Wellness-Portal für Gesundheit
  Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren   **
Foreninfos
   Impressum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
16. Dezember 2017, 02:19:06

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Module


Letzten 10 Beiträge
[14. August 2015, 07:31:51]

[14. August 2015, 07:27:35]

[29. Juni 2015, 16:31:00]

[29. Juni 2015, 16:28:11]

[21. März 2015, 00:53:26]

[21. März 2015, 00:49:27]

[22. Februar 2015, 12:40:23]

[21. Februar 2015, 20:22:45]

[21. Februar 2015, 20:14:38]

[21. Februar 2015, 20:13:11]
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Symptome weg...und dann....????  (Gelesen 5182 mal)
hexi
Mitglied
**
Offline Offline

Beiträge: 17


« am: 24. November 2003, 15:22:10 »

Hallo ihr !!!!

Möchte mal folgendes wissen.
Wenn ich zum Beispiel ein Schüssler Salz bei Husten , Schnupfen oder sonst was gebe ( also ich meine akut und nicht jetzt bei ner chronischen Sache)
Und ich bemerke, dass der Husten weg ist oder nachgelassen hat.
Wie handhabe ich das dann am besten?
Soll ich das Salz ruhig weitergeben, auch wenn keine Symptome mehr vorhanden sind?
Es kann ja sein, dass es ratsam wäre, das Salz noch einige Tage weiterzugeben, nicht, dass noch ein Rückfall eintrittt.
Oder heisst es " Vorbei ist vorbei, somit auch keine Einnahme mehr eines Salzes"

Lg hexi
Gespeichert
Iris
Gast
« Antwort #1 am: 24. November 2003, 18:25:16 »

Hi!

Also, wie man das genau handtaben sollte, weiß ich auch nicht. Vom Gefühl her würde ich allerdings sagen, gib es noch ein bisschen weiter, denn dass die Symptome weg sind, bedeutet ja nicht, dass auch die Speicher schon wieder aufgefüllt sind. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren  Lächelnd

Gruß,

Iris
Gespeichert
Anonymous
Gast
« Antwort #2 am: 21. Januar 2004, 03:12:18 »

liebe hexi!

wenn du bei einem guten heilpraktiker in behandlung bist, dann wird er/sie nicht nur das für dich richtige mittel austesten, sondern bei deinem nächsten besuch auch austesten, ob bzw. wie lange nach abklingen der symptome eine weitere verwendung notwendig ist!

es ist auf jeden fall empfehlenswert, lieber einen erfahrenen spezialisten aufzusuchen, anstatt "selbstmedikation" anzuwenden.

liebe grüße

sunrise
Gespeichert
Angel95
Moderator
Super Spitzen Teilnehmer
*****
Offline Offline

Beiträge: 300



« Antwort #3 am: 22. Januar 2004, 11:55:19 »

Hallo Sunrise,
sicherlich ist eine Behandlung beim Fachmann meistens besser, aber es soll Familien geben, die können sich (auch dank der Gesundheitsreform) gar keinen HP leisten :!: . Schon gar nicht für jede Bagatelerkältung :? .
Und da ist die Frage von Hexi durchaus berechtigt!
Frau E. Geiger schreibt:
Zitat
Grundsätzlich gilt, daß die Einnahmedauer so gut wie nie zu lange erfolgen kann, denn es handelt sich um generell gesundheitsfördernde Mittel.

Ausschleichen ist ein beliebte Methode: Man nimmt also entsprechend der Höchsdosis, die man genommen hat und der Gesamtdauer der Therapie immer weniger Tabletten ein.
Außerdem ist es ja auch gut möglich, das man in der Erkältung andere Symtome hat, dann muss man evntl. das Mittel ändern (z.B.: Erkältungsschema: Nr. 3, dann Nr.4 und im Anschluss evntl. Nr. 6).
In einem guten Buch über die Schüssler-S. sollte das aber auch drin stehen :wink: .
LG
Angelika :blauhupf:
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Mitglieder
Mitglieder insgesamt: 330
Letzte: Rosario24
Stats
Beiträge insgesamt: 2750
Themen insgesamt: 602
Heute online: 5
Rekord: 333
(24. März 2011, 01:29:00)
Benutzer Online
Benutzer: 0
Gäste: 7
Total: 7

Amazon Bücher


Aktuelles
Liebe Mitglieder, zur Zeit gibt es ein kleines Problem beim beantworten von Privaten Nachrichten. Wenn man auf den Button Antwort klickt erscheint eine Fehlermeldung. Deshalb bitte wenn ihr eine private Mitteilung erhalten, einfach diesem Mitglied eine neue Nachricht schreiben. Wir arbeiten an dem Problem
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1 RC2 | SMF © 2001-2006, Lewis Media
TinyPortal v0.8.6 © Bloc
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS