Wellness-Portal für Gesundheit
  Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren   **
Foreninfos
   Impressum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
23. November 2017, 14:20:45

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Module


Letzten 10 Beiträge
[14. August 2015, 07:31:51]

[14. August 2015, 07:27:35]

[29. Juni 2015, 16:31:00]

[29. Juni 2015, 16:28:11]

[21. März 2015, 00:53:26]

[21. März 2015, 00:49:27]

[22. Februar 2015, 12:40:23]

[21. Februar 2015, 20:22:45]

[21. Februar 2015, 20:14:38]

[21. Februar 2015, 20:13:11]
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: welche salze zu welcher tageszeit?  (Gelesen 7271 mal)
kathi_de
Neues Mitglied
*
Offline Offline

Beiträge: 1


« am: 12. März 2009, 11:56:27 »

hallo zusammen,

ich hab mich hier schon eingelesen, aber für meinen persönlichen fall noch nicht wirklich eine antwort gefunden.

ich habe mir die salze 5, 7 und 9 gekauft.

5 weil ich in psychotherapeutischer behandlung wegen einer angsterkrankung und psychosomatischem schwindel bin

7 weil ich (wegen meines übergewichts) meine muskeln stärken möchte und nach dem sport auch die beine und arme zittern

9 weil ich obwohl ich normal oder nicht soviel esse trotzdem immer weiter zunehme und wegen meiner zu akne neigenden fettigen haut

ich muss dazu sagen, dass alle organischen sachen zum schwindel (hno, karidologe etc.), zur gewichtszunahme (schilddrüse etc) bereits abgeklärt sind.

meine frage ist nun, wie kombiniere ich die 3 salze am besten? ich dachte da vielleicht morgens nr. 9, mittags 5 und abends 7.

was haltet ihr denn davon? gibts noch andere salze zu empfehlen Huch

danke schon mal für die antworten
kathi
« Letzte Änderung: 12. März 2009, 11:59:08 von kathi_de » Gespeichert
Ursula
Moderator
Mächtiger Teilnehmer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 655



WWW
« Antwort #1 am: 16. März 2009, 10:19:59 »

Hallo Kathi,

die Nr. 7 würde ich täglich abends nach 18 Uhr nehmen, bis eine Besserung des Muskelzitterns eintritt und die Nr. 5 und Nr. 9 im täglichen Wechsel mittags - also an einem Tag mittags die Nr. 5 und abends die Nr. 7 und am nächsten Tag mittags die Nr. 9 und abends die Nr. 7.

Noch andere Salze dazu zunehmen, wäre zuviel.

Wenn du Sport treibst, solltest du in jedem Fall auf ausreichend (Wasser) trinken achten. Das hat zusätzliche positive Auswirkungen auf alle deine beschriebenen Probleme.

LG Ursula

Gespeichert

Konfuze sagt: Wenn dir ein Vogel aufs Hemd kackt, ärgere dich nicht. Freue dich, dass Kühe nicht fliegen können.
cackermann
Neues Mitglied
*
Offline Offline

Beiträge: 2


« Antwort #2 am: 11. Juni 2009, 08:56:25 »

hallo,

ich brauche für meine gelenke und bänder und aufgrund eines HMS, Hypermobilitätssyndrom, die Nr.1, 2 und 11.

kann mir jemand sagen, welches salz zu welcher tageszeit eingenommen paßt?

vielen dank im voraus.
c.ackermann
Gespeichert
Ursula
Moderator
Mächtiger Teilnehmer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 655



WWW
« Antwort #3 am: 11. Juni 2009, 10:37:57 »

Hallo cackermann,

Zitat
ich brauche für meine gelenke und bänder und aufgrund eines HMS, Hypermobilitätssyndrom, die Nr.1, 2 und 11.

kann mir jemand sagen, welches salz zu welcher tageszeit eingenommen paßt?

Nr. 1 und 2 hat morgens die optimale Wirkung und die Nr. 11 abends.

Hast du von der Nr. 1 und Nr. 11 die D 12-Potenz?

LG Ursula
Gespeichert

Konfuze sagt: Wenn dir ein Vogel aufs Hemd kackt, ärgere dich nicht. Freue dich, dass Kühe nicht fliegen können.
cackermann
Neues Mitglied
*
Offline Offline

Beiträge: 2


« Antwort #4 am: 12. Juni 2009, 14:23:19 »

vielen dank für die zügige antwort!

ja, die salze 1 und 11 liegen mir in d12 vor. soweit ich weiß, ist diese potenz bei chronischen erkrankungen und längerfristiger einnahme angezeigt. zwischen 3 und 6 monate lang soll ich behandlung fortsetzen. wie lange sollte dann eine pause sein oder inwiefern ist überhaupt eine so lange einnahme sinnvoll?

herzliche grüße
c.ackermann
Gespeichert
Ursula
Moderator
Mächtiger Teilnehmer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 655



WWW
« Antwort #5 am: 15. Juni 2009, 08:40:40 »

Hallo cackermann,

Zitat von: cackermann
wie lange sollte dann eine pause sein oder inwiefern ist überhaupt eine so lange einnahme sinnvoll?

für die Nr. 1 und 11 sind fast immer längere Einnahmezeiten nötig, bevor sich die Wirkung zeigt. 3 bis 6 Monate erscheinen durchaus angemessen. Zeigt sich ein positives Ergebnis schon früher, kann die Einnahmezeit natürlich kürzer ausfallen.

LG Ursula

 
Gespeichert

Konfuze sagt: Wenn dir ein Vogel aufs Hemd kackt, ärgere dich nicht. Freue dich, dass Kühe nicht fliegen können.
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Mitglieder
Mitglieder insgesamt: 330
Letzte: Rosario24
Stats
Beiträge insgesamt: 2750
Themen insgesamt: 602
Heute online: 9
Rekord: 333
(24. März 2011, 01:29:00)
Benutzer Online
Benutzer: 0
Gäste: 6
Total: 6

Amazon Bücher


Aktuelles
Liebe Mitglieder, zur Zeit gibt es ein kleines Problem beim beantworten von Privaten Nachrichten. Wenn man auf den Button Antwort klickt erscheint eine Fehlermeldung. Deshalb bitte wenn ihr eine private Mitteilung erhalten, einfach diesem Mitglied eine neue Nachricht schreiben. Wir arbeiten an dem Problem
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1 RC2 | SMF © 2001-2006, Lewis Media
TinyPortal v0.8.6 © Bloc
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS