Wellness-Portal für Gesundheit
  Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren   **
Foreninfos
   Impressum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
19. November 2017, 21:00:51

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Module


Letzten 10 Beiträge
[14. August 2015, 07:31:51]

[14. August 2015, 07:27:35]

[29. Juni 2015, 16:31:00]

[29. Juni 2015, 16:28:11]

[21. März 2015, 00:53:26]

[21. März 2015, 00:49:27]

[22. Februar 2015, 12:40:23]

[21. Februar 2015, 20:22:45]

[21. Februar 2015, 20:14:38]

[21. Februar 2015, 20:13:11]
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Dampfdusche bei Asthma  (Gelesen 4562 mal)
Erna M
Neues Mitglied
*
Offline Offline

Beiträge: 1


« am: 07. Dezember 2011, 11:47:06 »

Hallöchen ihr lieben,

ich leide schon seit vielen Jahren an starkem Asthma, und habe immer wieder neue Wege ausprobiert, um die Anfälle zu reduzieren. Vorletztes Jahr habe ich dann die Dampfgrotte im Freizeitbad für mich entdeckt. Jedes Mal wenn ich dort war, ging es mir noch Tage danach viel besser. Vor drei Wochen hab ich dann in Internet gesehen, dass es so etwas ähnliches sogar für zuhause gibt. Das sind sogenannte Dampfduschen (sowas hier http:Link wegen Werbung entfernt!) Sie erzeugen eine ähnliche Luft wie in der Dampfgrotte bei uns im Freizeitbad. Die Dinger sind leider nicht gerade billig, aber wer jahrelang an Asthma leidet wie ich, dem ist seine Gesundheit schon einiges wert Smiley Habt ihr schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Was gibt es sonst noch, was einem als Asthmapatient das Leben erleichtert? Ich freue mich auf eure Meinungen.

Viele liebe Grüße,
Erna
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2011, 12:11:29 von Angel95 » Gespeichert
Manue
Neues Mitglied
*
Offline Offline

Beiträge: 5


« Antwort #1 am: 12. Dezember 2011, 09:20:25 »

Hallo,
ich habe bronchiale Beschwerden, die allerdings nur selten auftreten, und vor nicht allzulanger Zeit
einen Artikel über alternative Wassertherapien gelesen. In diesem Artikel (Quelle habe ich leider nicht mehr) wurde erwähnt, dass es bestimmte Beschwerden,
u.A. auch Atembeschwerden gebe, die durch Therapien mit heissen, bzw. kaltem Wasser gelindert werden können.

Danach habe ich einmal bewusst darauf geachtet, dass ich zB. nach langem heissem Duschen, bzw. Dampfbädern eine Art Reinigung der Atemwege verspürte -und die Beschwerden wenigstens für einige Tage verschwunden waren. Ich teile also deine Beobachtung und rate allen diese Methode der Behandlung dem übermässigen Gebrauch von Sprays vorzuziehen.  Smiley
Gespeichert
Yolanda
Neues Mitglied
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6



« Antwort #2 am: 23. Dezember 2011, 20:49:26 »

Man kann sich ganz einfach ein bisschen Wasser in einem Topf erhitzen, wohltuende Kräuter reintun und den Dampf inhalieren. Ist sicher einfacher und günstiger.
Gespeichert

Lebe jeden Tag so, als ab es dein letzter wäre!
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Mitglieder
Mitglieder insgesamt: 330
Letzte: Rosario24
Stats
Beiträge insgesamt: 2750
Themen insgesamt: 602
Heute online: 9
Rekord: 333
(24. März 2011, 01:29:00)
Benutzer Online
Benutzer: 0
Gäste: 4
Total: 4

Amazon Bücher


Aktuelles
Liebe Mitglieder, zur Zeit gibt es ein kleines Problem beim beantworten von Privaten Nachrichten. Wenn man auf den Button Antwort klickt erscheint eine Fehlermeldung. Deshalb bitte wenn ihr eine private Mitteilung erhalten, einfach diesem Mitglied eine neue Nachricht schreiben. Wir arbeiten an dem Problem
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1 RC2 | SMF © 2001-2006, Lewis Media
TinyPortal v0.8.6 © Bloc
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS