Wellness-Portal für Gesundheit
  Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren   **
Foreninfos
   Impressum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
18. Dezember 2017, 15:29:12

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Module


Letzten 10 Beiträge
[14. August 2015, 07:31:51]

[14. August 2015, 07:27:35]

[29. Juni 2015, 16:31:00]

[29. Juni 2015, 16:28:11]

[21. März 2015, 00:53:26]

[21. März 2015, 00:49:27]

[22. Februar 2015, 12:40:23]

[21. Februar 2015, 20:22:45]

[21. Februar 2015, 20:14:38]

[21. Februar 2015, 20:13:11]
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Ayurvedisches Gala-Ostermenue von Frank W. Lotz  (Gelesen 9585 mal)
Frank W. Lotz
Super User
*****
Offline Offline

Beiträge: 102



WWW
« am: 23. März 2005, 01:13:32 »

Ostern-Festtagsmenü von Frank W. Lotz

Liebe Freunde,

Es ist Ostern, die Zeit wo der Beginn des Frühlings, des Sieges des Lebens über den Tod (Christus besiegt den Tod, seine "Wiederauferstehung") gefeiert wird. Zu diesem bedeutenden und hoffnungsvollen Fest, habe ich aus "meinem" Buch:
 „Himmlisch Kochen und Leben im Einklang mit dem Veda.“ ISBN: 3-930264-34-X Ihnen ein leckeres und bekömmliches Menü zusammengestellt. „Wohl bekommt´s“.
Ihr Frank Lotz
TM-Lehrer & Experte für Vedische Ernährung

Himmlische Creme „Shir Kandt“
Für 4 Personen
Zubereitungszeit 45 Minuten
Zutaten:
500 g Saure Sahne oder Joghurt
½ Liter Süße Sahne
¼ Liter Wasser
1 Päckchen Puddingpulver mit Sahne- oder Vanillegeschmack
3 Messerspitzen frisch gemahlenen Safran
1 Prise Bourbonvanille
ca. 150 g brauner Zucker
½ Tl. Rosenwasser
½ ausgepreßte Limone
½ ausgepreßte Orange
100 g Schlagsahne

Über Nacht Saure Sahne oder Joghurt in einem Käsetuch abhängen lassen, die Konsistenz ist dann wie Schichtkäse. Puddingpulver mit ¼ Liter Süßer Sahne, ¼ Liter Wasser kochen. Bourbonvanille und Safran hinzufügen, den Pudding im Wasserbad abkühlen lassen. Schlagsahne schlagen. Saure Sahne oder Joghurt mit dem Pudding vermischen und Schlagsahne unterziehen, ein wenig zum Verzieren aufbewahren. Mit Zucker, Rosenwasser, Orange- und Limonensaft abschmecken.
Dazu Erdbeersorbet  Sweet Valentina (siehe Rezept) geben oder als Variation Himbeeren nehmen. Auf Dessertteller schön anrichten. Fertig ist eine himmlische Süßspeise. Guten Appetit!
V – P – K + .
 

Erdbeersorbet Sweet Valentina
für 4 Personen
Zubereitungszeit 20-25 Minuten
Zutaten:
250 g frische Erdbeeren
4 Tassen Wasser
5-6 El. Brauner Rohrzucker
1 ausgepreßte Orange
1 ausgepreßte Zitrone
4 frische Minzblätter oder Zitronenmelisse
½ Teelöffel fein gehackter frischer Ingwer
1 Prise Zimt
1 Prise Cardamom
3 El. fein gemahlenes Sago (Tapiyoka)

Erdbeeren waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln, 1 Eßlöffel Zucker und Zitronensaft hinzufügen. Wasser und übrigen Zucker bis auf die Hälfte einkochen, dann Ingwer und Gewürze zufügen sowie unter Rühren mit dem Schneebesen Sagopulver und weitere15 Minuten bei mittlerer Temperatur  weiterkochen lassen, bis es dickflüssig wird. Von der Flamme nehmen und nach 5 Minuten Erdbeeren hinzufügen oder die Flüssigkeit über Erdbeeren gießen. Kalt werden lassen, mit Schlagsahne und Minzblättern auf einem Teller in Mandala-Form garnieren.
V leicht erhöhend P – K - .

Tipp: Sagokörner mit dreifacher Wassermenge für 1 Std. einweichen und dann mit dem Pürierstab zermahlen, da Sago zu hart für die Getreidemühle bzw. Kaffeemühle ist!
 
Tomatenchutney Hridrayam
Für 4 Personen
Zubereitungszeit 35 Minuten
Zutaten:
8 reife Tomaten mittelgroß
6 getrocknete Feigen, 4 getrocknete Aprikosen, 3 El. Rosinen, 4 getrocknete Pflaumen entkernt
3-4 Tl.  brauner Zucker
2 El. Ghee, 1 El. Olivenöl
½ Tl. Senfkörner, 1/8 Tl. Cumin gem., 2 Lorbeerblüten, 2 Nelken
¼ Tl. Cassia, 1/8 Tl. Schwarzer Pfeffer, 1/8 Tl. Curcuma, ½ Tl.  frischer Ingwer klein gehackt, 1/8 Tl. Asafoetida (Hing)
1 Tl. frische Petersilie fein gehackt
Steinsalz

Tomaten mit heißem Wasser in einer Schüssel überbrühen, nach fünf Minuten Wasser wegschütten, Tomaten abschrecken und schälen, Kerngehäuse entfernen und in mittelgroße Würfel schneiden.
Trockenfrüchte in mittelgroße Stücke schneiden, bei Feigen darauf achten, den harten Zipfel wegzuschneiden, bei Pflaumen entkernen. Zehn Minuten in abgekochtes warmes Wasser legen. Ghee und Olivenöl in einem tiefen Topf erhitzen, Senfkörner darin zum Springen bringen. Temperatur herunterschalten, dann den Ingwer hinzufügen,. Unter ständigem Umrühren bei mittlerer Temperatur alles zwei Minuten anschwitzen. Dann alle übrigen Gewürze sowie Tomaten dazugeben und so lange rühren, bis alles gut kocht. Temperatur herunterschalten und Topf mit Deckel verschließen.
Nach fünf Minuten die Trockenfrüchte aus dem Wasser holen und dazugeben und nochmals alles zusammen fünf bis zehn Minuten bei mittlerer Temperatur weiterkochen lassen. Zucker hinzugeben, umrühren und fertig.
Falls jemandem dieses Chutney zu sauer ist, kann man zum Schluß noch 1 Tl. Brauner Zucker hinzufügen.
V – P + K - .
 
Mahanna Annachannadhal
Für 2 Personen
Zubereitungszeit 1 Stunde
Zutaten:
150 g Channadhal (halbe kleine geschälte Kichererbsen oder Rote Linsen)
5 Tassen Wasser
3 El. Ghee
1 kleine Zucchini (in kleine Würfel geschnitten)
3 reife Bio-Tomaten (püriert)
½ Tasse klein geschnittene Blumenkohlröschen
1/2 Tl. braune Senfkörner
½ Tl. Koriander frisch gemahlen
1/2 Tl. Fenchel frisch gemahlen
½ Tl. frisch gehackte Ingwerwurzel
1/8 Tl. schwarzer Pfeffer gemahlen
¼ Tl. Gelbwurz
¼ Tl. Asafoetida
¼ Tl. Kreuzkümmel ganz
Salz am besten Steinsalz
1 El.  Schmand oder Joghurt

Das Dhal über Nacht in vierfacher Menge Wasser einweichen, zuvor Steine und Unreinheiten entfernen (Einweichzeit mind.  8 Stunden). Danach Wasser durch Sieb abschütten und das Dhal gut mit Wasser durchspülen, abtropfen lassen.
Ghee in einem tiefen Topf erhitzen, Senfkörner anschwitzen und anschließend die übrigen Gewürze und Ingwer dazugeben. Channadhal mit anschwitzen und bei mittlerer Temperatur 5 Minuten unter ständigem Rühren andünsten. Nun das kleingeschnittene Gemüse dazugeben und nochmals 5 Minuten anschwitzen. Fünf Tassen heißes Wasser dazugeben, gut umrühren und bei geschlossenem Deckel weiterkochen lassen. Alle 5 Minuten umrühren und solange kochen, bis die halben Kichererbsen gar sind. Ein Tipp: Zur Verfeinerung am Ende 1 El. Schmand oder Joghurt hinzufügen. Das empfiehlt sich allerdings nur mittags. Dieses Dhalgericht paßt zu jedem Reis- und Gemüsegericht.
V + P – K - .
 
Oma Isselbachs Rotkrautgericht

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde
Zutaten:
½ kleiner Rotkohl
1 Apfel
3-4 TL Jaggery
2 EL Zitrone
1 EL Johannisbeer- oder Waldbeerengelee
3 – 4 Tassen Wasser
1 ½ EL Ghee
¼ TL Ingwer f.g.
2 ganze Nelken, 1 Lorbeerblätter 4 Wacholderbeeren, ¼ TL braune Senfkörner,
¼ TL Kreuzkümmel, ¼ TL Piment gemahlen, ¼ TL Zimt gemahlen
3 Msp. schwarzer Pfeffer, 3 Msp. Muskat, 2 Msp. Asafoetida
             Steinsalz

Den Rotkohl waschen und in dünne Streifen schneiden, den Apfel schälen, vierteln; Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Zitronensaft und 1 TL Zucker beifügen und mit dem Rotkraut vermischen.
Ghee in einem tiefen Topf erhitzen, Senfkörner anschwitzen, die übrigen Gewürze hinzufügen. Immer das gröbere Gewürz zuerst, also Wacholderbeeren, Kreuzkümmel, Nelken, Ingwer, Lorbeerblatt, Pfeffer, Piment, Zimt, Muskat und Asafoetida hinzufügen. Restlichen Zucker kurz mit anschwitzen.
Rotkraut mit den Äpfeln zugeben, bei ständigem Umrühren etwa 5 Minuten bei mittlerer Temperatur andünsten. 3 Tassen Wasser hinzugeben. Mit geschlossenem Deckel weiterkochen lassen, ab und zu umrühren. Falls nötig heißes Wasser zugeben, da sonst das Rotkraut ansetzt. Am Ende mit Salz und Johannisbeergelee abschmecken.
Tipp: Als Variation können Sie 1 EL Rosinen und Backpflaumen mitkochen
V – P + K -



Himmlischer Kartoffelbrei „Ayurvedisch“
für 4 Personen
Zubereitungszeit 40 Minuten
Zutaten:
8 mittelgroße Kartoffeln
3 Liter Wasser
½ Liter Kokosnussmilch oder ¼ L. Süße Sahne & ¼ L.  abgekochtem Kartoffelwasser
3 El.Ghee
1/8 Tl. Koriander frisch gemahlen
4 Msp. Asafoetida (gibt’s in Asialaden: heißt dort „Hing“)
1 Tl. Glatte (krause) Petersilie fein gehackt
4-5 Msp.  Muskatnuß frisch gemahlen
2 Msp.  Schwarzer Pfeffer frisch gemahlen
Stein-Salz nach belieben


Wasser in Topf mit einem El. Ghee und Salz aufsetzen Kartoffeln schälen, waschen und mit getrocknetem Dill ins Salzwasser geben. Wenn die Kartoffeln gar sind, einen Teil des Kartoffelwassers mit Schöpfkelle herausholen und in einen separaten Topf geben. Unter Rühren mit einem Schneebesen mit Kokosnusscreme oder die Sahne vermischen, bis alles eine sahneähnliche Konsistenz hat. Kartoffeln mit einem Schaumlöffel aus dem Topf holen und zu der Kokosnußmilch geben. Restliches Ghee und fein gehackte Kräuter mit frischem gemahlenen Muskat, Pfeffer und Salz drüberstreuen und alles mit einem Kartoffel-Stampfer klein „stampfen“. Eventuell dem Kartoffelwasser noch etwas Kokosnussmilch/Sahne beigeben und solange mit einem Schneebesen verrühren, bis ein weicher Brei entstanden ist. Wenn die Kartoffeln gut gar sind, entsteht beim Verrühren sehr schnell ein sehr zarter und gut schmeckender Kartoffelbrei. Anschließend mit etwas getrockneter Petersilie auf dem Teller schön anrichten.

V – P – K + .

Fenchel nach Radah Ranies Art in pikanter Mangosauce
für 2 Personen
Zubereitungszeit ca. 45 Minuten
Zutaten:
2 Fenchelknollen
1 reifeMango oder 100 g pürierte Mango aus Asienshop
1 rote oder grüne Pfefferschote
2 El. Ghee
½ Tasse Wasser
1/8 Tl. Senfkörner, ¼ Tl. Koriander gem., 1/8 Tl. Kardamom gemahlen
1/8 Tl. Cumin (Kreuzkümmel) gem.
1/8 Tl. Zimt, 1/4 Tl. Gelbwurz, 2 Prisen Asafoetida, 4 Prisen Schwarzer Pfeffer
1/8 Tl. Sternanis gem., 1 Tl. fein gehackte glatte Petersilie
1 Tl. brauner Rohrzucker
1 unbehandelte Orange ausgepreßt
1-2 El. Schmand oder Sahne
Steinsalz nach Belieben


Den Fenchel putzen, die äußeren 2 harten Schalenblätter entfernen, waschen und in 1/8 Stücke schneiden.
Ghee in einer tiefen Pfanne oder einem tiefen Topf erhitzen, die Gewürze anschwitzen, Wasser hinzufügen und bei kleiner Temperatur mit Deckel weiter kochen lassen.
Die Mango waschen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden, Orangensaft und Zucker hinzufügen, im Mixer pürieren und über den Fenchel gießen, verrühren, und bis er gar ist, weiter kochen. Anschließend salzen. Mit glatter Petersilie auf Teller garnieren. 1-2 El. Sahne oder Schmand zum Schluß untergezogen verfeinern den Geschmack.
V – P – K - .



Vanille-Lassi Aphrodite
für 4 Personen
Zubereitungszeit 5 Minuten
Zutaten:
2 Tasse frischer Joghurt (oder Biojoghurt mit 3,5 % Fett)
3 Tassen Wasser
4 Msp. Mark aus einer Vanilleschote oder ½ Teel. Bourbonvanille aus dem Bio-Laden
3-4 Tl. Brauner Zucker aus Zuckerrohr
2 Msp. Kardamom gemahlen
1 Msp. Ingwer gemahlen
½ Tl. Rosenwasser

Den Joghurt zusammen mit Wasser, Gewürzen und Rosenwasser in eine tiefe Schüssel geben, mit einem Schneebesen gut durchschlagen. Fertig ist das Getränk.
V – P – K + .

Erklärung:
El.= Esslöffel, Tl.= Teelöffel, Msp.= Messerspitze, gem.= gemahlen
V= Vata, P= Pitta, K= Kapha -= reduzierend, += anregend
Alle Rezepte stammen aus dem Buch „Himmlisch Kochen und Leben im Einklang mit dem Veda.“ Von Frank Lotz
Copyright Frank W. Lotz, zur privaten Nutzung frei gegeben!
Alle Gewürze finden Sie unter
http://www.franks-veda-shop.com
Gespeichert

Frank W. Lotz Maharishi Ayurveda Experte & Autor von "Himmlisch Kochen..."
Frank W. Lotz
Super User
*****
Offline Offline

Beiträge: 102



WWW
« Antwort #1 am: 11. April 2006, 21:40:36 »

Ein Vedisch- ayurvedisches Oster- Gourmet Menü für die Freunde & Besucher des Wellness-Portals Ostern 2006 von Frank Lotz


Ayurvedischer Frühlings-Feldsalat
Zutaten für 4 Personen
400 g Feldsalat
1 filetierte Orange oder Mandarine
1 Süßsauren Apfel
4 El. Sonnenblumen- oder Pinienkerne
4 frische Erdbeeren
Zur Herstellung des Dressings:
3 TL. Olivenöl “extra virgine”
je ½ Zitrone und Orange ausgepresst
2 TL. Sharkara, ca. ¼ TL. Steinsalz,
je 4 Msp. Schwarzer Pfeffer und Asafoetida
2 TL. frische Oregano- und Thymianblättchen

Den Feldsalat 3-4 x gut mit kaltem Wasser durchwaschen und anschließend im Sieb abtropfen lassen, die Stielansätze abschneiden. Orange schälen und in feine Filetstücke schneiden. Apfel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden und mit den Orangenstücken und etwas Zucker „ziehen lassen“. In einer Pfanne ohne Fett die Sonnenblumenkerne leicht hellbraun anrösten und beiseite stellen. In einer tiefen Schüssel alle Zutaten des Dressings geben und 1- 2 Min mit einem Schneebesen gut durchrühren. Den Salat mit den Orangen- und Apfelstückchen auf einer Salatplatte schön anrichten, die gerösteten Sonnenblumenkerne gut verteilen, nun die geviertelten Erdbeeren mit anrichten und über alles mit einem Löffel fein das Dressing geben und zum Hauptgericht servieren.

V-, P- und wenn schärfer gewürzt auch Kapha reduzierend!





Fenchelrisotto a` la Fierence
Das Fenchelrisotto ist ein ganzes, eigenständiges Essen - dazu passt ein frischer Tomaten- oder ein bunter Blattsalat, siehe unser Frühlingsfeldsalat.

Zutaten für ca. 4 Personen:
Zubereitungszeit: ca. 25 Min.
2 mittelgroße Fenchelknolle
½ Tasse gewürfelten Sellerie oder Pastinaken oder Petersilienwurzel
3 EL. Fein gehacktes Fenchelgrün oder glatte Petersilie
 
2-3 EL Olivenöl
2 Tassen Rissottoreis (Carnaroli aus Italien oder Bomba aus Spanien)
 ¼ Tl. Asafoetida
3/4  Ltr. Gemüsebrühe (Bio-Gemüsebrühwürfel mit 3/4 Ltr. Wasser kurz aufkochen lassen
50 g frisch geriebener jungen Parmesan
25 g Butter
ca. ¼ TL. Salz
Den Sellerie schälen und in mittelfeine Würfel schneiden und nun für ca. 3 Min. mit ¼ TL. Asafoetida in einem tiefen Pfanne im Olivenöl andünsten. Den Reis hinzuschütten und mit köcheln lassen. Nun den Fenchel in Würfel geschnitten zufügen. Mit 2- 3 Tassen Gemüsesud ablöschen und leicht köcheln lassen, bis alle Flüssigkeit verkocht ist. Dann nach und nach, schöpfkellenweise den Gemüsesud angießen, dabei stets leicht weiter köcheln lassen, bis die Reiskörner weich sind, aber noch Biss aufweisen. Immer wieder rühren, damit nichts ansetzt.
Ganz zum Schluss den Käse und die Butter einarbeiten. Das feingehackte Fenchelgrün oder glatte Petersilie darüber streuen und unverzüglich zu Tisch bringen

V-, P- und für Kapha dominierte Menschen gilt es, wenn schärfer gewürzt auch Kapha (bitte den Parmesankäse weglassen) reduzierend!


Feines Tomatenchutney nach Dewis Art
Für 4 Personen
Zubereitungszeit 20 Minuten
Zutaten:
8 reife Tomaten mittelgroß
6 getrocknete Feigen, 4 getrocknete Aprikosen, 3 El. Rosinen, 4 getrocknete Pflaumen entkernt
3-4 TL. brauner Zucker
2 EL. Ghee, 1 El. Olivenöl
½ TL. Senfkörner, 1/8 Tl. Kreuzkümmel gem., 2 Lorbeerblüten, 2 Nelken
¼ TL. Cassia/Zimtrinde, 1/8 TL. Schwarzer Pfeffer, 1/8 Tl. Curcuma, ½ Tl. frischer Ingwer klein gehackt, 1/8 Tl. Asafoetida (Hing)
1 TL. frische Petersilie fein gehackt
Steinsalz
Tomaten mit heißem Wasser in einer Schüssel überbrühen, nach fünf Minuten Wasser wegschütten, Tomaten abschrecken und schälen, Kerngehäuse entfernen und in mittelgroße Würfel schneiden.
Trockenfrüchte in mittelgroße Stücke schneiden, bei Feigen darauf achten, den harten Zipfel wegzuschneiden, bei Pflaumen entkernen. Zehn Minuten in abgekochtes warmes Wasser legen. Ghee und Olivenöl in einem tiefen Topf erhitzen, Senfkörner darin zum Springen bringen. Temperatur herunterschalten, dann den Ingwer hinzufügen,. Unter ständigem Umrühren bei mittlerer Temperatur alles zwei Minuten anschwitzen. Dann alle übrigen Gewürze sowie Tomaten dazugeben und so lange rühren, bis alles gut kocht. Temperatur herunterschalten und Topf mit Deckel verschließen.
Nach fünf Minuten die Trockenfrüchte aus dem Wasser holen und dazugeben und nochmals alles zusammen fünf bis zehn Minuten bei mittlerer Temperatur weiterkochen lassen. Zucker hinzugeben, umrühren und fertig.
Falls jemandem dieses Chutney zu sauer ist, kann man zum Schluß noch 1 Tl. Brauner Zucker hinzufügen.
V – P + K - .


Grüner Spargel- Kohlrabigemüsecurry á la Govinda- Raam
 

Für 4 Personen
Zubereitungszeit ca. 20 Min.
 
Zutaten:
20 Stück Grüner/frischer Spargel oder Spargel weiß
2 mittelgroße Kohlrabi
3 mittelgroße Frühlingskartoffeln
2 EL. Olivenöl extra Virgine
¼ Tasse Weißer Traubensaft
4 EL. Süße Sahne/Veganer: 4 EL. Kokoscreme
2 TL. Sharkara (ayurvedischer Zucker) oder Brauner Zucker aus Zuckerrohr
1/6 TL. Asafoetida/für „Knobifans“: ½ ausgepresste Knoblauchzehe
ca. 1 ½ TL. frisch gemahlenes Curry mittelscharf
¼ TL. Braune Senfkörner
4 Msp. Schwarzen Pfeffer
¼ TL. Ingwer frisch und fein gehackt
1 TL. frischen Thymian, frischen Oregano und
1 TL. frischen Dill (plus 4-6 feine Dillästchen zur Verzierung, siehe Bild)
ca. ½ TL. Bio- Kräutersalz
 
Zubereitung:
 
Spargel waschen, beim Grünen Spargel ca. 3- 4 cm vom unteren Ende abschneiden und bis 5 cm unter der Spargelspitze schälen und in ca. 5 cm lange Stücke schneiden, von der Spargelsitze an (Bitte die Spitze wegen des schönen Aussehens schön lange lassen).
Kohlrabi (bitte “holzfreien“ Kohlrabi nehmen) schälen und in 5 mm dicke und schöne Stifte schneiden. Nun die feinen Frühlingskartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Große Pfanne mit dem Olivenöl erhitzen und die Gewürze im Öl anschwitzen, zuerst die Senfkörner vorsichtig zum „Springen“ bringen, Temperatur reduzieren und die restlichen Gewürze zufügen und den Zucker leicht karamellisieren. Jetzt das geschnittene Gemüse zugeben und alles mit dem weißen Traubensaft ablöschen. Bei mittlerer Temperatur ca. 10 Min. weiter köcheln lassen, nun die Sahne/Kokoscreme unterrühren, mit dem Kräutersalz abschmecken und nochmals weitere 5 Min. weiter kochen lassen. Nun die frischen Kräuter unterziehen und 1 Min. aufkochen lassen. Fertig und mit dem leckerem Fenchel- Rissotto anrichten, mit kleinen Tomaten und Dill verzieren.

V-, P- und wenn schärfer gewürzt auch Kapha reduzierend!
 
Meine Empfehlung, 1 Glas „Weißen“ Traubensaft hebt noch die Geschmacksnerven an, und rundet dieses „himmlische Gericht“ zu einem „Feuerwerk des Gaumens“ ab!


Als krönender Abschluss, das Süße einmal wieder zu Guter Schluß
Ein köstliches Nationalgericht, das traditionell zu Ostern in Russland gegessen wird und ayurvedisch von Frank Lotz verfeinert:

Russische Pas-cha nach Ayurveda Art·   Zutaten für 4- 6 Personen
·   500 g Voll-Jogurt
·   4 EL. Vanillezucker
·   1/4 Pfund Butter
·   180 g  Sharkara/ayurved. Zucker
·   je 2 TL. Orangeat & Zitronat oder  je 1 TL. fein geriebene Orangen- und Zitronenschale ungespritzt
·   100 g frisch geschlagene Sahne
·   4 Msp. frisch gemahlener Safran
·   Zur Herstellung des Krokants: 4- 5 TL. Mandelsplitter, 1 TL. Ghie und 3 TL. Sharkara
Den Jogurt für 2- 3 Stunden in einem feinen Küchentuch/Käsetuch „abhängen“ (Jogurt ins Tuch schütten. Mit Kordel zubinden, in einen weites Sieb geben, in einen Topf hängen, und ein Gewicht/Topf mit Wasser drauf stellen, damit die Molke abtropft) und der Jogurt trocken wird.
Danach den Jogurt, und alle Zutaten außer der Schlag-Sahne in eine Schale geben und mit einem Mixer gut verrühren.
Jetzt die geschlagene Sahne vorsichtig unerziehen.
Mit karamellisiertem Mandelkrokant and Sahnehäubchen auf einem Teller mit frischen und leicht gezuckerten Erdbeeren garnieren
Mandelkrokant: In einer Pfanne Ghie erhitzen und leicht die Mandeln goldbraun anbraten und für 2 Min. mit Sharkarazucker karamellisieren.

Der Name der Russischne Pas-cha Creme, die zum Pas-cha- Fest in Russland gemacht wird, stammt ursprünglich vom Wort „Passa“, dem Osterfest, das jüdische Passafest  ab.
In Russland nimmt man eigentlich Quark, aber Jogurt ist leichter & bekömmlicher!
Vata & Pitta reduzierend, Kapha +

Himmlisches Kokos-Lassi „Divine“
     Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit 5 Minuten
Zutaten:
2 Tasse frischer Joghurt (oder Biojoghurt mit 3,8 % Fett)
3 Tassen Wasser
1 Tasse Kokosmilch
4 - 5 TL. Sharkara oder Brauner Zucker aus Zuckerrohr
2 Msp. Kardamom gemahlen
1 Msp. Ingwer gemahlen
Saft einer süßen Mandarine oder Orange
½ Tl. Rosenwasser
Den Joghurt zusammen mit Wasser, Kokosmilch/creme, Mandarinensaft, Gewürzen und Rosenwasser in eine tiefe Schüssel geben, mit einem Schneebesen gut durchschlagen. Fertig ist das Getränk.
V – P – K + .
 
Erklärung:
El.= Esslöffel, Tl.= Teelöffel, Msp.= Messerspitze, gem.= gemahlen
V= Vata, P= Pitta, K= Kapha -= reduzierend, += anregend

Alle Rezepte stammen aus dem Buch „Himmlisch Kochen und Leben im Einklang mit dem Veda.“
ISBN 3-930264-34-X von Frank W. Lotz

Copyright Frank W. Lotz, zur privaten Nutzung frei gegeben!

Alle Gewürze und das Buch „Himmlisch Kochen und Leben im Einklang mit dem Veda.“ ISBN: 3-930264-34-X etc. finden Sie unter
www.franks-veda-shop.com
Herr Lotz empfiehlt alle Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau, der Gesundheit und des Genusses zuliebe, zu nehmen!
Guten Appetit und beste Ostergrüße wünscht Ihnen Ihr Frank Lotz und Familie
Gespeichert

Frank W. Lotz Maharishi Ayurveda Experte & Autor von "Himmlisch Kochen..."
Ursula
Moderator
Mächtiger Teilnehmer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 655



WWW
« Antwort #2 am: 06. April 2009, 08:53:59 »

Hallo Frank,

ein tolles Ostermenü-Rezept Smiley - bitte noch mehr davon...

Ich wünsche allen Usern gesunde und erholsame Osterfeiertage

LG Ursula

Gespeichert

Konfuze sagt: Wenn dir ein Vogel aufs Hemd kackt, ärgere dich nicht. Freue dich, dass Kühe nicht fliegen können.
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Mitglieder
Mitglieder insgesamt: 330
Letzte: Rosario24
Stats
Beiträge insgesamt: 2750
Themen insgesamt: 602
Heute online: 10
Rekord: 333
(24. März 2011, 01:29:00)
Benutzer Online
Benutzer: 0
Gäste: 2
Total: 2

Amazon Bücher


Aktuelles
Liebe Mitglieder, zur Zeit gibt es ein kleines Problem beim beantworten von Privaten Nachrichten. Wenn man auf den Button Antwort klickt erscheint eine Fehlermeldung. Deshalb bitte wenn ihr eine private Mitteilung erhalten, einfach diesem Mitglied eine neue Nachricht schreiben. Wir arbeiten an dem Problem
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1 RC2 | SMF © 2001-2006, Lewis Media
TinyPortal v0.8.6 © Bloc
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS