Wellness-Portal für Gesundheit
  Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren   **
Foreninfos
   Impressum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
23. Oktober 2017, 22:38:34

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Module


Letzten 10 Beiträge
[14. August 2015, 07:31:51]

[14. August 2015, 07:27:35]

[29. Juni 2015, 16:31:00]

[29. Juni 2015, 16:28:11]

[21. März 2015, 00:53:26]

[21. März 2015, 00:49:27]

[22. Februar 2015, 12:40:23]

[21. Februar 2015, 20:22:45]

[21. Februar 2015, 20:14:38]

[21. Februar 2015, 20:13:11]
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: KLEINES AYURVEDA LEXIKON  (Gelesen 5745 mal)
Susi
Super User
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 116



WWW
« am: 26. November 2002, 13:54:43 »

ABHYANGA : Reinigende Ölmassage entweder des Gesichts oder des ganzen Körpers.Unter sanften Ausstreichungen wird der Körper mit warmen Öl massiert. Das Öl wird nach der Massage abgewaschen oder mit heissen,feuchten Tüchern sanft abgerieben.

AYURVEDA : Die Lehre vom glücklichen,langen und gesunden Leben.Altindischen Ursprungs.

CHANDRA : wörtlich Mond,auch Beiname der männlichen Gottheit Shiva.

DOSHA : Begriff für die energetischen Wirkprinzipien des Körpers ( siehe Vata, Pitta, Kapha )

GHEE : Butterreinfett.Durch langsames Köcheln und unter ständigem Abschöpfen des entstehenden Schaums wird das reine,goldfarbene Öl der Milch gewonnen.

KAPHA : Materie,Trägheit,das Dosha der Stabilität

PITTA : Hitze,Feuer,das Dosha der Energie

RASSAYANA : Lebensverlängernde,verjüngende Substanz

SHAKTI : Aktives weibliches Prinzip,das alles Leben hervorbringt.Name der weiblichen Gottheit im Hinuismus.

UBATANA : Gesichtsreinigung mit pastöser Substanz

VATA : Wind,das Dosha, dass unseren Geist repräsentiert.

VISHRAM : Ruhe,Ausgeglichenheit

Quelle : meine Kosmetikerin
Gespeichert

Der Mensch strebt danach,das Leben außerhalb seiner selbst zu finden,
und begreift nicht,daß das Gesuchte in ihm selber liegt.


Mfg Susi
johanna
Mitglied
**
Offline Offline

Beiträge: 17


« Antwort #1 am: 27. November 2002, 10:25:58 »

Hallo Susi,

beim Kochen von Ghee ist es gar nicht nötige, den Schaum dauernd abzuschöpfen. Wenn man sehr langsam (wirklich immer nur auf kleiner Stufe) köcheln lässt, setzt sich der Eiweißanteil (aber ich hab keine chemische Analyse dazu, ich weiß nicht, was da noch alles dabei ist...) ab. Es entstehen sozusagen "Buttergrammeln", die sich am Boden absetzen. Das reine Ghee lässt sich dann durch ein Sieb abgießen (Vorsicht kein Plastiksieb, denn das ist sehr heiß, - oder etwas überkühlen, und dann abgießen) - ich siebe meistens 2x, einmal etwas gröber, lass dann nochmal stehen - und füll es über ein noch feineres Sieb in ein Gefäß.

lg, johanna
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Mitglieder
Mitglieder insgesamt: 330
Letzte: Rosario24
Stats
Beiträge insgesamt: 2750
Themen insgesamt: 602
Heute online: 11
Rekord: 333
(24. März 2011, 01:29:00)
Benutzer Online
Benutzer: 0
Gäste: 6
Total: 6

Amazon Bücher


Aktuelles
Liebe Mitglieder, zur Zeit gibt es ein kleines Problem beim beantworten von Privaten Nachrichten. Wenn man auf den Button Antwort klickt erscheint eine Fehlermeldung. Deshalb bitte wenn ihr eine private Mitteilung erhalten, einfach diesem Mitglied eine neue Nachricht schreiben. Wir arbeiten an dem Problem
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1 RC2 | SMF © 2001-2006, Lewis Media
TinyPortal v0.8.6 © Bloc
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS