Wellness-Portal für Gesundheit
  Übersicht Hilfe Suche Login Registrieren   **
Foreninfos
   Impressum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
22. Oktober 2017, 08:37:10

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Module


Letzten 10 Beiträge
[14. August 2015, 07:31:51]

[14. August 2015, 07:27:35]

[29. Juni 2015, 16:31:00]

[29. Juni 2015, 16:28:11]

[21. März 2015, 00:53:26]

[21. März 2015, 00:49:27]

[22. Februar 2015, 12:40:23]

[21. Februar 2015, 20:22:45]

[21. Februar 2015, 20:14:38]

[21. Februar 2015, 20:13:11]
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: SEPIA und NATRIUM MURIATICUM ?????  (Gelesen 26967 mal)
hexi
Mitglied
**
Offline Offline

Beiträge: 17


« am: 23. Dezember 2003, 15:17:36 »

Hallo !!!!

Folgendes: Die Homöop. meiner Kids hat das mit der Konstitutionbehandlung meiner Kids immer folgendermassen geregelt:

Sie bekamen abends pur 3 Globulis ihres Mittels in der C 30 Potenz.
Hatten sie etwas akutes wurde das entsprechende Mittel ( zum  Bsp.Aconitum wegen plötzlichem......) aufgelöst in Wasser ( immer C 30 )Und dann über den Tag verteilt in Schlucken getrunken.

Sie erklärte mir pur bei chronischen Dingen und bei akuten Dingen  immer auflösen.
 
Jetzt geht es um mich und ich bin mir unsicher, wie ich die Mittel Sepia und Natruim mur. einnehmen soll.
Es passen beide Mittel auf mich.
Nur, wie am besten einnehmen ?
Sepia zuerst oder Natruim zuerst ?
Und welcher Abstand soll zwischen den Mitteln sein ? Oder wäre das zuviel der Guten Huch?

Vielen Dank im Vorraus !!!!          Lg hexi
Gespeichert
Ursula
Moderator
Mächtiger Teilnehmer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 655



WWW
« Antwort #1 am: 06. August 2007, 15:25:20 »

Hallo Hexi,

Natrium muriaticum und Natrium Chloratum sind unterschiedliche Bezeichnungen für ein und dasselbe Mittel: ein Konstitutionsmittel "ersten Ranges".

Es hat u.a. Einfluß auf die Psyche und auf den Kontakt zur Umwelt.
Der Nat.-mur.-Mensch steht zwischen dem Bedürfnis nach Anerkennung und der Abkehr von seinen Mitmenschen, entscheidet sich letztlich für die Isolation.

Um diese eigenen "Hemmungen" (soziale Isolation) zu überwinden, fehlt meist die Kraft und es folgt daraus Agressivität und protesthaftes Verhalten.

Wenn nach der Einnahme das Gefühl eintritt, in der "Realität" angekommen zu sein, ist man auf einem guten Weg. Der Zustand kann allerdings ziemlich zu schaffen machen, denn Ursache für den Jetzt-Zustand (also der Zustand vor der Mitteleinnahme) sind häufig frühkindliche Einflüsse.
Diese in kurzer Zeit auf- bzw. zu verarbeiten ist ein äußerst intensiver Prozess.

Sepia ist ein Konstitutionsmittel zweiten Ranges. Auch Sepia protestiert gegen die Gesellschaft und gegen das eigene Dasein, lebt dabei sehr zurückgezogen, scheut die Umwelt und ist gleichgültig, manchmal launenhaft gegenüber der Familie.

Die typische Dysregulation der Haut weist auf die Kontaktschwierigkeiten, das ständige Frostigkeitsgefühl und die typischen stark riechenden Schweiße tragen ein übriges dazu bei.

Die Grundstimmung ist melancholisch, das Leben erscheint wenig reizvoll und alles stagniert. 

Sepia ist als typisches Frauenmittel in den Wechseljahren bekannt, wird auch bei Migräne und Depressionen bekannt.

Vielleicht hilft dir bei der Mittelwahl der Hinweis darauf:


bei Natrium chlor. tritt Besserung in frischer Luft ein.
bei Sepia tritt Besserung durch Wärme ein

Beide Mittel zu nehmen fände ich hier zuviel des Guten.

Ursula
Gespeichert

Konfuze sagt: Wenn dir ein Vogel aufs Hemd kackt, ärgere dich nicht. Freue dich, dass Kühe nicht fliegen können.
Ursula
Moderator
Mächtiger Teilnehmer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 655



WWW
« Antwort #2 am: 16. März 2010, 11:49:47 »



Sepia: - Der Sepia-Mensch ist scharfsinnig, ehrgeizig, pflichtbewußt, gewissenhaft, launisch und reizbar. Er will auf keinen Fall von anderen durchschaut werden, braucht viel Distanz und möchte gern allein sein.
Rasche Stimmungswechsel, sowie Gleichgültigkeit, Haßgefühle und Ablehnung gegenüber anderen ist für ihn typisch.
Der Sepia-Typ fühlt sich ausgenutzt und auch von Familie und Beruf ist er enttäuscht, niedergeschlagen bis hin zur depressiven Verstimmung - er hatte es sich anders vorgestellt.
Auf der körperlichen Ebene zeigt sich eine pigmentreiche Haut, gelbe Flecke im Gesicht, Hitzewallungen abwechselnd mit Frösteln und eine Abneigung gegen Fleisch und Milch.

Auch der Natrium choratum-Typ ist verschlossen, abweisend und depressiv. Dazu ist er nachtragend, kann Enttäuschungen und Verletzungen nicht vergeben und vergessen. Er weint im Stillen und mag nicht getröstet werden. Er ist ausgesprochen sensibel und in sich gekehrt, hat Verständnis für andere und kann sie gut trösten.
Auf der körperlichen Ebene zeigt sich eine Abmagerung trotz guten Appetits und Durst und häufig eine gefleckte Zunge. Haut und Schleimhäute sind trocken, häufiges Lippenbefeuchten fällt daher auf.
Auf der psychischen Seite hilft Natrium chloratum 8 dabei, mit traumatischen Erlebnissen - beispielsweise dem Tod von Angehörigen - abzuschließen und sich für das Leben neu zu öffnen. (von einer Selbstmedikation würde ich hier allerdings abraten und diesen Prozess nur mit Hilfe einer therapeutischen Begleitung angehen.)

Ursula


Gespeichert

Konfuze sagt: Wenn dir ein Vogel aufs Hemd kackt, ärgere dich nicht. Freue dich, dass Kühe nicht fliegen können.
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Mitglieder
Mitglieder insgesamt: 330
Letzte: Rosario24
Stats
Beiträge insgesamt: 2750
Themen insgesamt: 602
Heute online: 4
Rekord: 333
(24. März 2011, 01:29:00)
Benutzer Online
Benutzer: 0
Gäste: 1
Total: 1

Amazon Bücher


Aktuelles
Liebe Mitglieder, zur Zeit gibt es ein kleines Problem beim beantworten von Privaten Nachrichten. Wenn man auf den Button Antwort klickt erscheint eine Fehlermeldung. Deshalb bitte wenn ihr eine private Mitteilung erhalten, einfach diesem Mitglied eine neue Nachricht schreiben. Wir arbeiten an dem Problem
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1 RC2 | SMF © 2001-2006, Lewis Media
TinyPortal v0.8.6 © Bloc
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS