Krankhieten und immer genau den Hinweis, welche Pastillen du da nehmen kannst. Die geben auch Tipps, wie und in welchen Mengen es für die einzelnen Tiere am besten verabreicht wird.

LG Rena
Gespeichert
carinio
Gast
« Antwort #7 am: 06. April 2008, 13:11:30 »

 Smiley Smiley :)Hallo meine Katze hat auch chronischer Schnupfen grün gelb niest die ganze Zeit....
Antibiotika hat nicht geholfen.
Mit dem Schüsslersalz Nr.12 habe ich guten Erfolg ich gebe es ihm
als Pulver

Viel Glück alles Liebe

Sandy Zwinkernd
Gespeichert
Angel95
Moderator
Super Spitzen Teilnehmer
*****
Offline Offline

Beiträge: 300



« Antwort #8 am: 15. Mai 2008, 11:11:14 »

 Grinsend analog dazu kann ich diesen Link empfehlen (Achtung, ist ein Scherz!) http://www.gwx.de/cgi-bin/forum/yabb2/YaBB.pl?num=1206185533
Gespeichert
roland.0781
Neues Mitglied
*
Offline Offline

Beiträge: 6



« Antwort #9 am: 22. September 2008, 14:55:14 »

Meine Freundin verwendet auch die Ins-Futter-Misch Methode und ihrer Katze macht das garnichts aus!
Gespeichert
Ursula
Moderator
Mächtiger Teilnehmer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 655



WWW
« Antwort #10 am: 01. Dezember 2008, 14:45:58 »

Hallo,

hier noch ein Buch-Tipp, bei dem es um homöopathische Behandlungen der Katze geht - und auch um entsprechende Bach-Blüten:

www.amazon.de/Praxis-Ratgeber-Hom%C3%B6opathie-f%C3%BCr-Katzen/dp/3835403591/ref=pd_sim_b_3

Ursula
Gespeichert

Konfuze sagt: Wenn dir ein Vogel aufs Hemd kackt, ärgere dich nicht. Freue dich, dass Kühe nicht fliegen können.
Ursula
Moderator
Mächtiger Teilnehmer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 655



WWW
« Antwort #11 am: 26. Januar 2010, 16:26:05 »

Dosierungsrichtlinie Dr. Schüßler Salze für Katzen (pro Gabe)


Katze    bis 1,5 kg Kgw.    ½ Tablette
Katze    1,5 – 6 kg Kgw.    1 Tablette
Katze         > 6 kg Kgw.    1 ½ Tabletten
Kgw. = Körpergewicht

Die Häufigkeit der Gaben richtet sich nach der Intensität der Beschwerden.

Bei akuten und heftigen Beschwerden verabreicht man alle 10 bis 15 Minuten das passende Dr. Schüßler Salz. Bei Eintritt der Besserung verlängert man das Intervall auf eine Stunde. Mit fortschreitender Besserung verlängert man dieses Intervall jeweils um eine weitere Stunde. Die übliche Nachtruhe sollte man jedoch nicht unterbrechen.

Bestehen die Gesundheitsbeschwerden schon seit einigen Stunden oder wenigen Tagen, geben Sie anfangs 4-mal alle 15 Minuten eine Gabe und verlängern Sie dann das Intervall um jeweils eine Stunde. Ab dem nächsten Tag sollten Sie die Gaben 4- bis 6-mal über den Tag verteilen.

Bei chronischen Beschwerden hat sich eine Anwendung von 1- bis 3-mal täglich eine Gabe über einen Zeitraum von ca. 4 bis 6 Wochen bewährt.

Quelle: dhu
Gespeichert

Konfuze sagt: Wenn dir ein Vogel aufs Hemd kackt, ärgere dich nicht. Freue dich, dass Kühe nicht fliegen können.
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Mitglieder
Mitglieder insgesamt: 330
Letzte: Rosario24
Stats
Beiträge insgesamt: 2750
Themen insgesamt: 602
Heute online: 7
Rekord: 333
(24. März 2011, 01:29:00)
Benutzer Online
Benutzer: 0
Gäste: 5
Total: 5

Amazon Bücher


Aktuelles
Liebe Mitglieder, zur Zeit gibt es ein kleines Problem beim beantworten von Privaten Nachrichten. Wenn man auf den Button Antwort klickt erscheint eine Fehlermeldung. Deshalb bitte wenn ihr eine private Mitteilung erhalten, einfach diesem Mitglied eine neue Nachricht schreiben. Wir arbeiten an dem Problem
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1 RC2 | SMF © 2001-2006, Lewis Media
TinyPortal v0.8.6 © Bloc
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS