Wellness-Portal für Gesundheit
  Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren   **
Foreninfos
   Impressum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
23. November 2017, 23:23:57

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Module


Letzten 10 Beiträge
[14. August 2015, 07:31:51]

[14. August 2015, 07:27:35]

[29. Juni 2015, 16:31:00]

[29. Juni 2015, 16:28:11]

[21. März 2015, 00:53:26]

[21. März 2015, 00:49:27]

[22. Februar 2015, 12:40:23]

[21. Februar 2015, 20:22:45]

[21. Februar 2015, 20:14:38]

[21. Februar 2015, 20:13:11]
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Apis gegen Stiche  (Gelesen 10389 mal)
Silvia
Administrator
Super User
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 115



WWW
« am: 22. Juli 2003, 22:06:22 »

Hallo,

diesen Sommer habe ich schon oefters mitbekommen das Kinder vom Bienen gestochen wurden, die hitze scheint auch den Bienen zuzusetzen. Ein wahres Wundermittel ist Apis. Besonders bei Bienenstichen oder sonstigen Stichen sollte dieses Mittel nicht in der Hausapotheke fehlen. Natuerlich auch bei Erwachsenen wirksam :-)

Hier noch eine kleine Beschreibung zu Apis und Ledum:
Zitat


Homöopathie bei Bienen- und Insektenstichen

Apis


Es ist die Honigbiene (lat. Apis mellifica) selbst, die homöopathisch aufbereitet, zum homöopathischen Heilmittel wird, wenn es um die Folgen von Bienen als auch Wespenstichen geht.
Charakteristisch für Stiche und andere Zustände, die mit Apis behandelt werden können sind: heiße, rosafarbene Schwellungen mit starken brennenden Schmerzen. Kälte bessert, Wärme verschlechtert. Nur wenn diese Modalitäten vorliegen, wird Apis helfen. Wird ein Stich beispielsweise durch Wärme gebessert, ist Apis nicht ähnlich, und wird nicht helfen.
Das Mittel wird am besten direkt nach dem Stich gegeben. In den meisten Fällen ist die einmalige Gabe von 3 Kügelchen ausreichen, bei Stichen mit starker Schwellung, oder im Schleimhautbereich wiederholen Sie die Gabe.

 

Ledum

Ledum pallustre, der Sumpfporst oder wilde Rosmarin ist ebenfalls ein Mittel, was zur Linderung von Insektenstichen verwendet wird. Besonders Bremsenstiche, Mückenstiche und Stiche von unbekannten Insekten reagieren auf Ledum. In der Homöopathie wir Ledum für alle Arten von Stichverletzungen eingesetzt. Die für Ledum typische Schwellung ist kühl und besser durch Kälte, schlechter durch Wärme. Meist schillert die Schwellung in allen Farben, ein Zeichen, dass der Stich infiziert ist.
Manchmal werden Kinder von Mückenstichen übersät. Jucken die Stiche, oder neigen sie dazu sich zu entzünden, kann Ledum Linderung verschaffen. Geben Sie 1 Gabe Ledum C30 und beobachten Sie, ob Besserung eintritt. Hält die Besserung an brauchen Sie nicht zu wiederholen. Kommt es zu erneuten Stichen, kann die Gabe am nächsten Tag wiederholt werden.

.


Beste Gruesse
Silvia
Gespeichert
Ursula
Moderator
Mächtiger Teilnehmer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 655



WWW
« Antwort #1 am: 09. Juli 2007, 14:03:34 »


Weitere Tipps und Infos was man gegen Bienen-, Wespen- und Insektenstiche tun kann, finden sich hier im Forum:

http://www.wellness-portal.info/forum/index.php?topic=30.0

Ursula
Gespeichert

Konfuze sagt: Wenn dir ein Vogel aufs Hemd kackt, ärgere dich nicht. Freue dich, dass Kühe nicht fliegen können.
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Mitglieder
Mitglieder insgesamt: 330
Letzte: Rosario24
Stats
Beiträge insgesamt: 2750
Themen insgesamt: 602
Heute online: 26
Rekord: 333
(24. März 2011, 01:29:00)
Benutzer Online
Benutzer: 0
Gäste: 20
Total: 20

Amazon Bücher


Aktuelles
Liebe Mitglieder, zur Zeit gibt es ein kleines Problem beim beantworten von Privaten Nachrichten. Wenn man auf den Button Antwort klickt erscheint eine Fehlermeldung. Deshalb bitte wenn ihr eine private Mitteilung erhalten, einfach diesem Mitglied eine neue Nachricht schreiben. Wir arbeiten an dem Problem
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1 RC2 | SMF © 2001-2006, Lewis Media
TinyPortal v0.8.6 © Bloc
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS